Archiv

...

Abschlussparty Sommer im Quartier

Die Blätter rauschen von den Bäumen, es wird früher dunkel und später hell und auch die Temperaturen lassen keinen Zweifel: Der Sommer 2021 ist spätestens am 31. Oktober vorbei. Und damit endet auch das Kulturprogramm Sommer im Quartier, das wir – die Koordinatorinnen des Gesamtprojekts – im Juni diesen Jahres zu gestalten begonnen haben. Ihr alle habt mit Euren großartigen Projekten dazu beigetragen, dass wir dieses Mammutprojekt realisieren konnten. Eure Ideen, Projekte und Angebote haben der Stadt Halle ein großartiges, diverses, lebendiges und inspirierendes Kulturprogramm über den ganzen Sommer hinweg beschert.

 

Dafür möchten wir uns herzlich bedanken.

Viele von Euch haben wir in den letzten Wochen und Monaten kennengelernt, aber nicht bei allen Veranstaltungen haben wir es geschafft, dabei zu sein. Deswegen möchten wir zum Abschluss unseres Projekts noch einmal mit möglichst vielen von Euch und den Mitwirkenden in Euren Projekten sowie dem Publikum zusammenkommen, und zwar zur

Abschlussparty von Sommer im Quartier

am 5.11.2021 ab 19:30 Uhr

in der KleinKunstBar Stress am Steintor.

Das Musiker:innenduo The Green Tape aus Halle mit eigenen Cover-Versionen von Michael Jackson bis Buffalo Springfield und das DJ-DUO tigeresss-nostresss (ANN°DAO & ELASTIK) mit feinsten Soul Funk Disko auf den Plattentellern unterhalten uns musikalisch und wir freuen uns darauf, möglichst viele von Euch (wieder) zu sehen.
Kommt zahlreich!

Euer Projektteam von Sommer im Quartier

...

Modul A - Sommer im Quartier

Yalla Bühne Neustadt: Taste of Cement

Die Yalla Bühne Neustadt ist ein kontinuierliches Kulturprogramm im Stadtteilzentrum Passage 13, das seit Juli 2021 freitagabends für alteingesessene und neu zugezogene Erwachsene stattfindet. In den letzten Jahren sind Einzelveranstaltungen in der Passage 13 auf große Resonanz gestoßen. Dies gibt uns Motivation für ein regelmäßiges und breiteres Angebot, da es in Neustadt bisher keinen festen Veranstaltungsort für Erwachsene gibt. Das Programm der Yalla Bühne Neustadt besteht aus Musik (Live- & DJ-Musik), Theater sowie Film/Lesung, das wir u.a. mit unserem Kooperationspartner Arabisches Kulturhaus zusammenstellen. Mit unserem Konzept einer vielfältigen und offenen Bühne wird die Neugierde für Veranstaltungen jenseits des je eigenen soziokulturellen „Tellerrands“ geweckt. Wir möchten einen Ort der Begegnung sowie ein Klima des Vertrauens zwischen den verschiedenen sozialen Gruppen in Neustadt schaffen, dafür braucht es ein kontinuierliches Angebot.

Taste of Cement

Film von Ziad Kalthoum,

Der Film beleuchtet das schwierige Leben von aus Syrien geflüchteten Arbeiter*innen auf Beiruts Baustellen. Ziad Kalthoums Film beeindruckt, indem er auf visuelle Weise das Gefühl einfängt im Exil zu leben, ohne Rückkehrmöglichkeit in einer von Kriegen zerrütteten Welt.

Wo: Soziokulturelles Passage 13, Neustädter Passage 13, 06124 Halle (Saale)

Weitere Infos unter
Insta: @passage.13
https://www.facebook.com/Passage13.HalleNeustadt
www.passage13.de

...

Modul A - Sommer im Quartier

Lesung von Alice Bota zum Buch „Die Frauen von Belarus“

Alice Bota wurde am 15. Dezember 1979 im polnischen Krapkowice, Oberschlesien, geboren. 1988 emigrierte ihre Familie nach Deutschland. Studium der Politikwissenschaft und Neueren Deutschen Literatur in Kiel, Poznan, Berlin, Potsdam, Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule München. Seit 2007 ist Alice Bota Redakteurin des Politikressorts der ZEIT. Ab 2012 berichtete sie über die Ukraine, von 2016 bis 2021 leitete sie das Moskauer Büro der ZEIT.

Im Juli 2021 erschien ihr Buch „Die Frauen von Belarus“. Es zeichnet nach, wie der belarussische Diktator Alexander Lukaschenko die Wahl gefälscht, die Frauen unterschätzt hatte und die größte politische Krise seines Lebens erlebte. Vor allem drei Frauen wurden zu Politikerinnen wider Willen, stellten sich ihm entgegen und prägten die Proteste: Die Musikerin Maria Kolesnikowa, nun zu elf Jahren Haft verurteilt. Die IT-Managerin Veronika Zepkalo, die nach Riga floh und Swetlana Tichanowskaja, Englischlehrerin und Hausfrau, die gegen Alexander Lukaschenko mutmaßlich gewonnen hat, nun mit ihren beiden Kindern im litauischen Exil lebt und von dort aus die demokratische Bewegung anführt.

https://twitter.com/AliceBota?s=20

Die Lesung wird vom Aleksander-Brückner-Zentrum für Polenstudien (MLU Halle-Wittenberg) moderiert. Es wird eine Möglichkeit geben, Bücher von der Diversity-Buchhandlung „kohsie“ zu kaufen.

Die Lesung wird vom GFPS e.V. – die Gemeinschaft für studentischen Austausch in Mittel- und Osteuropa (GFPS) e. V. organisiert. Es ist ein privater, als gemeinnützig anerkannter Verein, der 1984 gegründet wurde und sich seitdem für die Förderung von Wissenschaft und Forschung sowie für die Völkerverständigung einsetzt. Ziel des Vereins ist es, die Begegnung junger Menschen vor allem aus Deutschland, Polen, Tschechien, Belarus und der Ukraine sowie ihren Austausch auf wissenschaftlicher, kultureller und persönlicher Ebene zu fördern. Das Aktivitätsprofil des Vereins gründet sich vorwiegend auf folgende Schwerpunkte: die Durchführung eines Stipendienprogramms für Studierende und Doktoranden, die Organisation von Sprachkursen sowie die Organisation von Fachveranstaltungen und interkulturellen Projekten.

https://www.gfps.org
https://www.instagram.com/gfps_org/

Foto: © Sebastian Bolesch

...

Modul A - Sommer im Quartier

Lesung mit Irrgarten

Die Selbsthilfegruppe Irrgarten veranstaltet regelmäßig Lesungen. Wir lesen dazu Texte, Gedichte die wir bereits veröffentlicht haben. Um die Lesung aufzulockern werden wir musikalisch unterstützt von einem Besucher des Labyrinthes (Begegnungsstätte für psychisch kranke Menschen).

Die Besucher der Lesung müßten sich telefonisch voranmelden unter 0345/22580252.

...

Modul A - Sommer im Quartier

Tanztheaterperformance

Inspiriert durch den Universitätsplatz mit seinen verschiedenen Gebäuden, Denkmälern und Kunstwerken zeigen Tänzerinnen und Tänzer des STUDIOPERI auf der 30 Meter langen Betonbank eine zeitgenössische Tanzperformance der etwas anderen Art.

Am 10. Oktober zusammen mit Anne Scholze „Tanzperformance „Lungo il fiume“. So heißt das Stück und es bedeutet „am Fluß entlang“.

...

Modul A - Sommer im Quartier, Modul B - Marktplatz

Florian Betz: Konzert auf Pantam und Marimba

Konzert: Katharina Guhlmann und Marco Reichardt 14:30 Uhr
Konzert: Ivo Nitschke und Florian Betz 16:00 Uhr

Das Duo Saite8Projekt entführt seine Zuhörer in Welten, in denen träumerischer Jazz auf groovigen Irish Folk trifft und würzt das Ganze mit einer guten Prise Eigenkomposition. Katharina Guhlmann (Violine, Gesang, Gitarre, E-Kontrabass) und Marco Reichardt (Gitarre, E-Kontrabass & Gesang) tragen uns in Welten, wo sich Musikgenre begegnen dürfen.
Es gibt keine Kompositionen, nur die Improvisation im Moment – und diesen Moment fangen die zwei Musiker mit höchster Sensibilität und Virtuosität ein. Ein fließendes Auf und Ab der Rhythmen und Klänge, ein Kommen und Gehen der verschiedenen Instrumente und Melodien, eine Trance, eine Phantasie. Florian Betz und Ivo Nitschke bespielen Pantam, Marimba und diverse Percussioninstrumente so, dass sich musikalische Klangteppiche der besonderen Art weben werden.
Es gibt selbstgebackenen Kuchen!

Am Einlass gilt 3G Regeln! 

...

Modul A - Sommer im Quartier

Wellen(k)länge

Mit Wort und Klang füllen Künstler*innen das Saaleufer unterhalb der Giebichensteinbrücke. Poesie und Musik erklingen teils nacheinander, teils gleichzeitig und laden zum Träumen, Nachdenken oder Tanzen ein.

Musik auf der Saalepromenade/neben der Saale Lounge

13:00 LaMi – Die drei Musiker nehmen Euch auf eine musikalische Reise durch die arabische Welt mit. Sie beleuchten Seelen, mixen traditionelle Volkslieder mit einem neuen Stil und führen so die westliche und orientalische Musik zusammen.

14:00 Meret Ester – Die junge Singer-Songwriterin aus Leipzig verzaubert mit ihrem folkigem, träumerischen Sound von Gesang mit Gitarre oder Banjo. Sie drückt darin pure Gefühle aus, erfindet Geschichten und beschreibt die Menschen in ihrem Leben. Instagram: @meret.ester

15:00 Florian Betz – Der Ausnahmemusiker ist Pionier auf der Pantam (Handpan). Seine Musik lädt ein, den Alltag zu verlassen und sich in eine facettenreiche Klangwelt zu begeben. Es entstehen fantastische Welten: ein Auf- und Abschwellen aus Klängen lassen ein Fließen gleich einer Trance entstehen, das jeden, der sich darauf einlässt, an seine ganz eigenen Fantasieorte führt. www.florianbetz.com

16:00 Milena Wolf – Mit ihrer kraftvollen bis zerbrechlichen Stimme singt die Singer-Songwriterin aus Halle von Natur und Imagination, von Beziehungen und Schicksalen. Sie floatet zwischen Inspirationen aus Folk, Singer-Songwriter und klassischer Musik. Instagram: @milenacharlotteninon

17:00 Musketeer – Als Solo-Künstler tourte der in Hamburg lebende Folk-Rock-Musiker aus Australien schon durch Europa, Australien und Neuseeland. Sein facettenreiches, ausdrucksstarkes Songwriting spiegelt die Bilder der Menschen, Landschaften und Geschichten seiner Reisen wider. Instagram: @musketeermusic

18:00 Kein Empfang – Frischer Pop, Rock und Blues! Als neue Band aus der Nähe von Leipzig/Halle erarbeiten fünf Musiker seit September 2021 eigene Lieder.

19:30 DJ

Poesie unter der Giebichensteinbrücke

Katharina Wenty – Seit 2016 steht die Poetry Slammerin auf Bühnen in- und außerhalb des deutschsprachigen Raums und trat inzwischen auf zahlreichen Festivals, Kongressen und Events auf drei Kontinenten auf, u.a. Zukunftskongress der Grünen Europa 2018 (AT), 4Gamechangers 2019 (AT), Deichbrand Festival 2019 (DE) uvm. 2018 konnte sie sich den Titel der Poetry Slam Landesmeisterin für Wien, Niederösterreich und Burgenland ergattern und repräsentierte Österreich im Finale der Poetry Slam Europameisterschaft. www.katharinawenty.com

Sergio Garau – Seit 2001 ist Sergio Garau in über 20 Länder auf 3 Kontinenten auf diversen Poetry Slam-, Poesie- und Filmpoesiefestivalbühnen unterwegs. Er als Veranstalter, Moderator, Workshopleiter, Übersetzer, Performer und Poet tätig. Außerdem gewann er etliche internationale Preise, u. a. den Arte.tv Web-Slam (2015) und ist zweifacher Italien-Meister im Poetry Slam Teamwettbewerb (2003, 2016). Instagram: @sergiogarau

Robert Isaf – Der Poet, Singer-Songwriter, Übersetzer und Journalist aus Atlanta, Georgia tourte mit seiner Kunst schon durch Europa und die USA. Momentan lebt und studiert er in Halle, wo er sich mit aramäischer Poesie und Konzepten von Identität auseinandersetzt. Instagram: @robert_isaf u.v.m.

...

Modul A - Sommer im Quartier

Autorenlesung an der Lutherkirche.

Ein Atheist, ein Agnostiker und eine Katholikin treffen sich an einer protestantischen Kirche. Das ist kein Witz, sondern eine Lesung der drei befreundeten Autoren Christine Hoba, Peter Berg und Christian Kreis an der Lutherkirche. Nicht ausgeschlossen natürlich, daß es auch heiter werden kann. Es gibt komische Gedichte, satirische Kolumnen, ein paar sehr ernste Geschichten über Gott und Halle, ein Dach über dem Kopf im Gemeindesaal und ein Glas Wein.

Christine Hoba: Preisträgerin des MDR-Kurzgeschichten-Wettbewerbs, Mitglied des PEN, zuletzt veröffentlichte sie den Roman „Schräger Regen“ im Mitteldeutschen Verlag.

Christian Kreis: Stadtschreiber von Halle 2019 und Autor des „Halle Alphabets“.

Peter Berg: Autor des Mitteldeutschen Verlages, zuletzt erschien dort „Letzter Mann“.

...

Modul A - Sommer im Quartier

"MANDY HETTSTEDT Solo" – Ein Programm für Gesang und Gitarre

„MANDY HETTSTEDT – Solo“
Ein Programm für Gesang und Gitarre

MANDY HETTSTEDT – Solo: Wer genau hinsieht, kann eine Frau erkennen, die Gitarre spielt und beim Hinhören bemerken, dass dieselbe Frau zeitgleich auch dazu singt. Für geschulte „SingerSongwriter“-Konsument*innen ein gewohntes Bild. Und auch sonst ist dem nichts Ungewöhnliches hinzuzufügen. Außer vielleicht, dass
es schmucke Anmoderationen gibt, die vom allgemeinen Wer? und Was?, aber auch vom ganz konkreten Warum? und Wozu? erzählen. Die Songs sind bereits vorhandenes Liedgut aus dem Pop-, Jazz- und Bluesrepertoire, die manche Ohren bestimmt schon einmal gehört haben: Paul Kalkbrenner, Caterina Valente oder Bob Dylan, um nur einige zu nennen, sind die Songschreiber bzw. frühere Interpreten der Titel. Mitunter mischt sich auch mal ein eigener Song der Künstlerin in das Programm… Noch weitere Fragen? Diese werden ausschließlich vor Ort beantwortet. (voc &
guit: Nancy Mattstedt)

Wann: 16.10. (Sa) um 19 Uhr; Einlass 18:00 Uhr
Ort: Schwemme e.V., An der Schwemme 1, 06108 Halle

Nancy Mattstedt stammt aus Magdeburg und arbeitet als freie Sprecherin/Sprechkünstlerin in Halle, Leipzig und Berlin. Als freie Schauspielerin war sie u.a. Mitglied der halleschen Formation „Theater Varomodi“ und gründete zusammen mit Kollegen der „Kulturreederei“ eine Dinnertheaterformation. Dem halleschen Publikum mag ihre Stimme bekannt sein durch das Duett „Nanki & Nafka“ (voc & guit).

...

Modul A - Sommer im Quartier

Musikalisches Generationsprojekt

Der Sportplatz in Seeben wird ein Ort der Musik und der Zusammenkunft verschiedener Generationen. So verspricht das Programm abwechslungsreiche musikalische Beiträge. Und die Band noch ohne Namen wird dann einen tragen können.

1. Laura singt und spielt Ukulele

2. Chor „Musik diagonal“ Madrigale, Pop und Volkslieder

3. „Slip Jigs“ irisch,schottisch,amerikanisch Folk, Jigs, Reels, Polka

4. Band noch ohne Name

5. „Bensn“ (O.M.A.S.) Rap

6. „Ophelia“ Kellerpunk

Übrigens gibt es öffentliche Verkehrsmittel, aber auch mit dem Fahrrad ist es zu schaffen. Nach 20 Uhr gibt es einen Rufbus. Alles dazu dann auch vor Ort in Erfahrung zu bringen.

...

Modul A - Sommer im Quartier

IMPULS: knotenpunkt X nils r. schultze

IMPULS ist wieder da!
Mit OFF THE GRID – abseits des Rasters – begibt sich das IMPULS-Netzwerk für Neue Musik in diesem in jeder Hinsicht ungewöhnlichen Jahr abseits bekannter musikalischer Raster. Mit dem Programm im Rahmen des Halleschen Kultursommers 2021, bei dem allein 10 Ur- und Erstaufführungen erklingen werden, und weiteren Kooperationen mit Theater Magdeburg, der John-Cage-Stiftung Halberstadt, und der Künstlerstadt Kalbe, meldet sich das IMPULS im 14 Jahr seines Bestehens eindrucksvoll zurück und zeigt: IMPULS bleibt sachsen-anhaltisch mit einem Extra-Fokus auf internationalen Kooperationen mit Festivals in Utrecht, Brüssel und Siena. IMPULS 21 zeigt die volle Bandbreite der aktuellen Musik: performativ, improvisierend, installativ, raumgreifend und bewegend – Musik, die aus der Zukunft kommt.

Do.-Do., 07.-14.10., 08.00-22.00 Uhr

Halle, Riebeckplatz – open air
knotenpunkt X nils r. schultze

Start: 7.10., 13.00 Uhr

„Signale der Salzwirker“, für drei Trompeter von Thomas Buchholz

Trompete: Carsten Schirm, Manuel Löschner, Arne Lagemann

Nils R. Schultze: Lichtinstallation
The Society For Non-Trivial Pursuits (S4NTP): Future Voice

Hannes Lingens: Riebeckplatz – Gegenwartsmusik – UA – IMPULS-Auftragskomposition
In Kooperation mit The Society For Non-Trivial Pursuits (S4NTP)

Orte stiften Identität. Es gibt schöne Orte, bekannte Orte und sogenannte Un-Orte. Sie entstehen überall und sind meist reine Transiträume ohne (menschliche) Interaktion. Einer dieser „Unorte“ ist der Riebeckplatz, ein Verkehrsknotenpunkt ohne jegliche Interaktionsmomente. Mit „knotenpunkt“ wird der Ort neu entdeckt und bespielt. Vom 7. bis 14. Oktober landet dort ein musikalisch-aufgeladenes, visuell-markantes Kunst-UFO, eine drei Meter hohe Discokugel des Lichtkünstlers Nils R. Schultze. Sie ist ein Sinnbild unserer Zeit und ihrer Klub- und Musikkultur und verwandelt gleichzeitig den „Unort“ in eine große urbane Erlebniszone. Aus der Discokugel erklingt der live-generierte Radiostream „Future Voices“ der Society For Non-Trivial Pursuits, zusammengesetzt aus Hoffnungen, Ängsten und Träumen von Mitwirkenden aus aller Welt. 

Dazu gibt es eine auf der reellen Klangkulisse des Platzes basierende improvisierte Klanginstallation des Komponisten und Performers Hannes Lingens aus Halle, die mit bekannten und unbekannten Klängen des Platzes spielt und Realität und Fiktion verschmelzen lässt. Aus Tonaufnahmen vom Riebeckplatz hat er Stimmen extrahiert. Trompete, Saxofon und Kontrabass imitieren die Klänge des Platzes und fügen melodische Fragmente hinzu. Die akustische Imitation des Ortes wird als subtile musikalische Verfremdung in den Umgebungsklang integriert.

Hin und wieder wird die Kugel auch zur spontanen urbanen Tanzfläche.

www.impulsfestival.de

...

Modul A - Sommer im Quartier, Modul B - Marktplatz

Moderierte feministische Lesung von 3 bekannten Autorinnen
Was haben Periode, Patriarchat und radikale Selbstfürsorge gemeinsam?
Finden wir es heraus in einer Lesung mit Franka Frei, Rebekka Endler und Svenja Gräfen.
In einer 90-minütigen feministischen Lesung werden wir in ihre 3 Bücher hinein schnuppern und in kleinen Interviews die Themen näher beleuchten können.
Wer liest?
Franka Frei – „Periode ist politisch- Ein Manifest gegen das Menstruationstabu“
Rebekka Endler – „Das Patriarchat der Dinge- Warum die Welt Frauen nicht passt“
Svenja Gräfen – „Radikale Selbstfürsorge Jetzt. Eine feministische Perspektive“
Moderation: Katja Hofmann
Wann? Samstag, 16.10.2021
Wo? Tanzbar Palette
Wie viel? Eintritt ist kostenfrei, keine Reservierungen vorher möglich. Aufgrund der Hygienevorschriften können wir nur eine begrenzte Anzahl an Menschen einlassen. Frühes Erscheinen sichert den Eintritt. Einlass ist ab 19 Uhr.
Wie? Im Sinne der Verordnung zur Covid-19 Regelung gilt bei uns 3G. Ein Antigenschnelltest kann für 3€ vorort erworben und durchgeführt werden- bitte 15 Minuten eher erscheinen

Fotocredits:

Franka Frei: Tibor Bozi (helles Bild, blonde Haare)
Rebekka Endler: Frederike Wetzels (blaues Bild, dunkelbraune Haare)
Svenja Gräfen: Paula Kittelmann (orangenes Bild, Kurzhaarschnitt)

...

Modul A - Sommer im Quartier

Yalla Bühne Neustadt

Die Yalla Bühne Neustadt ist ein kontinuierliches Kulturprogramm im Stadtteilzentrum Passage 13, das seit Juli 2021 freitagabends für alteingesessene und neu zugezogene Erwachsene stattfindet. In den letzten Jahren sind Einzelveranstaltungen in der Passage 13 auf große Resonanz gestoßen. Dies gibt uns Motivation für ein regelmäßiges und breiteres Angebot, da es in Neustadt bisher keinen festen Veranstaltungsort für Erwachsene gibt. Das Programm der Yalla Bühne Neustadt besteht aus Musik (Live- & DJ-Musik), Theater sowie Film/Lesung, das wir u.a. mit unserem Kooperationspartner Arabisches Kulturhaus zusammenstellen. Mit unserem Konzept einer vielfältigen und offenen Bühne wird die Neugierde für Veranstaltungen jenseits des je eigenen soziokulturellen „Tellerrands“ geweckt. Wir möchten einen Ort der Begegnung sowie ein Klima des Vertrauens zwischen den verschiedenen sozialen Gruppen in Neustadt schaffen, dafür braucht es ein kontinuierliches Angebot.

Bei Yalla Bühne gibt es für Euch einen tollen musikalischen Mix:
ALBAB
Musik aus Europa und dem Orient, Aghiad Alsagher, Caroline Dieluweit & Mohammad Mummami
OYABÁ
Zwei Gitarren, ein Saxophon und eine Geige. Wir haben uns auf den Straßen Halles und Valparaísos (Chile) gefunden, und spielen jetzt seit zwei Jahren hier und da und dort. Swingende Melodien, melancholische Walzer, lange Züge mit französischen und balkanischen Einflüssen sind Teil unseres Repertoires. Die Musik lädt ein zum Tanzen oder Träumen.. Lasst euch überraschen, wir freuen uns auf euch!

Wo: Soziokulturelles Passage 13, Neustädter Passage 13, 06124 Halle (Saale)

Weitere Infos unter
Insta: @passage.13
https://www.facebook.com/Passage13.HalleNeustadt
www.passage13.de

...

Modul A - Sommer im Quartier

„Haare auf Krawall“ multimediale Lesung mit den Autor*innen des Buches

In „Haare auf Krawall“ erzählen Fußballfans, Punks und Hausbesetzer*innen über ihren Alltag in den letzten DDR-Jahren – und wie sie im Realsozialismus aneckten. 30 Jahre nach der politischen Einheit hat „Haare auf Krawall“ nichts an Aktualität verloren. Im Gegenteil: noch immer wird intensiv um Deutungshoheit gerungen, was das Leben in der DDR angeht, das sich in der öffentlichen Aufarbeitung nach wie vor hauptsächlich in Stasi-Geschichten oder ostalgischer Verklärung erschöpft. Bis heute ein einmaliges Zeitdokument über Szenekultur, Widerstand, Freiheit und der Suche nach dem Machbaren. In der geplanten Lesung mit beiden Autor*innen wird die Lesung verschiedener Passagen mit Dias und Filmsequenzen ergänzt und somit gerade für Menschen lebhaft dargestellt, die diese Zeit nicht selbst erlebt haben.

am 02. Oktober 2021, ab 19.00 Uhr, im „VL“
(Ludwigstr. 37 06110 Halle)
am 03. Oktober 2021, ab 15.30 Uhr, am „hr. fleischer“ Kiosk am Reileck
(Händelstraße 1a, 06114 Halle)

Beide Veranstaltungen werden draußen unter Beachtung der aktuellen Hygienemaßnahmen stattfinden.

...

Modul A - Sommer im Quartier

Bukowski: Raucher - Trinker - Spieler - Genie - Wahnsinniger - Schöngeist - Postbote

Was haben Charles Bukowski, Barack Obama, Eric Burdon, Van Morrison und Walter Ulbricht gemeinsam? Nichts, werden Sie sagen und im Grunde stimmt das auch. Aber eben nur im Grunde. In Wirklichkeit, so hat der Autor dieser Geschichte herausgefunden, existiert ein Zusammenhang zwischen diesen und weiteren Personen im literarischen Werk eines, nun sagen wir mal, Jahrhundertautors in sehr vielen Nuancen. Zum einen, es sind alles Männer, aus denen sich der Held des Stückes bekanntermaßen nicht viel machte. Es sei denn, sie waren Jockeys. Zum anderen kannte Bukowski keinen der Erwähnten persönlich. Und doch verbindet sie manches, was in diesem Stück der Menschheit erstmals, garniert mit Einsichten Bukowskis, preisgegeben wird. Thomas Wittenbecher Akkordeon und Patrick Zörner Gitarre können Noten lesen, nahmen sich dieser Musik an und machten aus musikalischen Ideen ein wunderbares, hörenswertes Unplugged-Erlebnis. Der Vortragende der Texte und der Sänger ist Rainer Huppenbauer.

Thomas Wittenbecher: Akkordeon
Patrick Zörner: Gitarre

...

Modul A - Sommer im Quartier, Modul C - Auf die Plätze!

Rattenfang

Wir sind eine in Pandemiezeiten gegründete junge Punkband und wollten gern endlich unsere ersten Songs live vor Publikum spielen. Dazu organisierten wir ein Konzert mit vier anderen Punkbands aus ganz Deutschland und zwei befreundeten DJs vom Kollektiv KVHZ. Das Rattenfang findet in der Reil78 statt und soll dort der Startschuss sein für den wieder aufflammenden Kulturbetrieb nach der coronabedingt langen Durststrecke.
Als Sicherheitsmaßnahme haben wir sogar ein DRK- Testzelt organisiert, welches kostenfrei Corona-Testungen vor dem Einlass anbietet.

Die Punkbands sind:

Übelzt aus Berlin
https://uebelzt.bandcamp.com/
Abbruch aus Gosen
https://www.abbruch-records.de/
Fuck0Euro aus Marburg
https://fuck0euro.bandcamp.com/releases
Terrorreaktor aus Berlin
https://www.facebook.com/Terrorreaktor-112456875824365
Aussage verwaigern aus Halle

Die Afterhour- DJane ist:

Dietrich und Ruediger aus Halle, vom Kollektiv KVHZ
https://www.facebook.com/KVHZ061/

 

https://www.facebook.com/events/414743070218085
https://www.reil78.de/
https://www.facebook.com/reil78/ 

...

Modul A - Sommer im Quartier

Russischer Abend mit Nikita Skopincev

Fühlt euch herzlich zu einem Liederabend mit Gitarrenklängen, Schach und mehr eingeladen. Beginnend auf der Saale soll eine Gedankenreise in die russische Seele, unterstützt mit der Musik von Viktor Zoj, Splean, DDT u.a. stattfinden. Ein Versuch, Musik als ortsunabhängigen Heimatort zu gestalten.

Русский вечер с Никитой Скопинцевым

Приглашаем вас к совместному путешествию к русской душе с помощью песен Кино, Сплин, ДДТ и других на гитаре. Любители шахмат так же приглашены к игре. Поиск ответа на вопрос какую часть жизни занимает музыка как независимая от местонахождения родина.

...

Modul A - Sommer im Quartier

Pop meets Gospel – Doppelkonzert mit Klangdusche und Salttown Voices in der St. Briccius Kirche

Die einen feiern im kommenden Jahr ihr 35-jähriges Bestehen als Gospelchor, die anderen sind ein junges, aufstrebendes Ensemble, das sich dem Pop verschrieben hat. Eine spannende Mischung! Das Freiraumbüro Halle lädt ein zum Doppelkonzert von Salttown Voices und Klandusche in die St. Briccius Kirche in Halle Trotha. Beide Chöre präsentieren Auszüge aus ihrem aktuellen Programm und zeigen uns, wie man Freiräume in dieser Stadt mit Musik beleben kann.

Salttown Voices sind ein Gospelchor, dessen musikalische Bandbreite sich von Spiritual über Gospel bis hin zu Popsong erstreckt. Nach intensiver Arbeit an den Stücken gelangen bis zu siebenstimmige Chorsätze ins Repertoire des Ensembles, das im Jahr 2017 sein 30. Jubiläum beging. Der musikalische Leiter Oliver Burse ist passionierter Kirchenmusiker und Lehrer u.a. auch an der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik. Unter seiner Leitung hat das Ensemble 2017 „mit sehr gutem Erfolg“ am Landeschorwettbewerb Sachsen-Anhalt teilgenommen und sich für den 10. Deutschen Chorwettbewerb des Deutschen Musikrates qualifiziert.  Jährlich führen etwa 12 Konzerte die Salttown Voices in die Region um Halle, aber auch in die Kirchengemeinden Sachsens und Thüringens. Sie sind Mitinitiatoren der Gospelnacht in Halle.

www.salttownvoices.de

Foto: Anne Hornemann

KLANGDUSCHE ist ein junger gemischter Popchor in Halle, der sich 2018 in Eigeninitiative gegründet hat. Mit großem Engagement widmen wir uns seither dem Bereich Popmusik und konnten dies auch bei Konzerten u.a. bei der Fête de la musique (2018/2019), dem Tag des offenen Denkmals (2018/19) und der Veranstaltungsreihe Literatur im Garten (2021) präsentieren. Unser Repertoire ist vielfältig wie die Popgeschichte und wächst stetig. Unter Anleitung von Chorleiter Maximilian Olschewski proben wir jede Woche an mehrstimmigen Arrangements von bekannten und weniger bekannten Popsongs. Und auch während der Coronazeit arbeiteten wir an verschiedenen digitalen Projekten. Neben den ersten Onlineproben entstanden in dieser Zeit auch einige Aufnahmen von Songs aus unserem Repertoire.

Foto: Silvio Kison

...

Modul A - Sommer im Quartier

Film und Gespräch: Courage - Über Leben im Widerstand in Belarus

Im Zuge der Präsidentschaftswahlen in Belarus im Sommer 2020 geraten drei Schauspieler*innen des Belarus Free Theatre aus Minsk in den Sog der Massenproteste, der sie auf die Straße zieht, um lautstark für freie Meinungsäußerung und den langersehnten Machtwechsel zu demonstrieren. Doch ihr friedlicher Protest wird vom Sicherheitsapparat des Regimes brutal niedergeschlagen. Mitglieder der Theatergruppe und viele andere Menschen werden verhaftet. Das Land steht am Rande eines Bürgerkriegs.

COURAGE begleitet den mutigen und friedlichen Widerstand von Maryna, Pavel und Denis vor und während der Proteste. Der Film wirft einen sehr persönlichen Blick auf die Ereignisse im Zuge der Präsidentschaftswahlen 2020 und vermittelt packende Einblicke in das Leben der Menschen im heutigen Belarus, die gewaltfrei für Freiheit und Demokratie kämpfen. Courage  ist aber auch ein Film mit schmerzhaften Momenten, weil er geduldigen und gleichzeitig schonungslos offenen Einstellungen den fragilen Handlungsspielraum der Zivilgesellschaft und zugleich die Brutalität des Regimes einfängt. Immer mehr Menschen sehen sich gezwungen das Land zu verlassen und im Exil zu leben.

Im Anschluss an die Filmvorführung sprechen Katsiaryna Yashchuk (GFPS e.V.), Igor Mitchnik (Libereco – Partnership for Human Rights e.V.) und Anna Limantava (Libereco/Razam) über die Dynamiken der Proteste in Belarus, europäische Solidarität und Perspektiven für die Zivilgesellschaft.

Donnerstag| 07. Oktober 2021 | 18:00 Uhr
Kino Zazie | Kleine Ulrichstraße 22 | Halle
OmU (Belarussisch/Russisch mit dt. Untertiteln)

Eine Veranstaltung der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt, des  Aleksander-Brückner-Zentrum für Polenstudien und der GFPS e. V. (Gemeinschaft für studentischen Austausch in Mittel- und Osteuropa)

Diese Veranstaltung wird durch Sommer im Quartier mit Öffentlichkeitsarbeit unterstützt.

Fotos: copyright Living Pictures Production

...

Modul A - Sommer im Quartier, Modul C - Auf die Plätze!

Sommercamp interkulturelle Pfadfinder in Halle Neustadt: Kids Scouts international

Kids Scouts International ist ein Pfadfinderkurs für Kinder und Jugendliche. 
Ihr bekommt Einblick in die Idee der Scouts-Bewegung, Techniken der Pfadfinder:innen und nehmt teil an gemeinsamen Spielen, Sport und Kulturellen Aktivitäten wie Musik und Tanz.
Das Angebot richtet sich an alle Kinder und Jugendliche ab acht Jahre und findet rund um die Passage 13 in Halle Neustadt statt. 
Mit einfachen Knoten und Holzstämmen baut Ihr zusammen mit erfahrenen jugendlichen Trainer:innen kleine Pfadfinder-Aufbauten und lernt viel über die Natur und den Schutz der Umwelt. 
Die Initiative von Kids Scouts international ist sehr jung und freut sich über jeden Zuwachs. 
Den Abschluss des Pfadfinder-Kurses bildet die Teilnahme am stadtweiten Budenbauwettbewerb und einem Fest mit Gesang und Tanz der beteiligten Familien statt.
Die Teilnahme ist kostenlos. Jüngere Kinder sollten am Anfang durch Ihre Eltern begleitet werden.
Das Angebot ist zweisprachig auf deutsch und arabisch
Wir treffen uns immer vor der Passage 13

Social Media und Webseite-Links: Instagram, Facebook, Twitter, evtl. weiteres 
Insta: @passage.13
fcb: passage neustadt
web. www.passage13.de

Termine:
Do, 19.08./ Frei 20.09.  
Mo, 23.08. – Frei, 27.08 je 16 – 19 Uhr (5 Termine a 3h)

Sa, 18.09. 10-17 Uhr auf der Maker Convention
So, 19.09. 10-17 Uhr auf der Maker Convention

Di, 21.09 – Fr, 24.09. je 15 – 18 Uhr
Sa, 25.09. 10 – 16 Uhr Abschlussfest


...

Modul A - Sommer im Quartier

Arik Dov und Malo

Konzertabend am Fluss im Hof der Schwemme mit zwei Künstlern: Arik Dov und Malo.

Arik Dov spielt herzlichen und sentimentalen Indie-Folk, bereichert durch seine sanften, aber kraftvollen Vocals und nachdenklichen Texte, und knüpft an die Folk-Tradition an. Mit einem reichhaltigen Repertoire von über 300 Songs veröffentlicht Arik seine Musik seit 2015, mit 3 Alben in voller Länge und 2 EPs, darunter seine ausverkauften Shows und sein erstes Live-Album Live at Horns Erben, Leipzig (16.03. 19).
Als Arik begann, die Aufmerksamkeit seines Publikums in ganz Europa zu gewinnen, begann er mit Hilfe des deutschen experimentellen Bassisten, Künstlers und Produzenten Martin „Malo“ Riebel, die traditionelle Folk Music, mit der er aufgewachsen war, zu überdenken und um eine dynamische und orchestrale Herangehensweise zu erweitern. Mit einer Stimme, die an Yusuf / Cat Stevens erinnert, und Texten ähnlich derer von den Avett Brothers, ist Ariks Musik eine autobiografische Darstellung von Momenten in der Zeit, Liedern über Liebe, Verlust, Hoffnung und alles dazwischen.

...

Modul A - Sommer im Quartier

Improvisationstheater Stabile Seitenlage

Harold – eine Improcollage
Am Anfang ist das Wort, nämlich der Publikumsvorschlag.
Die Spieler*innen der Stabilen Seitenlage assoziieren zu diesem Begriff oder Thema und aus diesen Assoziationen entwickeln sich Handlungen, Szenen, Fragmente.
Während einige Ansätze in ihrem Anfang auch schon wieder ihr Ende finden, werden aus anderen Ideen tiefgründige Geschichten die über den Abend erzählt werden.
All diese Geschichten, Bilder und Ideen verbindet die Stabile Seitenlage virtuos zu einem einzigartigen kollektiven Gesamtkunstwerk.
Große Gefühle, Irrsinn und Poesie inklusive.

Foto (1): René

...

Modul A - Sommer im Quartier

Theater auf dem Uniplatz

Theatervorstellungen auf dem Uniplatz im Rahmen der Spielzeiteröffnung, in Zusammenarbeit mit der TOOH, die die Technik für uns stellt.
Auszüge aus „The Great International Romeo Dying“ von und mit Jonas Schütte
Sowie ein szenischer Rap mit Florian Krannich zusammen, der sich an „Wer sagt denn das“ von Deichkind orientiert.

Und hier die Liste der Teilnehmer:
17:00 – Begrüßung, Neugikeiten der freien Szene plus Chandelier
17:30 – Figurenspielerin Julia Raab
18:00 – Ausschnitte der Arbeiten (spielmitte)
18:30 – The Kraut (jennifer Krannich)
18:45 – Wer sagt denn das? (Jonas Schütte und Florian Krannich)
19:00 – Ausschnitt Bühnenstücl (Tanzstudio Bella Soso)
19:30 – Lieder (The Green Tape)
19:50 – Standup (Martin Kreusch)
20:00 – Feuershow (Tohuwabohu Halle)
20:30 – Acapella-Konzert (Java Five)
22:00 – Tanz (DJ mo:ody)

...

Modul A - Sommer im Quartier

Quartiersfest Ost 2021 am autofreien Tag

Am Mittwoch den 22.9.2021 findet das Quartiersfest Ost 2021 am autofreien Tag bei uns auf dem FreiFeld statt. Wir setzen ein Zeichen für Vielfalt, nicht nur für Freiimfelde sondern für unser gesamtes Quartier Halle Ost.
Hier ists oft grau doch wir sind bunt und so auch unser Programm, ab 16 Uhr auf dem FreiFeld – Landsberger Straße 29.

Dies hier erwartet Euch auf der kleinen Bühne:
16 Uhr Eröffnung und Einweihung des neuen
Lehmbackofens (entstanden in Kooperation durch STABIL SBH – Stiftung Bildung &
Handwerk und Freiimfelde e.V.)
18 Uhr Anna and the wise old men
(Melancholiedermaching)
19 Uhr Kinder vom See – Vocalsound aus Halle
20 Uhr Poetry Slam interrégional – Dichterwettstreit mit Dichter*Innen von nah und fern

im Park und davor gibts:
Dialog zum STADTBAHN-Ausbau in der Freiimfelder Straße mit SWH, HAVAG und Stadt Halle | MDV [Abelio] | Malteser, Seebrücke, Weltladen [Workshop] | Bauspielplatz [Bremsteststrecke, Boxenstopp-FahrradSelbsthilfeStation | Miteinander e.V. [Waffeln] | Freiimfelde e.V. [Pizzabackaktion, Seifenblasen] | SBH Südost GmbH [Pizzabackaktion und Handwerksarbeiten der Holz- und Metallwerkstatt] | SalineTechnikum – Berufliches Bildungswerk e.V. Halle-Saalkreis [Kreativer Brückenbau, LEGO WeDo 2.0, Modellbau Fischertechnik, Infostand mint4elements] | Freiraumgalerie [Autofreier Tag ChalkWalk] | LEUWO [Infostand, Zuckerwatte] | Kita Sonnenschein [Kinderschminken] | Streetwork [Chillecke, Fußballturnier] | WG Eisenbahn eG [Aktionen Dosenwerfen und Glücksrad] | SOMMER IM QUARTIER-MUSIKANGEBOT HWG mbH Spende | Bürgertreff [Rollschuhdisko] | Sozialconcierege (Marike Klüver) [Bastel-Stand (Button-Maschine)]

...

Modul A - Sommer im Quartier

Konzert: Mustelide (Belarus)

Natallia Kunitskaya, aka MUSTELIDE, eine ebenfalls in Belarus geborene und in Berlin lebende Sängerin, Songwriterin und Produzentin mischt mit ihren Samples, analogen Synthesizern, Drumcomputern mehrere Stile und erschafft eine märchenhafte Welt eigentümlicher Klänge, Charaktere und Bilder. Eine Schlagzeuggruppe, die vollständig aus den Schreien von Eulen oder Flamencotänzen gesampelt wurde, ein ganzes Album mit Aufnahmen von gebrochenen Orchesterinstrumenten – Mustelide erforscht ihren Sound, entwirft und verpackt ihn als Pop und Clubmusik, die oft eine unerwartete Form annimmt. 

Von der Presse als elektronische Prinzessin bezeichnet, erhielt sie eine Auszeichnung als beste Solokünstlerin ihres Heimatlandes Belarus. Ihr Debütalbum wurde zum besten Indie-Pop-Album des Jahres gekürt. Ihr zweites, wie eine Trauminstallation gestaltetes Album SPI kommt auf Belarus iTunes Top Alben. Auch im Westen gewinnt sie an Berühmtheit, da sie einen der Top 30-Titel des in San Francisco ansässigen Radiosenders SomaFM hat und mit dem Song Spi auf die britische Compilation Touched 3 gelangt.

https://www.instagram.com/natty_kunitsa/

Fotos:
(1) Mustelide
(2) Alena Zharikova
(3) Sean Angelo

Das Konzert wird vom GFPS e.V. – die Gemeinschaft für studentischen Austausch in Mittel- und Osteuropa (GFPS) e. V. Es ist ein privater, als gemeinnützig anerkannter Verein, der 1984 gegründet wurde und sich seitdem für die Förderung von Wissenschaft und Forschung sowie für die Völkerverständigung einsetzt. Ziel des Vereins ist es, die Begegnung junger Menschen vor allem aus Deutschland, Polen, Tschechien, Belarus und der Ukraine sowie ihren Austausch auf wissenschaftlicher, kultureller und persönlicher Ebene zu fördern. Das Aktivitätsprofil des Vereins gründet sich vorwiegend auf folgende Schwerpunkte: die Durchführung eines Stipendienprogramms für Studierende und Doktoranden, die Organisation von Sprachkursen sowie die Organisation von Fachveranstaltungen und interkulturellen Projekten.

https://www.gfps.org
https://www.instagram.com/gfps_org/

...

Modul C - Auf die Plätze!

Gondelfahrt durch Europa

Martin Wolff (Gesang) und Lukas Theise (Klavier) touren seit mittlerweile 3 Jahren in und um Halle mit immer wechselnden Programmen. Sie entführen uns durch die Kanäle von Venedig über die Weinberge in der Toskana bis in sängende Sonne Süd Spaniens. Doch auch unsere heimischen Gewässer wollen sie zusammen mit uns befahren. Vorbei an der Lorelei bis hin zur Saale hellem Strande, nehmen sie uns mit bis in die eisige Kälte der Wolga. Auf unserem langen Weg zurück machen sie Halt in Wien, die Stadt der Musik, deren Charme sie uns nicht vorenthalten wollen.

Konzerte: Diakoniewerk Halle/ im Mutterhaussaal und Petruskirche

https://www.instagram.com/marwo37/

...

Modul A - Sommer im Quartier

Blendwerk e.V.: BANDNIGHT

Wir präsentieren: Livemusik im Blendwerk! Diesen Freitag gehört die Blendwerk-Bühne zwei Bands aus der Region. Ihr könnt Euch auf Sheep On The Roof und KLINKE freuen. Wir sind glücklich, regionale Musiker*innen durch die Förderung von Sommer im Quartier unterstützen zu können und das Ganze for free für Euch.

Wir sind das Blendwerk und seit Frühjahr 2020 als gemeinnütziger Kulturverein aktiv. Das Blendwerk schafft Freiräume für die Umsetzung kreativer Projekte und Ideen des gesellschaftlichen Austauschs. Unsere Motivation schöpfen wir aus den vielen Ideen unserer Mitglieder, welche Inspiration aus Kreativarbeit, Sport, Musik und Handwerk liefern. Dadurch kommt ständig neuer Wind in das Vereinsgeschehen

...

Modul A - Sommer im Quartier

"Das Wunder von Al Sitari"

Autorenlesung mit Präsentation der wunderschönen Aquarell-Illustrationen:
Diese zauberhafte Wüstengeschichte erzählt vom Wert des Wassers, von Gemeinschaft und Zusammenhalt, von der Überwindung schwerer Zeiten. Der Reichtum der Wüstenoase Al Sitari liegt in der Magie eines Tanzes, der das Wasser fließen lässt – bis eines Tages ein böser Mann das Wasser für sich beansprucht und keiner mehr wagt, sich dem See zu nähern. Die Quelle versiegt, AL Sitari wird öd und leer, die Menschen verarmen und leiden Not. Nur ein Wunder kann noch helfen. Denn Wasser ist für alle da, niemand darf dieses kostbare Gut für sich allein beanspruchen!

...

Modul A - Sommer im Quartier

"Das Wunder von Al Sitari"

Autorenlesung mit Präsentation der wunderschönen Aquarell-Illustrationen:
Diese zauberhafte Wüstengeschichte erzählt vom Wert des Wassers, von Gemeinschaft und Zusammenhalt, von der Überwindung schwerer Zeiten. Der Reichtum der Wüstenoase Al Sitari liegt in der Magie eines Tanzes, der das Wasser fließen lässt – bis eines Tages ein böser Mann das Wasser für sich beansprucht und keiner mehr wagt, sich dem See zu nähern. Die Quelle versiegt, AL Sitari wird öd und leer, die Menschen verarmen und leiden Not. Nur ein Wunder kann noch helfen. Denn Wasser ist für alle da, niemand darf dieses kostbare Gut für sich allein beanspruchen!

...

Labeleröffnung: Turbo Disco

Am Freitag den 10.9 wird es ein Fest geben, welches sich einer Labeleröffnung widmet. Dieses soll sich in den nächsten Jahren als Schallplattenlabel in Halle etablieren und den Namen „Turbo Discos“ tragen. Ab 16:30uhr seid ihr herzlich eingeladen in den Galgenberg 2 zu kommen, wo es diese Bands zu sehen geben wird:

LASSIE (punk)
https://lasssie.bandcamp.com/
EXWHITE (punk)
https://dontfeelbadaboutthingsyoudontunderstand.bandcamp….
PIGEON (post-punk)
https://pigeon4.bandcamp.com/…/deny-all-knowledge-of
LAFFF BOX (punk)
https://lafffbox.bandcamp.com/releases

danach tritt Guybrush Threepwood als hervorragender DJ auf. Kommt Getestet und Geimpft oder Genesen oder alles gleichzeitig und bringt eure Maske mit!

...

Modul A - Sommer im Quartier

Improtheater an den Halophytenbänken: Schoko mit Gurke

Anlässlich des Weltkindertags am 20. September um 16 Uhr startet an der Halophytenbank am Franckeplatz ein Improvisationstheater mit der Theatergruppe „Schoko mit Gurke“, natürlich mit einem Mitmachprogramm rund um die Kinderrechte. Alle Kinder des Kinderkreativzentrums Krokoseum der Franckeschen Stiftungen sind herzlich dazu eingeladen.

...

Modul C - Auf die Plätze!

Kassetten Release

Am 16.9.2021 findet auf dem August Bebelplatz eine kleines Kassttenrelease mit anschliessender Kassettenbörse statt. Dazu gibts einen leckeren Cocktail und eine Sololiveshow von einem Projekt Namens „Exwhite“. Kommt 17uhr!

...

Modul C - Auf die Plätze!

Blendwerkelfest

Blendwerkelfest
11.09.21
13-23 Uhr
Delitzscher Straße 73

Unsere Veranstaltung soll einen ganzen Samstag füllen. Viele verschiedene Workshops können zu jeder Zeit besucht werden. Begleitet wird der Tag durch Musik, Kinderschminken, leckeres Essenund frische Getränken.
13-18 Uhr können Flohmarkt und Workshops besucht werden. Die Musiker*innen des Duos „Vision“ verabschieden uns bei Lagerfeuer und warmem Essen in den Abend.

Unser kreatives Sommerfest soll vor allem ein Familiengerechtes sein. Kinder und Jugendliche haben bei einer großen Auswahl an kreativen Workshops die Möglichkeit, sich auszuprobieren, einander kennenzulernen und mit tollen selbst gebastelten Besonderheiten nach Hause zu gehen.

Wir möchten miteinander einen bunten und vielseitigen Tag gestalten.
Musik, Essen und Getränke sollen für eine entspannte Atmosphäre sorgen. Spiele wie Tischtennis und Federball sorgen für ausreichend Bewegung. Auch wird es einen Zumbakurs und einen Zirkusworkshop geben. Ein Flohmarkt bietet die Möglichkeit zum Stöbern, oder zum eigenständigen Betreiben von einem Stand. Bei den DIY-Workshops kann sich frei entfaltet werden.

Uns ist es wichtig, ein möglichst buntes und vielfältiges Angebot für alle Altersgruppen
bereitzustellen.

13:00-18:00 Uhr Flohmarkt (Trödel, Bücher, Kleidung – bringt alles mit)
Standanmeldung per Mail an: kontakt@blendwerk-halle.de
(Standgebühr auf Spendenbasis)

14:00-18:00 Uhr Upcycling-Workshops
-> Batik, Siebdruck, Näh-Workshop, Lavendeldruck
(inklusive interaktivem Infostand vom Weltladen Halle zum Thema Textilien)

14:00-17:00 Uhr Mitmachzirkus für Klein und Groß
Jonglieren lernen, 3-Ball Jonglage Tricks, Poi Basics, Rola Bola, Diabolo/Flowerstic

17:00-18:00 Uhr Zumba
Zumba kombiniert Aerobic mit lateinamerikanischen sowie internationalen Tänzen.

18:00-20:00 Uhr Livemusik des Duos „Vision“

20:00-23:00 Uhr: Lagerfeuer, Jam-Session (Bringt eure Instrumente mit)
→ Das Feuer wärmt von außen, zwei leckere Suppen wärmen von innen.

Ganztägig:
Musikalische Begleitung durch unsere Vereinsmitglieder
Henna und Kinderschminke
Tischtennis, Kicker, Federball
Getränke und Essen auf Spendenbasis
Band Vision

...

Modul C - Auf die Plätze!

Jugendradio mit GutAlaune

Im Rahmen des „Workshopfestival – basteln, ausprobieren, selbermachen“ veranstaltet am 08./09.10.21 von GutAlaune e.V. in Halle Throta, laden wir euch zu unserem Radioworkshop ein!

Wann?
Freitag 08. – Samstag 09.10.21 jeweils von 13-18Uhr
Wo?
GutALaune e.V.; Alaune 9, 06193 Halle Petersberg
Was?
Wir vom Jugendradio CORAX werden euch begleiten eure eigene Radiosendung vor Ort zu produzieren und diese am Samstag von 16-17Uhr live bei Radio CORAX 95.9 auszustrahlen. Neben technischem Basiswissen lernt ihr alles was es zum Radiomachen braucht.
Dabei stehen eure Fragen, eure Themen und Perspektiven im Vordergrund. Wir wollen hören was ihr zu sagen habt und unterstützen euch eure Stimme weit hinaus hörbar zu machen!

Bitte meldet euch via WhatApp 017627303468 oder per Mail ariane-roeder@radiocorax.de an.
Schreibt gerne dazu auf welcher Sprache ihr euch am wohlsten fühlt, dann können wir euch eine*n Übersetzer*in organisieren.

FB-Event: https://www.facebook.com/events/2161188820686954/ 

...

Modul A - Sommer im Quartier, Modul C - Auf die Plätze!

Sommercamp interkulturelle Pfadfinder in Halle Neustadt: Kids Scouts international

Kids Scouts International ist ein Pfadfinderkurs für Kinder und Jugendliche. Ihr bekommt Einblick in die Idee der Scouts-Bewegung, Techniken der Pfadfinder:innen und nehmt teil an gemeinsamen Spielen, Sport und Kulturellen Aktivitäten wie Musik und Tanz. Das Angebot richtet sich an alle Kinder und Jugendliche ab acht Jahre und findet rund um die Passage 13 in Halle Neustadt statt. Mit einfachen Knoten und Holzstämmen baut Ihr zusammen mit erfahrenen jugendlichen Trainer:innen kleine Pfadfinder-Aufbauten und lernt viel über die Natur und den Schutz der Umwelt. Die Initiative von Kids Scouts international ist sehr jung und freut sich über jeden Zuwachs. Den Abschluss des Pfadfinder-Kurses bildet die Teilnahme am stadtweiten Budenbauwettbewerb und einem Fest mit Gesang und Tanz der beteiligten Familien statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Jüngere Kinder sollten am Anfang durch Ihre Eltern begleitet werden. Das Angebot ist zweisprachig auf deutsch und arabisch Wir treffen uns immer vor der Passage 13

Social Media und Webseite-Links: Instagram, Facebook, Twitter, evtl. weiteres Insta: @passage.13 fcb: passage neustadt web. www.passage13.de Termine: Do, 19.08./ Frei 20.09. Mo, 23.08. – Frei, 27.08 je 16 – 19 Uhr (5 Termine a 3h) Sa, 18.09. auf der Maker Convention (6h) So, 19.09. auf der Maker Convention (6h) Di, 21.09 – Frei, 24.09. je 15 – 18 Uhr (4 Termine a 3h) Sa, 25.09. 10 – 16 Uhr Abschlussfest (6h)

...

Modul C - Auf die Plätze!

Sommercamp interkulturelle Pfadfinder in Halle Neustadt: Kids Scouts international

Kids Scouts International ist ein Pfadfinderkurs für Kinder und Jugendliche. Ihr bekommt Einblick in die Idee der Scouts-Bewegung, Techniken der Pfadfinder:innen und nehmt teil an gemeinsamen Spielen, Sport und Kulturellen Aktivitäten wie Musik und Tanz. Das Angebot richtet sich an alle Kinder und Jugendliche ab acht Jahre und findet rund um die Passage 13 in Halle Neustadt statt. Mit einfachen Knoten und Holzstämmen baut Ihr zusammen mit erfahrenen jugendlichen Trainer:innen kleine Pfadfinder-Aufbauten und lernt viel über die Natur und den Schutz der Umwelt. Die Initiative von Kids Scouts international ist sehr jung und freut sich über jeden Zuwachs. Den Abschluss des Pfadfinder-Kurses bildet die Teilnahme am stadtweiten Budenbauwettbewerb und einem Fest mit Gesang und Tanz der beteiligten Familien statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Jüngere Kinder sollten am Anfang durch Ihre Eltern begleitet werden. Das Angebot ist zweisprachig auf deutsch und arabisch Wir treffen uns immer vor der Passage 13

Social Media und Webseite-Links: Instagram, Facebook, Twitter, evtl. weiteres Insta: @passage.13 fcb: passage neustadt web. www.passage13.de Termine: Do, 19.08./ Frei 20.09. Mo, 23.08. – Frei, 27.08 je 16 – 19 Uhr (5 Termine a 3h) Sa, 18.09. auf der Maker Convention (6h) So, 19.09. auf der Maker Convention (6h) Di, 21.09 – Frei, 24.09. je 15 – 18 Uhr (4 Termine a 3h) Sa, 25.09. 10 – 16 Uhr Abschlussfest (6h)

...

Modul A - Sommer im Quartier

Müllede mit Anhang und Musik an der Halophytenbank

Müllede der Mann aus dem Volk, seit Jahren unterwegs in Halle und im Saalekreis bringt mit den Kiebitzensteinern einen lockeren Sommerausklang an die Halophytenbank in Halle-Tornau

...

Modul A - Sommer im Quartier

Bauchreden an einer Halophytenbank

Hallelore Salzig gibt sich die Ehre … an der Halophytenbank in Halle-Tornau.
Ein Bühnen- und Bauchrednerprogramm, was man so nicht erwartet.
Halles bekannte Bauchrednerpuppe Hallelore Salzig hat heimlich eine Band gegründet. So hat sie einen der vielseitigsten Akkordeonspieler im Gepäck, singt, tanzt, ärgert ihre Assistentin und lässt auch so nichts anbrennen. Geeignet für alle, die Spaß vertragen, im Alter von 5 bis 105 Jahren.

...

Modul A - Sommer im Quartier

Öst-westlicher Diwan

17.09.21 Halle-Neustadt / Neustädter Passage 13 / 17 – 19 Uhr

Öst-westlicher Diwan
Im öst-westlichen Diwan, angelehnt an Goethe, werden die Musiker*innen Raef Badrkhan (Gitarre), Iyad Ghannam (Oud), Radwan Alhalak (Darbuka und Santur), Razan Afifi (Rahmentrommel und Gesang) sowie Cornelia Hiß
(Piano und Bassflöte) Lieder und Gedichte aus mehreren Kulturen dem interessierten Publikum darbieten und zahlreiche Facetten des Lebens ansprechen.

18.09.21 Innenstadt / Fußgängerzone Große Klausstraße 4 / 15 – 17 Uhr

Öst-westlicher Diwan
Im öst-westlichen Diwan, angelehnt an Goethe, werden die Musiker*innen Raef Badrkhan (Gitarre), Iyad Ghannam (Oud), Radwan Alhalak (Darbuka und Santur), Razan Afifi (Rahmentrommel und Gesang) sowie Cornelia Hiß
(Piano und Bassflöte) Lieder und Gedichte aus mehreren Kulturen dem interessierten Publikum darbieten und zahlreiche Facetten des Lebens ansprechen.

...

Modul A - Sommer im Quartier

TANZFEST DER STADT HALLE

Das Tanzfest der Stadt Halle war immer ein Bestandteil des alljährlichen Laternenfest für alle Tanzvereine, Tanzzentren und freien Gruppen und wurde vom Cultour-Büro Halle seit dem Jahr 2013 organisiert und betreut. Das diesjährige Tanzfest organisiert das Cultour-Büro Halle mit dem Ziel, für die Tanzkultur der Stadt Halle einen gemeinsamen Neustart nach der Corona-Pandemie zu gestalten.

Programm (Änderungen vorbehalten)

11.00 Uhr Tanzschule Arabesque
11.30 Uhr Tanzsucht
12.20 Uhr Studio PERI Halle
12.30 Uhr Tanzstudio Nr. 1 Kindergruppen
12.45 Uhr Tanzstudio Nr. 1 Jugendgruppe
13.00 Uhr Taktgefühl e.V.
13.30 Uhr Tanzstudio Eisleben e.V.
14.00 Uhr Tanzstudio Eisleben e.V. – Zumbatraining Mitmachaktion für das Publikum
14.15 Uhr Shimmy – Tanz Bauchtanz
14.30 Uhr Tanzgruppe „Abgefahren“
14.45 Uhr Tanz in der Natur
15.05 Uhr Tanzatelier Yuna
15.20 Uhr Tanzschule Roland Reifert: Salsa-Tanzgruppe
15.50 Uhr Yoga Mio Tango Präsentation Tango Tanz für alle
16.20 Uhr Los Sheepos Negros Cubanische und Karibische Tänze
Paartanz Salsa mit akrobatischen Elementen/ Gruppentanz Rueda de Casino
16.35 Uhr Los Sheepos Negros Schnupperkurs Salsa für das Publikum
16.50 Uhr Tanzclub Schwarz-Weiss Halle e.V. Kinder; Showdance, Lateinamerikanische Tänze, Discofox –Formationen

...

Modul A - Sommer im Quartier

Geführter Stadtrundgang entlang der Halophytenbänke

Schon vor 5000 Jahren wurde in unserer Region Salz gewonnen, vor 300 Jahre entstand die Königlich-Preußische Saline. Halle ist Salzgeschichte! Bei einem
Rundgang in der historischen Altstadt finden sich dafür zahlreiche Verbindungen! Was hat das Finanzamt der Stadt mit einem Meer zu tun? Haben Sie schon die Verlierer und Gewinner am Stadtgeschichtsbrunnen entdeckt? Und was sind
eigentlich Halophyten? Wo wachsen sie, ob sie wohl schmecken? Beate Krauße informiert dazu auf einem Stadtrundgang, an fünf Terminen, zur halleschen
Salzgeschichte entlang der Halophytenbänke in leicht verständlichem Hochdeutsch und bestem Hallisch!

...

Modul A - Sommer im Quartier

Geführter Stadtrundgang entlang der Halophytenbänke

Schon vor 5000 Jahren wurde in unserer Region Salz gewonnen, vor 300 Jahre entstand die Königlich-Preußische Saline. Halle ist Salzgeschichte! Bei einem Rundgang in der historischen Altstadt finden sich dafür zahlreiche Verbindungen! Was hat das Finanzamt der Stadt mit einem Meer zu tun? Haben Sie schon die Verlierer und Gewinner am Stadtgeschichtsbrunnen entdeckt? Und was sind eigentlich Halophyten? Wo wachsen sie, ob sie wohl schmecken? Beate Krauße informiert dazu auf einem Stadtrundgang, an fünf Terminen, zur halleschen Salzgeschichte entlang der Halophytenbänke in leicht verständlichem Hochdeutsch und bestem Hallisch!

...

Modul C - Auf die Plätze!

Offene MultimediaJugendBibliothek

Text folgt

...

Modul A - Sommer im Quartier

Picknick im Pestalozzi-Park - Familienfilmfest

Der Bedarf nach Begegnung ist dennoch stark ausgeprägt und von vielen Kindern, Jugendlichen und Familien dringend gewünscht. So kamen die Anwohner, die Kinder, Jugendlichen und Familien der Südstadt auf die Idee, ein größeres Picknick mit kleineren kulturellen Highlights zu organisieren und fragten beim „Kinder- und Jugendhaus“ e.V. und beim „Pestalozzi-Parkfest“ e.V. an, ob sie von beiden Vereinen Unterstützung finden könnten. Somit bewerben wir uns um die Förderung eines kulturellen Familienpicknicks im Pestalozzi-Park. Wir zeigen 3 Familienfilme und zwischendurch gibt es Aktionen Hallescher Künstler.

...

Modul A - Sommer im Quartier

Stelzenkunst an Halophytenbank

Die Kunst des Stelzenlaufens vereint Körperbeherrschung mit Ausdruckskraft und Entertainment. Anja Herrmann und Maria Kross faszinieren am 3.10. an der Halophytenbank am Holzplatz als Stelzenläuferinen das Publikum.
Als Walkacts nehmen sie direkten Kontakt zu ihrem Publikum auf.
Genau wie ein Pantomime benutzen sie Körpersprache als Kommunikation. Funkelnd und majestätisch schreiten beide als glühende, rotblaue Drache durch die Menge.

...

Modul A - Sommer im Quartier

Banks on Fire an Halophytenbänken

Der Feuer- und Unterhaltungskünstler Tobias Morig bietet am 2. und 3. Oktober jeweils um 20 Uhr, an den Halophytenbänken in Heide-Nord und in der Silberhöhe, eine Jongleur- und Feuershow unter dem Titel „Banks on Fire“ an.
Die Show ist etwas für die ganze Familie und wird alle zum staunen bringen.

...

Modul A - Sommer im Quartier

Blendwerk e.V. Sommerkino: Er Sie Ich

Unsere Sommerkinoreihe umfasst sechs Filme, die im regelmäßigen Abstand von zwei Wochen dienstags an das Vereinsgebäude projiziert werden. Die Filme spiegeln die Vielfalt unserer Gesellschaf wider und sind ein Mix aus Dokumentar- und Spielflm sowie älteren und noch recht neuen Filmen.
Die Filmvorführungen finden auf der Wiese vor unserem Vereinsgebäude stat. Mit Sofas, Teppichen und Decken schaffen wir eine gemütliche Atmosphäre.

17. August: Mitsommernachtstango (2013)
24. August: Phonies (2021, Produkton der Studierenden der TU Ilmenau)
07. September: Er Sie Ich (2018)
21. September: 6 Jahre, 7 Monate und 16 Tage – Die Morde der NSU
05. Oktober: Als wir tanzten (2019)
19. Oktober: 927 Breakdowns – Auf dem Landweg nach New York (2020)

Ort: Blendwerk e.V.
Delitzscher Straße 73
06116 Halle
Uhrzeit: 20:30 – 22:30

07. September: Er Sie Ich (2018)
Zwei Menschen, zwei Wahrnehmungen, zwei Erinnerungswelten. Liebten sich Angela und Christian? Waren sie fest zusammen? Welche Erwartungen hatten sie aneinander? Auf alle Fragen gibt es zwei widersprüchliche Antworten. Fest steht: Die beiden lernten sich 1986 in Berlin kennen. Als Angela schwanger wurde und sich für das Kind entschied, brach der Kontakt ab. 25 Jahre später stellt die Tochter eine Kamera auf. Sie interviewt Christian, sie interviewt Angela.
Dann spielt sie ihnen die Aufnahmen der/des jeweils anderen vor. Und plötzlich entsteht eine Dynamik zwischen den beiden Eltern, ohne dass sie sich tatsächlich begegnen. Das Vergangene wird im Spiegel des Hier und Jetzt neu aufgerollt. Zwischen die gefühlten Wahrheiten mischen sich wahre Gefühle.
ER SIE ICH ist ein Film über die Macht, die eigene Geschichte zu erzählen, und die Machtlosigkeit, eine zweite Version dieser Geschichte zu verhindern. Ein Gespräch, das nie geführt wurde.
Trailer: https://vimeo.com/169992970

Wir sind das Blendwerk und seit Frühjahr 2020 als gemeinnütziger Kulturverein aktiv. Das Blendwerk schafft Freiräume für die Umsetzung kreativer Projekte und Ideen des gesellschaftlichen Austauschs. Unsere Motivation schöpfen wir aus den vielen Ideen unserer Mitglieder, welche Inspiration aus Kreativarbeit, Sport, Musik und Handwerk liefern. Dadurch kommt ständig neuer Wind in das Vereinsgeschehen.

...

Modul A - Sommer im Quartier

Blendwerk e.V. Sommerkino: 927 Breakdowns – Auf dem Landweg nach New York

Unsere Sommerkinoreihe umfasst sechs Filme, die im regelmäßigen Abstand von zwei Wochen dienstags an das Vereinsgebäude projiziert werden. Die Filme spiegeln die Vielfalt unserer Gesellschaf wider und sind ein Mix aus Dokumentar- und Spielfilm sowie älteren und noch recht neuen Filmen.
Die Filmvorführungen finden auf der Wiese vor unserem Vereinsgebäude stat. Mit Sofas, Teppichen und Decken schaffen wir eine gemütliche Atmosphäre.


17. August: Mitsommernachtstango (2013)
24. August: Phonies (2021, Produktion der Studierenden der TU Ilmenau)
07. September: Er Sie Ich (2018)
21. September: 6 Jahre, 7 Monate und 16 Tage – Die Morde der NSU
05. Oktober: Als wir tanzten (2019)
19. Oktober: 927 Breakdowns – Auf dem Landweg nach New York (2020)

Ort: Blendwerk e.V.
Delitzscher Straße 73
06116 Halle
Uhrzeit: 19:30 – 21:30

Der Film wird drinnen mit 3G-Regel und Voranmeldung gezeigt. Die Anmeldung erfolgt per E-Mail an: „kontakt@blendwerk-halle.de

4 Ural-Motorräder – 5 Künstler – 43 000 Kilometer – 972 Breakdowns Willkommen in unserem Beiwagen! Wir – Anne, Efy, Elisabeth, Johannes und Kaupo – manövrieren Euch auf klapprigen russischen Motorrad-Gespannen kreuz und quer durch drei Kontinente, stets Richtung Osten: durch Kasachstan, die Mongolei, den Fernen Osten Russlands, über Alaska und Kanada bis nach New York City. Dabei werden wir in unzählige mechanische, körperliche und bürokratische Breakdowns verwickelt. Es mag absurd klingen doch nur aufgrund dieses lückenlosen Pannen-Theaters treffen wir die unterschiedlichsten Menschen rund um den Globus, mit deren Hilfe das Vorankommen bis in die entlegensten Zipfel der Welt überhaupt erst möglich ist.

Wir sind das Blendwerk und seit Frühjahr 2020 als gemeinnütziger Kulturverein aktiv. Das Blendwerk schafft Freiräume für die Umsetzung kreativer Projekte und Ideen des gesellschaftlichen Austauschs. Unsere Motivation schöpfen wir aus den vielen Ideen unserer Mitglieder, welche Inspiration aus Kreativarbeit, Sport, Musik und Handwerk liefern. Dadurch kommt ständig neuer Wind in das Vereinsgeschehen.

...

Modul A - Sommer im Quartier

Blendwerk e.V. Sommerkino: Als wir tanzten - MIT ANMELDUNG

Unsere Sommerkinoreihe umfasst sechs Filme, die im regelmäßigen Abstand von zwei Wochen dienstags an das Vereinsgebäude projiziert werden. Die Filme spiegeln die Vielfalt unserer Gesellschaf wider und sind ein Mix aus Dokumentar- und Spielfilm sowie älteren und noch recht neuen Filmen.
Die Filmvorführungen finden auf der Wiese vor unserem Vereinsgebäude stat. Mit Sofas, Teppichen und Decken schaffen wir eine gemütliche Atmosphäre.


17. August: Mitsommernachtstango (2013)
24. August: Phonies (2021, Produktion der Studierenden der TU Ilmenau)
07. September: Er Sie Ich (2018)
21. September: 6 Jahre, 7 Monate und 16 Tage – Die Morde der NSU
05. Oktober: Als wir tanzten (2019)
19. Oktober: 927 Breakdowns – Auf dem Landweg nach New York (2020)

Ort: Blendwerk e.V.
Delitzscher Straße 73
06116 Halle
Uhrzeit: 19:30 – 21:30

Wegen des schlechten Wetters morgen wird der Film „Als wir tanzten“ drinnen gezeigt. Wir bitten um eine Anmeldung.
Die Anmeldung kann per E-Mail erfolgen an: „kontakt@blendwerk-halle.de

05. Oktober: Als wir tanzten (2019)
Merab ist Student an der Akademie des Georgischen Nationalballetts in Tiflis. Sein größter Traum ist es, professioneller Tänzer zu werden. Als Irakli neu in die Klasse kommt, sieht Merab in ihm zunächst einen ernstzunehmenden Rivalen auf den ersehnten Platz im festen Ensemble. Aus der Konkurrenz wird bald ein immer stärkeres Begehren. Doch im homophoben Umfeld der Schule, in der konservative Vorstellungen von Männlichkeit hochgehalten werden, wird von den beidenerwartet, dass sie ihre Liebe geheim halten.Das mitreißende Liebes- und Tanzdrama des schwedischen Regisseurs Levan Akin wurde in Cannes als Entdeckung gefeiert und seitdem vielfach ausgezeich-net, unter anderem in vier Kategorien beim Schwedischen Filmpreis Guldbaggen. Der Queer-Feindlichkeit, die in Georgien erschreckend weit verbreitet ist, hält der Regisseur, dessen Familie selbst aus dem Land stammt, eine entschiedene Feier von nicht-heterosexueller Liebe entgegen. Hauptdarsteller Levan Gelbakhiani, einer der European Shooting Stars der Berlinale
2020, wurde für sein ergreifendes Spiel mit Preisen überhäuft und war für den Europäischen Filmpreis nominiert.
Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=hgPuh2nI-Pc

Wir sind das Blendwerk und seit Frühjahr 2020 als gemeinnütziger Kulturverein aktiv. Das Blendwerk schafft Freiräume für die Umsetzung kreativer Projekte und Ideen des gesellschaftlichen Austauschs. Unsere Motivation schöpfen wir aus den vielen Ideen unserer Mitglieder, welche Inspiration aus Kreativarbeit, Sport, Musik und Handwerk liefern. Dadurch kommt ständig neuer Wind in das Vereinsgeschehen.

...

Modul A - Sommer im Quartier

Die Zukunft in Halle... Zeichne deine Ideen!

Wir, Stephan Jäschke und Stefan Schwarzer laden Euch ein, im Rahmen von Sommer in Quartier mit Straßenmalkreide, Kreidespray und Wassermalfarben gemeinsam temporäre Bodenbilder auf der Asphaltstraße auf der Peißnitzinsel zu realisieren.
Am Samstag, den 09. Oktober soll mit der Unterstützung von Euch ein kollektives Bilder über die Zukunft in Halle auf dem Boden entstehen. Dabei werden mit Wasser abwaschbare Kreiden und Kreidespray verwendet. Wir als Künstler werden den Prozess der Anfertigung betreuen, aber auch selbst kreativ tätig sein.

Treffpunkt: Samstag, der 09.10.2021 10 Uhr am Peißnitzhaus. Die Aktion dauert von 10-16 Uhr. Alle Materialien stehen kostenlos den Teilnehmer*Innen zur Verfügung.

Meldet Euch unter: Info@SchwarzerStefan.de für die Teilnahme an der Aktion an!

Infos zu den Künstlern: Unter dem Titel DER VERFALL realisieren Stephan Jäschke und Stefan Schwarzer gemeinsame Performances und Ausstellungen. In einem permanenten Prozess, der künstlerischen Interaktion, Intervention und Manipulation auf Social-Media-Plattformen, wie u.a. Instagram und Facebook, begeben sich die beiden Künstler seit 2019 auf die Suche nach dem Zustand der Welt.

Stefan Schwarzer, 1984 geboren in Leipzig. Lebt und arbeitet in Halle. In den letzten 10 Jahren erhielt der in Halle lebende Künstler zahlreiche Stipendien und Kunstpreise.
Stephan Jäschke, wurde 1985 in Weimar geboren, schloss sein Studium mit Auszeichnung ab und war Meisterschüler an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig bei Prof. Astrid Klein.

...

Modul C - Auf die Plätze!

Offenes Zeichnen im Kiez

Eingeladen sind alle, die Lust haben, zeichnerisch das Giebichensteinviertel zu erkunden – unabhängig von künstlerischer Vorerfahrung.
Auch Kinder und pflegebedürftige Personen sind mit Begleiter*innen willkommen. Jedes Treffen findet an einem anderen Ort statt, Material liegt bereit. Zusammen wollen wir jeweils zwei Stunden lang arbeiten und uns austauschen. Am Ende werden die Ergebnisse in der Megaphon Galerie präsentiert.
Einzige Voraussetzung für das Teilnehmen ist das Einhalten der geltenden Corona-Schutzmaßnahmen.

TERMINE: 5x Donnerstags immer 16-18 Uhr
09.09.2021 Oberburg – Treffpunkt am Eingang *nicht barrierefrei
16.09.2021 Reichardts Garten – Treffpunkt am Eingang Seebener Straße
23.09.2021 Volkspark – Treffpunkt am Eingang Burgstraße
24.09.2021 15:30 – 17 Uhr – Das Johannes-Jänicke-Haus aus der Burgstraße
30.09.2021 Bartholomäuskirche
07.10.2021 Burgstraßenkiez – Treffpunkt neben Gunnars Laden

14.10.2021 – 21.10.2021 Ausstellung
in der Megaphon Galerie,
Burgstraße 63

Bei Fragen:
017683301123 (Lina) oder
015750484607 (Ruth)

...

Modul A - Sommer im Quartier

Offenes Zeichnen im Kiez

Eingeladen sind alle, die Lust haben, zeichnerisch das Giebichensteinviertel zu erkunden – unabhängig von künstlerischer Vorerfahrung.
Auch Kinder und pflegebedürftige Personen sind mit Begleiter*innen willkommen. Jedes Treffen findet an einem anderen Ort statt, Material liegt bereit. Zusammen wollen wir jeweils zwei Stunden lang arbeiten und uns austauschen. Am Ende werden die Ergebnisse in der Megaphon Galerie präsentiert.
Einzige Voraussetzung für das Teilnehmen ist das Einhalten der geltenden Corona-Schutzmaßnahmen.

TERMINE: 5x Donnerstags immer 16-18 Uhr
09.09.2021 Oberburg – Treffpunkt am Eingang *nicht barrierefrei
16.09.2021 Reichardts Garten – Treffpunkt am Eingang Seebener Straße
23.09.2021 Volkspark – Treffpunkt am Eingang Burgstraße
30.09.2021 Bartholomäuskirche
07.10.2021 Burgstraßenkiez – Treffpunkt neben Gunnars Laden

14.10.2021 – 21.10.2021 Ausstellung
in der Megaphon Galerie,
Burgstraße 63

Bei Fragen:
017683301123 (Lina) oder
015750484607 (Ruth)

...

Modul A - Sommer im Quartier

Offenes Zeichnen im Kiez

Eingeladen sind alle, die Lust haben, zeichnerisch das Giebichensteinviertel zu erkunden – unabhängig von künstlerischer Vorerfahrung.
Auch Kinder und pflegebedürftige Personen sind mit Begleiter*innen willkommen. Jedes Treffen findet an einem anderen Ort statt, Material liegt bereit. Zusammen wollen wir jeweils zwei Stunden lang arbeiten und uns austauschen. Am Ende werden die Ergebnisse in der Megaphon Galerie präsentiert.
Einzige Voraussetzung für das Teilnehmen ist das Einhalten der geltenden Corona-Schutzmaßnahmen.

TERMINE: 5x Donnerstags immer 16-18 Uhr
09.09.2021 Oberburg – Treffpunkt am Eingang *nicht barrierefrei
16.09.2021 Reichardts Garten – Treffpunkt am Eingang Seebener Straße
23.09.2021 Volkspark – Treffpunkt am Eingang Burgstraße
30.09.2021 Bartholomäuskirche
07.10.2021 Burgstraßenkiez – Treffpunkt neben Gunnars Laden

14.10.2021 – 21.10.2021 Ausstellung
in der Megaphon Galerie,
Burgstraße 63

Bei Fragen:
017683301123 (Lina) oder
015750484607 (Ruth)

...

Modul A - Sommer im Quartier

IMPULS: Nigun

IMPULS ist wieder da!
Mit OFF THE GRID – abseits des Rasters – begibt sich das IMPULS-Netzwerk für Neue Musik in diesem in jeder Hinsicht ungewöhnlichen Jahr abseits bekannter musikalischer Raster. Mit dem Programm im Rahmen des Halleschen Kultursommers 2021, bei dem allein 10 Ur- und Erstaufführungen erklingen werden, und weiteren Kooperationen mit Theater Magdeburg, der John-Cage-Stiftung Halberstadt, und der Künstlerstadt Kalbe, meldet sich das IMPULS im 14 Jahr seines Bestehens eindrucksvoll zurück und zeigt: IMPULS bleibt sachsen-anhaltisch mit einem Extra-Fokus auf internationalen Kooperationen mit Festivals in Utrecht, Brüssel und Siena. IMPULS 21 zeigt die volle Bandbreite der aktuellen Musik: performativ, improvisierend, installativ, raumgreifend und bewegend – Musik, die aus der Zukunft kommt.

Mi., 13.10., 21.00-22.00 Uhr
Steintorvarieté Halle
Nigun

Hallenser Madrigalisten
Dirigenten: Rémi Durupt, Tobias Löbner
Komponisten IMPULS campus: 3 Uraufführungen inspiriert von jüdischer religiöser Musik
Veronika Reutz Drobnić (Kroatien/Deutschland)
Rino Murakami (Japan)
Matìas Rosales (Chile)

Leitung IMPULS Campus: Annette Schlünz

Max Andrzejewski: Mythos II und III
Jens Klimek: Sospiro und Canto

Neue Musik als zeitgenössische Kunstform schafft es, unmittelbar auf aktuelle Fragestellungen zu reagieren und die wesentlichen Konflikte unserer Zeit auf ihre Gestaltbarkeit durch die junge Generation hin zu befragen.

Drei junge Komponist:innen aus Japan, Deutschland und Chile beschäftigen sich im Rahmen des CAMPUS Programms – der Nachwuchsakademie des Festivals – mit jüdischer religiöser Musik die gemeinsam mit dem IMPULS residency Ensemble Tempus Konnex erarbeitet werden. Kompositionen von Max Andrzejewski aus dem experimentellen Jazz und vokale Musik von Jens Klimek umrahmen diese Werke.  

Nigun (hebräisch für Melodie) – eine Hommage von IMPULS an das jüdische Leben in Halle.

Schirmherrin: Dr. Judith Marquardt, Beigeordnete für Kultur und Sport der Stadt Halle

...

Modul A - Sommer im Quartier

IMPULS: synthtopia

IMPULS ist wieder da!
Mit OFF THE GRID – abseits des Rasters – begibt sich das IMPULS-Netzwerk für Neue Musik in diesem in jeder Hinsicht ungewöhnlichen Jahr abseits bekannter musikalischer Raster. Mit dem Programm im Rahmen des Halleschen Kultursommers 2021, bei dem allein 10 Ur- und Erstaufführungen erklingen werden, und weiteren Kooperationen mit Theater Magdeburg, der John-Cage-Stiftung Halberstadt, und der Künstlerstadt Kalbe, meldet sich das IMPULS im 14 Jahr seines Bestehens eindrucksvoll zurück und zeigt: IMPULS bleibt sachsen-anhaltisch mit einem Extra-Fokus auf internationalen Kooperationen mit Festivals in Utrecht, Brüssel und Siena. IMPULS 21 zeigt die volle Bandbreite der aktuellen Musik: performativ, improvisierend, installativ, raumgreifend und bewegend – Musik, die aus der Zukunft kommt.

Carolina Eyck, Theremin

Peter Pichler, Trautonium

Christian Sobbe, Schlagwerk

Jens Marggraf: „Roerichs Shambhala“ für Trautonium, Theremin und Percussion (UA) IMPULS-Auftragskomposition
Harald Genzmer: „Suite des Danses pour Instruments Électroniques“ (1958/1959) – „Ostinato Accelerando“, „Sarabande“

sowie Werke von Chick Corea, Alexej Gerassimez und Carolina Eyck

Im Zentrum dieses Konzerts stehen skurrile Klangerzeuger und in Vergessenheit geratenen Klangmaschinen. Die Vorreiter der elektronischen Musik werden in ihren unendlichen Variationen von Tonhöhen und Klangfarben von aktuellen Meistern ihres Fachs neu zum Klingen gebracht und performativ miteinander in Dialog gesetzt. Mit einer Uraufführung des Halleschen Komponisten Jens Marggraf entlockt der Punkmusiker Peter Pichler dem Trautonium alle erdenklichen Töne und Geräusche. Die sorbische Musikerin Carolina Eyck zaubert Musik aus der Luft mit ihrem Theremin. Der Haller Schlagzeuger Christian Sobbe komplementiert das Trio mit rhythmischen Snare Beats von Chick Corea und Alexej Gerassimez.

www.impulsfestival.de

...

Modul A - Sommer im Quartier

IMPULS: macht & mittel

IMPULS ist wieder da!
Mit OFF THE GRID – abseits des Rasters – begibt sich das IMPULS-Netzwerk für Neue Musik in diesem in jeder Hinsicht ungewöhnlichen Jahr abseits bekannter musikalischer Raster. Mit dem Programm im Rahmen des Halleschen Kultursommers 2021, bei dem allein 10 Ur- und Erstaufführungen erklingen werden, und weiteren Kooperationen mit Theater Magdeburg, der John-Cage-Stiftung Halberstadt, und der Künstlerstadt Kalbe, meldet sich das IMPULS im 14 Jahr seines Bestehens eindrucksvoll zurück und zeigt: IMPULS bleibt sachsen-anhaltisch mit einem Extra-Fokus auf internationalen Kooperationen mit Festivals in Utrecht, Brüssel und Siena. IMPULS 21 zeigt die volle Bandbreite der aktuellen Musik: performativ, improvisierend, installativ, raumgreifend und bewegend – Musik, die aus der Zukunft kommt.

9. Oktober 2021, Halle, 19.00 Uhr, Halle, Stadtmuseum, Christian-Wolff-Saal

macht & mittel

In Kooperation mit Radio Corax.
Ausstrahlung am 12.10. ab 15 Uhr auf 95.5 FM in Halle und im Livestream auf radiocorax.de

Moderation: Sylvia Belka-Lorenz

Dr. Antje Müller, Musikwissenschaftlerin, Geschäftsführerin des Deutschen Komponistenverbandes (DKV)
Dr. Ruth Heftrig, Kunsthistorikerin, Autorin, Geschäftsführerin Berufsverband Bildender Künstler Sachsen-Anhalt (BBK)
Julian Rieken, Kulturmanager und Co-künstlerischer Leiter IMPULS
Jane Unger, Fachbereichsleiterin Kultur der Stadt Halle 
Franz Rentsch, Vorsitzender der Galerie BLECH-Raum für Kunst, Meisterschüler bei der Malerin Sophia Schama


Musikalische Umrahmung:

Julia Wolfe „East Broadway“ für Toypiano und Boombox.
Toypiano: Mikiko Motoike 

Cadavre Exquis, Europäische Wanderkomposition von Michele Foresi, Apolline Jesuspret, Daria Scia, Stéphane Bozec, Ayumi Nabata – Deutsche Erstaufführung

Mit Solist:innen des Ensemble Tempus Konnex

Hannes Lingens: „Tiny Tunes“ fürvier Spielzeugklaviere à 25 Tasten
Klavier:  Kexin Liu, Yao Lu, Ting Qin, – Héctor Estuardo Hernández Villatoro
(Studierende des Instituts für Musik der Martin-Luther-Universität Halle)

Anlässlich der Deutschen Erstaufführung von „Cadavre Exquis“, der ersten europäischen Kettenkomposition von jungen Komponist:innen aus Italien, Belgien, Deutschland, darunter Absolvent:innen des IMPULS campus der vergangenen Jahre, wird ein selbstkritischer Blick auf die Vergabepraxis von Aufträgen geworfen. Wie werden Auftragswerke vergeben, wie Projekte gefördert? Wie durchlässig ist unsere Kunstszene? Wer entscheidet eigentlich, was gute und schlechte Kunst ist? Welche Ermöglichungssräume gibt es für Nachwuchskünstler:innen? Ein Gespräch über Macht, Verantwortung und Entscheidungen.

...

Modul A - Sommer im Quartier

IMPULS: schlaufenzeit X hainbach - UA - IMPULS-Auftragskomposition

IMPULS ist wieder da!
Mit OFF THE GRID – abseits des Rasters – begibt sich das IMPULS-Netzwerk für Neue Musik in diesem in jeder Hinsicht ungewöhnlichen Jahr abseits bekannter musikalischer Raster. Mit dem Programm im Rahmen des Halleschen Kultursommers 2021, bei dem allein 10 Ur- und Erstaufführungen erklingen werden, und weiteren Kooperationen mit Theater Magdeburg, der John-Cage-Stiftung Halberstadt, und der Künstlerstadt Kalbe, meldet sich das IMPULS im 14 Jahr seines Bestehens eindrucksvoll zurück und zeigt: IMPULS bleibt sachsen-anhaltisch mit einem Extra-Fokus auf internationalen Kooperationen mit Festivals in Utrecht, Brüssel und Siena. IMPULS 21 zeigt die volle Bandbreite der aktuellen Musik: performativ, improvisierend, installativ, raumgreifend und bewegend – Musik, die aus der Zukunft kommt.

Der Berliner Komponist Hainbach präsentiert mit „Schlaufenzeit“ eine Performance, die einen modernen Blick auf vergessene Instrumente der deutschen 1950er Jahre wirft. Ein Röhrensynthesizer, getarnt als Akkordeon, ein Klavierstimmgerät, das lieber Solos spielt als wohl zu temperieren, und militärische Messinstrumente, zweckentfremdet zu gewaltigen Bassdrums und geisterhaften Echogeräten. Zusammengehalten wird das Solostück durch raumspannende Tonbandschleifen, auf die Hainbach Schicht um Schicht die Klänge legt. Zwischen Nuklearreaktorwiderhall, Fiebertraum und zuckender Tanzfläche entspinnt sich eine ungewöhnliche Welt, die mal an Steve Reich, mal an Stockhausen und mal an drei Tage wach in Berlin erinnert.

www.impulsfestival.de

...

Modul A - Sommer im Quartier

IMPULS Open Air: FUTUR II

IMPULS ist wieder da!
Mit OFF THE GRID – abseits des Rasters – begibt sich das IMPULS-Netzwerk für Neue Musik in diesem in jeder Hinsicht ungewöhnlichen Jahr abseits bekannter musikalischer Raster. Mit dem Programm im Rahmen des Halleschen Kultursommers 2021, bei dem allein 10 Ur- und Erstaufführungen erklingen werden, und weiteren Kooperationen mit Theater Magdeburg, der John-Cage-Stiftung Halberstadt, und der Künstlerstadt Kalbe, meldet sich das IMPULS im 14 Jahr seines Bestehens eindrucksvoll zurück und zeigt: IMPULS bleibt sachsen-anhaltisch mit einem Extra-Fokus auf internationalen Kooperationen mit Festivals in Utrecht, Brüssel und Siena. IMPULS 21 zeigt die volle Bandbreite der aktuellen Musik: performativ, improvisierend, installativ, raumgreifend und bewegend – Musik, die aus der Zukunft kommt.

Do., 7.10. – Mi., 13.10., täglich ab Einbruch der Dämmerung bis 24 Uhr
Halle, Steintorplatz
FUTUR II

Künstler: Nils R. Schultze, Julian Rieken

In Kooperation mit The Society For Non-Trivial Pursuits (S4NTP), Alberto de Campo und Hannes Hoelzl und dem Steintor Varieté Halle

Während die meisten zeitdiagnostischen Aussagen von heute sich in symptomatischer Weise der Präposition post bedienen – Postmoderne, Postmaterialismus, Postindustrialismus – sollten wir versuchen, die vorherrschende Blickrichtung mal umzukehren. Was zeigt sich dem Realität sondierenden Blick, wenn man die Gegenwart nicht mehr nur als Nach-Vergangenheit versteht? Was heißt es, in einer Zeit wie dieser sich eine Zukunft vorzustellen?

Mit Futur II lenkt das IMPULS FESTIVAL im Rahmen von OFF THE GRID den Blick in die Zukunft. Die kurzzeitig auftauchenden und wieder verschwindenden, auf die Trams am Steintorplatz projizierten Zukunftsworte speisen sich aus der Installation „Future Voices“, die zeitgleich aus der Discokugel am Riebeckplatz erklingt. Die Tram ist nicht nur Projektionsfläche sondern steht für Fortbewegung und für die Momente, in denen die Zukunft ihre Richtung ändert. Die Future Keywords prognostizieren eine abgeschlossene Handlung in der Zukunft und beschreiben die Welt so, wie sie sein könnte. 

www.impulsfestival.de

...

Modul A - Sommer im Quartier

IMPULS: destruction loops X hainbach

IMPULS ist wieder da!
Mit OFF THE GRID – abseits des Rasters – begibt sich das IMPULS-Netzwerk für Neue Musik in diesem in jeder Hinsicht ungewöhnlichen Jahr abseits bekannter musikalischer Raster. Mit dem Programm im Rahmen des Halleschen Kultursommers 2021, bei dem allein 10 Ur- und Erstaufführungen erklingen werden, und weiteren Kooperationen mit Theater Magdeburg, der John-Cage-Stiftung Halberstadt, und der Künstlerstadt Kalbe, meldet sich das IMPULS im 14 Jahr seines Bestehens eindrucksvoll zurück und zeigt: IMPULS bleibt sachsen-anhaltisch mit einem Extra-Fokus auf internationalen Kooperationen mit Festivals in Utrecht, Brüssel und Siena. IMPULS 21 zeigt die volle Bandbreite der aktuellen Musik: performativ, improvisierend, installativ, raumgreifend und bewegend – Musik, die aus der Zukunft kommt.

Do.-Do., 7.-14. Oktober 2021, 08.00-20.00 Uhr
Halle, Blech.- Raum für Kunst Am Steintor 19  

destruction loops X hainbach

Start: 7.10., ca.12.30 Uhr, im Anschluss an den Pressesalon

Was mit einer musikalischen Idee beginnt, entwickelt sich zu einem Prozess, der fast zu einem Exorzismus wird. Der Berliner Elektrokünstler und Komponist Hainbach verwandelt mit magnetischen Messern auf Tonbänder aufgenommene Klangcollagen über Stunden in Bruchstücke und Staub. Das IMPULS-Festival wird seit Jahren von der AfD und rechten Gruppen diffamiert und attackiert. Statt sich einschüchtern zu lassen, reagiert es nun auf künstlerische Weise. In einer raumfüllenden Klanginstallation werden Collagen der schlimmsten Kommentare, Attacken sowie Auszüge aus dem offiziellen AfD-Wahlprogramm auf langen Bandschleifen durch den Performanceraum geschickt. Scharfen Flächen und Kanten ausgesetzt, werden die Bänder langsam abgeschabt, der Inhalt Stück für Stück abgetragen und ausradiert. Nur das Musik tragende Band wird ungehindert in seinem Loop kreisen. Der Hass wird exorziert, die Musik bleibt bestehen.

Dauer-Livestream über Hainbachs Youtube Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCeovElJP0n0i8ADaPsRSd8g

www.impulsfestival.de

...

Modul A - Sommer im Quartier

IMPULS Open Air: Pressesalon

IMPULS ist wieder da!
Mit OFF THE GRID – abseits des Rasters – begibt sich das IMPULS-Netzwerk für Neue Musik in diesem in jeder Hinsicht ungewöhnlichen Jahr abseits bekannter musikalischer Raster. Mit dem Programm im Rahmen des Halleschen Kultursommers 2021, bei dem allein 10 Ur- und Erstaufführungen erklingen werden, und weiteren Kooperationen mit Theater Magdeburg, der John-Cage-Stiftung Halberstadt, und der Künstlerstadt Kalbe, meldet sich das IMPULS im 14 Jahr seines Bestehens eindrucksvoll zurück und zeigt: IMPULS bleibt sachsen-anhaltisch mit einem Extra-Fokus auf internationalen Kooperationen mit Festivals in Utrecht, Brüssel und Siena. IMPULS 21 zeigt die volle Bandbreite der aktuellen Musik: performativ, improvisierend, installativ, raumgreifend und bewegend – Musik, die aus der Zukunft kommt.

Pressesalon
Gäste: Prof.Dr. Jutta Schnitzer-Ungefug (Präsidentin Landesmusikrat),
Julian Rieken (Co-Künstlerischer Leiter IMPULS)
Eröffnung: Hans Rotman, Andreas Henke
Moderation: Sylvia Belka-Lorenz

Hannes Lingens: „Tiny Tunes“ für 4 Toy-Pianos (UA) – IMPULS-Auftragskomposition

Julia Wolfe: „East Broadway“ für Toy-Piano und Boombox
Hainbach: „destruction-loops“ (UA) – IMPULS-Auftragskomposition
Nils R. Schultze: knotenpunkt X nils r. schultzeHannes Lingens: Riebeckplatz – Gegenwartsmusik – UA – IMPULS-Auftragskomposition

In Kooperation mit Radio Future Voices

Piano: Mikiko Motoike
Toy-Piano: Kexin Liu, Yao Lu, Ting Qin, – Héctor Estuardo Hernández Villatoro

(Studierende des Instituts für Musik der Martin-Luther-Universität Halle)

Was Corona nicht gelungen ist, schaffte fast das Wahlprogramm der AfD: ein international vernetztes, in der Region verankertes Festival für Neue Musik nach 13 Jahren aus der Landesförderung streichen zu lassen.

Doch als dynamisches und agiles Musikfestival hat IMPULS dank großer Unterstützung das Unmögliche geschafft: Ein fast ausschließlich über Sponsoring finanziertes Festival für Sachsen-Anhalt zu organisieren. Im Juni kündigte das Ministerium daraufhin an, die Nachwuchsförderung 2021 weiter zu fördern.

Als Festival der Neuen Musik beschäftigt sich IMPULS mit der Musik, die erst im Entstehen ist, die aus der Zukunft kommt. Deshalb steht nicht die politische Gemengelage im Fokus, sondern der nachhaltige Blick nach vorn. Neben geplanten künstlerischen Aktivitäten in diesem Jahr stellt das Netzwerk IMPULS seinen Plan für die Zukunft vor.

Ablauf:
11.30 Uhr Gesprächsrunde im Glasfoyer Steintorvarieté

ca. 12.30 Uhr Eröffnung Klanginstallation „destruction loops“ (Uraufführung) im Projektraum BLECH Raum für Kunst Halle e.V., Am Steintor 19

ca. 12.45 Uhr Eröffnung Klanginstallation „knotenpunkt“ am Riebeckplatz (mit Shuttleservice)

...

Modul A - Sommer im Quartier

»Drei Wege« – Comiclesung mit Julia Zejn

Julia Zejn wird uns besuchen, und ihren Comic »Drei Wege« vorstellen. Dabei gibt es die Bilder des Comics auf großer Leinwand zu bestaunen. Wir laden ein zu einem lauschigen Comic-KinoAbend am Strand der Saale.

»Drei Wege« erzählt von den Lebenswegen drei junger Frauen. Von Ida, die im Jahr 1918 als Dienstmädchen bei einer großbürgerlichen Familie arbeitet. Der Vater dient als Militärarzt im Krieg. Ida freundet sich mit der Mutter an, doch nach und nach zerbricht dieses Vorbild. Von Marlies im Jahr 1968, die aus der Arbeiterklasse stammt und bei ihren Eltern lebt. Sie liest viel und träumt von einer Ausbildung als Buchhändlerin. Dann lernt sie Wolfgang kennen, einen jungen Literaturstudenten, der sich im SDS engagiert. Und schließlich von Selin, die in der Gegenwart lebt und gerade ihr Abitur geschafft hat. Während ihre beste Freundin Alina große Pläne für ihre Zukunft hat, lassen sich Selin und ihr bester Freund Finn ziellos treiben… In ruhigen, reduzierten Bildern verknüpft Julia Zejn diese drei Lebenswege und erzählt vom Erwachsenwerden in drei verschiedenen Generationen.

Julia Zejn, Jahrgang 1985, studierte Kommunikationsdesign mit Schwerpunkt Illustration und Animation. Seit 2013 arbeitet sie freiberuflich als Illustratorin, unter anderem für diverse Theaterproduktionen. Währenddessen widmete sie sich immer stärker dem Comiczeichnen. Nach diversen Kurzgeschichten-Comics erscheint ihr Debüt »Drei Wege« im Herbst 2018 im avantverlag. Im Sommer 2018 ist sie von Düsseldorf nach Leipzig gezogen. Das nächste Comicprojekt ist bereits auf dem Weg.

Wir bitten um vorige Anmeldung
per Mail: luwu@heiterebuecher.de
per Telefon: 0345 68232121

Eine Veranstaltung der Buchhandlungen heiter bis wolkig in Kooperation mit dem WUK Theaterquartier.

...

Modul A - Sommer im Quartier

»189« – Bilderbuchkino mit Dieter Böge

Dieter Böge liest und erzählt aus seinem Bilderbuch »189«, das von Elsa Klever farbenfroh und mit viel Liebe zum Detail illustriert wurde. Die Bilder werden auf großer Leinwand zu sehen sein. Wir laden ein, einzutauchen in die märchenhafte Geschichte um die gelben Kanarienvögel aus dem Harz. Über lange Zeit wurden diese Vögel im Bergbau eingesetzt. Ihr außergewöhnlicher Gesang machte sie in der Mitte des 19. Jahrhunderts weltberuhmt. Zu Tausenden wurden die begehrten »Harzer Roller« in die fernsten Länder verschickt. »189« erzählt die Geschichte eines Kanarienvogels, dessen Reise bis in die Neue Welt fuhrt: nach New York.

Dieter Böge ist Bilderbuchautor, Übersetzer und Grundungsmitglied des Vereins »NEUES BILDERBUCH«. Er hat Kunstgeschichte und Illustration studiert und an der HAW Hamburg Zeichnen, Malerei und Illustration unterrichtet.

Wir bitten um vorige Anmeldung
per Mail: luwu@heiterebuecher.de
per Telefon: 0345 68232121

Eine Veranstaltung der Buchhandlungen heiter bis wolkig in Kooperation mit dem Ruderhaus Böllberg Halle (Saale).

...

Geschichten und Lieder auf dem Giebichenstein

Burgführung und Chorkonzert mit den Robert-Franz-Singakademie

Die einstmals stolze Burg Giebichenstein thront seit dem 12. Jahrundert über der Saale. Hier schlug die Geburtsstunde Halles, von hier aus wurde regiert, hier gelang „Ludwig dem Springer“ die Flucht aus der Kerkerhaft durch einen kühnen Sprung in die Saale. Dichtern der Romantik diente die Ruine als Inspiration. Passend dazu werden im Anschluss an die Burgführung (ca. 11.45 Uhr) Lieder der Spätromantik von Brahms und Reichardt erklingen. Zudem trägt der Chor der Robert-Franz-Singakademie unter Leitung von Andreas Reuter auch schwedische Volkslieder vor.

Die Geschichte der Robert-Franz-Singakademie ist mit gerade einmal 207 Jahren vergleichsweise jung 😉

1814 hatten sich Frauen und Männer unter Leitung von Johann Friedrich Naue zusammengefunden, um miteinander vor allem geistliche Chormusik zu singen. Seit 1842 formte Robert Franz die Singakademie mit seiner 25 Jahre dauernden Leitung zur gewichtigen Gestalterin in der hallischen Musikkultur. Im Andenken an ihren Förderer nahm die Singakademie 1907 den Namen Robert-Franz-Singakademie an.

Freuen Sie sich auf eine Reise in die Vergangenheit der Burg und auf die Stimmen der Romantiker in der schönsten Ruine der Stadt!

Die Robert-Franz-Singakademie Halle: Im Jahr 2014 feierte die Robert-Franz-Singakademie ihr 200-jähriges Bestehen. 1814 hatten sich Frauen und Männer unter Leitung von Johann Friedrich Naue zusammengefunden, um miteinander vor allem geistliche Chormusik zu singen. Von Beginn an wirkte die Singakademie entscheidend daran mit, Händel-Aufführungen zu einer festen Größe im Musikleben der Stadt Halle werden zu lassen. Seit 1842 formte Robert Franz die
Singakademie mit seiner 25 Jahre dauernden Leitung zur gewichtigen Gestalterin in der hallischen Musikkultur. Zu den Höhepunkten seiner Ära zählten die Feierlichkeiten zum 100. Todestag Georg Friedrich Händels, die den Ruf des Chores wie den Ruf des Dirigenten festigten und verbreiteten. Im Andenken an ihren Förderer nahm die Singakademie 1907 den Namen Robert-Franz-Singakademie an. 1953 schloss sich der Chor dem Staatlichen Sinfonieorchester [später Hallesche Philharmonie] an. Bis heute blieb die enge Verbindung zur Halle erhalten. In den letzten Jahren lag die künstlerische Leitung in den Händen von Gothart Stier [1995–2011] und Frank-Steffen Elster [2011–2014]. Seit 2014 ist Nikolaus Müller ihr Leiter. Er wird seit 2 Jahren durch Andreas Reuter bei der musikalischen Arbeit mit dem Chor unterstützt.

...

Modul A - Sommer im Quartier

Musikalische Stolpersteine

Musikalische Auseinandersetzung mit dem jüdischen Leben in Halle und mit dem Anschlag auf die Synagoge. Das von den Nazis als „entartetes“ Instrument beschriebene Saxofon wird gespielt von der Diplomsaxofonistin Christina Jacob. Zusammen mit ihrer Duopartnerin, der Pianistin Evgenia Tscherkes werden Original -Werke jüdischer Komponisten für Saxofon aufgeführt (z.B. Erwin Schulhoff „Hot Sonate“), welche sowohl durch ihre emotionalen, aber auch durchaus optimistischen, jazzigen Klänge den Zuhörern vermitteln, dass sich in der Musik genauso viele Kulturen mischen wie auch im echten Leben- was zu erstaunlichen Klangerlebnissen führt- lassen Sie Sich überraschen!

...

Modul A - Sommer im Quartier

Clown Visite an der Halophytenbank

Wir sind drei ausgebildete Clinic- Clowninnen und bieten clowneske Begleitung in schweren Zeiten, federleichte Begegnungen, märchenhafte Geschichten, Obstpercussion, sprechende Gegenstände, riesige Luftballons und kleine Zaubertricks. Eigentlich gehen wir in Krankenhäuser und soziale Einrichtungen, um kranke Kinder zu besuchen.
Seit mehr als einem Jahr geht das nicht mehr. In dieser Zeit hat sich das Leben aller Kinder so sehr verändert, dass wir gerne viele von ihnen mit unseren Angeboten erreichen wollen. Wir alle brauchen wohl gerade Bunt im Coronagrau.
Mit einer Mitmachgeschichte möchten wir Kinder auf öffentlichen Plätzen ein Lachen ins Gesicht zaubern. In dem Zeitraum August bis Oktober 2021 möchten wir in Absprache mit angrenzenden Kinder- und Jugendeinrichtungen an drei unterschiedlichen Plätzen in Halle Neustadt zu unserer clownesken Mitmachgeschichte einladen.

29.08.2021 um 14-16 Uhr – Am Treff
06.09.2021 um 14-16 Uhr – Heide-Nord
07.09.2021 um 14-16 Uhr – Gesundheitszentrum, Silberhöhe

...

Modul A - Sommer im Quartier

Begegnungen am Grünen Platz in Seeben

Seeben ist ein Stadtteil im Norden mit dörflichem Charakter und ca. 1200 Einwohnern, welcher sehr heterogen durch „alteingesessene“ und „zugezogene“ Menschen bewohnt wird. Leider finden aus unserer Sicht Begegnungen und ein Miteinander der Bewohner*innen nur sehr sporadisch und selten statt.
Mit der Veranstaltung möchten wir einen Auftakt setzen, um eine dynamische generationsübergreifende und ökologisch nachhaltige Nachbarschafts – und Miteinandenkultur anzuregen und zu etablieren.

11.00 -14.00
● Kinder und Jugendliche gestalten 3 Palettenbänke mit Graffiti mit Graffitisprayer Karl Gailer – die Bänke sollen auf dem Platz für alle Menschen nutzbar bleiben
● Pflanzen/Samen – und Buchtauschbörse
● „Samenbomben“ herstellten
● Picknick für Alle / bringt bitte Geschirr, Getränke und wer möchte Kulinarisches mit
● Historische Ansichten von Seeben
● musikalische Umrahmung durch Akkordeonmusik

ab ca. 12.00
● Kinderbuchlesung durch Susi Renz/ Mitinhaberin „Dreierlei“

ab ca. 13.00
● Volkslieder singen mit den Heften der Bürgerstiftung Halle

...

Modul A - Sommer im Quartier

Konzert an den Halophytenbänken

Die Band MoonVibe lädt im Rahmen von Sommer im Quartier zu drei Konzerten an Halophytenbänken ein. Ihre Musik gleicht einer Reise durch verschiedenste musikalische Genres. Sie umarmt und vereint den Funk mit rockigen Zügen und streift ebenso gerne am Jazz und Soul vorbei.

...

Modul A - Sommer im Quartier

Antje Frenck Duo an den Halophytenbänken

Das Antje Frenck Duo bietet groovige Jazz-Klänge an den beiden Halophytenbänken am Hallmarkt und vor dem Stadtmuseum. Zum Repertoire der Band gehören Bearbeitungen von Pop-Klassikern und Jazz-Standards aber auch eigene Kompositionen.

...

Modul A - Sommer im Quartier

+++NEUER ORT+++ Konzert: "Chev Chevin"

WETTERBEDINGT EIN NEUES ORT: KleinKunstBar Stress, Am Steintor 6, 06112 Halle (Saale)

Nach dem Ende ihrer kurzlebigen wie sehr erfolgreichen Band „Fabian“ stürzten sich Max Kraft und Jonas Eckhardt umgehend in ihr neues Projekt „Chev Chevin“, um ihre Idee von anspruchsvoller zeitgenössischer Popmusik zu verwirklichen. In beinahe wahnhafter Arbeitswut hatten die langjährigen Freunde innerhalb nur eines Jahres ein komplettes Album geschrieben und in Eigenregie aufgenommen…und dann kam Corona. Und mit dem Virus auch der Stillstand.
Ist dies nun der Wiederbeginn oder der Neuanfang von „Chev Chevin“? In jedem Fall ist es das Hoffen auf die Chance, ihre herausfordernde Mischung aus Soul und Funk, Heavy Beats und Noise-Elementen endlich mit einer kompletten Band in einem Live-Setting präsentieren und so weiterentwickeln zu können.

Single „Over Soon“ des Debütalbums „Nectar“ mit dazugehörigem Video: https://smarturl.it/aob2ku

...

Modul A - Sommer im Quartier

Hofkultur

Wir haben Lust euch und eure Geschichten kennenzulernen!
Drei Hausgemeinschaften um den Bartholomäusberg machen ihre Höfe zugänglich und laden unter flatternden Wimpeln, guter Musik und verzaubernder Atmosphäre zu kulturellem Vergnügungen ein!

Burgstraße 2:
Schwatzen und Schmatzen
Banda Stracciatella

Bartholomäusberg 5:
Trödelmarkt der Träume
Analoge Spannungsspeicher

Straße Bartholomäusberg:
Botenstoffe – eine Signalübertragung im Quartier
Kartons im Raum

...

Modul B - Marktplatz

DJ ELASTIK

Die Schallplattenspieler*in.

Aufgelegt wird ausschließlich analog mit Schallplatten. Der Klangteppich erstreckt sich von Soul, Jazz zu Funk bis hin zu Disko, über Oldschool und SyntiePop zu Elektronika. Dazwischen unerwartete Sounds, überraschende Tracks und grenzüberschreitende Genre. Enjoy*

...

Modul A - Sommer im Quartier

Halophytenbänken: Das Salz - ein Märchen auf logopädisch

Frau Krone bringt als „Dame mit Hut“ ihren kleinen und großen ZuschauerInnen auf spielerische Art und Weise typische artikulatorische Schwierigkeiten bei Zischlauten und deren Verbindungen nahe. Bei dem Märchen „Das Salz“ spielt die Akteurin mit einer Puppe, die sich auf die anwesende Zuhörerschaft in ihrer Sprache einstellt.
Frau Krone liest an drei unterschiedlichen Halophytenbänken an nachfolgenden Terminen:
12.09., 14.30 Uhr – Bank Saalepromenade, Forstwerder
17.09., 15 Uhr – Heide-Nord, Heideringpassage
9.10., 14 Uhr – Domplatz

...

Modul A - Sommer im Quartier

Halophytenbänken: Gong-Klang-Bad

Enrico Zaruba lässt an insgesamt drei Halophytenbänken seine ZuhörerInnen mit seinen Gongs und Klangschalen in wunderbaren Klängen und Schwingungen baden. Er bietet neben dem musikalischen Klangerlebnis eine ganz besondere Entspannungspause.
Die Gong-Klang-Bäder finden an nachfolgenden Bänken und Terminen statt:
6.9., 17 Uhr – Domplatz
23.9., 18 Uhr – Saalepromenade Steg 5 an der Giebichensteinbrücke
29.9., 17 Uhr – Domplatz

...

Modul A - Sommer im Quartier

Kabarett an den Halophytenbänken

Das Kult-Kabarett aus Halle die Kiebitzensteiner zwitschern für ihre Gäste Musik, die unterschiedliche Stile vereint und mit vielen chorischen Elementen aufwarten kann, ohne die popmusikalischen Wurzeln zu verleugnen. Die musikalische Produktion der Kiebitzensteiner zeigt Stephanie Hottinger, Micha Kost und Oliver Vogt, die gekonnt die Stärken des Ensemblegesangs präsentierten und ihre Ohren mit schreiend komischen Songtexten verzaubern.
Die Kiebitzensteiner treten an sechs nachfolgenden Terminen und Standorten der Halophytenbänke auf:

1.9. – Lutherplatz, 17 Uhr
4.9. – Landesmuseum für Vorgeschichte, 17 Uhr
8.9. – Domplatz, 17 Uhr
13.9. – Am Treff, 16 Uhr
17.9. – Heide-Nord, 17 Uhr
18.9. – Saalepromenade Steg 5 an der Giebichensteinbrücke, 17 Uhr

...

Modul A - Sommer im Quartier

Kabarett an den Halophytenbänken

Das Kult-Kabarett aus Halle die Kiebitzensteiner zwitschern für ihre Gäste Musik, die unterschiedliche Stile vereint und mit vielen chorischen Elementen aufwarten kann, ohne die popmusikalischen Wurzeln zu verleugnen. Die musikalische Produktion der Kiebitzensteiner zeigt Stephanie Hottinger, Micha Kost und Oliver Vogt, die gekonnt die Stärken des Ensemblegesangs präsentierten und ihre Ohren mit schreiend komischen Songtexten verzaubern.
Die Kiebitzensteiner treten an sechs nachfolgenden Terminen und Standorten der Halophytenbänke auf:

1.9. – Lutherplatz, 17 Uhr
4.9. – Landesmuseum für Vorgeschichte, 17 Uhr
8.9. – Domplatz, 17 Uhr
13.9. – Am Treff, 16 Uhr
17.9. – Heide-Nord, 17 Uhr
18.9. – Saalepromenade Steg 5 an der Giebichensteinbrücke, 17 Uhr

...

Modul A - Sommer im Quartier

A Cappella an den Halophytenbänken

Das a cappella-Ensemble “Mehr als 4“ aus Halle präsentiert im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Sommer im Quartier“ ihr Konzertprogramm „Favourites – von Klassik bis Clapton“ an zwei Halophytenbänken.
Das Programm spannt einen Bogen von Männerchor-Literatur der Wiener Klassik, über Lieder der Romantik und Spätromantik bis hin zu a cappella-Arrangements moderner Songs und Balladen. Jeder der fünf Sänger des Ensembles wählte sich für das Programm Favourites eine Thematik aus, und stellte dann daran angepasst einen Abschnitt des Programmes zusammen.
Die beiden Konzerte finden am 10.10. – Landesmuseum für Vorgeschichte, 12.30 Uhr und
am 31.10. – Gr. Märkerstraße vor Stadtmuseum, 15 Uhr statt

...

Modul A - Sommer im Quartier

Konzerte an den Halophytenbänken: Mario Romanow

Der Gitarrist und Liedermacher Mario Romanow spielt mit seiner Gitarre Lieder über das Leben an vier Halophytenbänken an folgenden Daten und Standorten:
5.9. – Landesmuseum für Vorgeschichte, 17 Uhr
11.9. – Hallmarkt, 17 Uhr
17.9. – Forstwerder, 17 Uhr
23.9. – Saalepromenade Steg 5 an der Giebichensteinbrücke, 17 Uhr

...

Modul A - Sommer im Quartier

Konzerte an den Halophytenbänken: Mario Romanow

Der Gitarrist und Liedermacher Mario Romanow spielt mit seiner Gitarre Lieder über das Leben an vier Halophytenbänken an folgenden Daten und Standorten:
5.9. – Landesmuseum für Vorgeschichte, 17 Uhr
11.9. – Hallmarkt, 17 Uhr
17.9. – Forstwerder, 17 Uhr
23.9. – Saalepromenade Steg 5 an der Giebichensteinbrücke, 17 Uhr

...

Modul A - Sommer im Quartier

Konzerte an den Halophytenbänken: Charlotte Bé

Charlotte Bé spielt und besingt an zwei Halophytenbänken mit „Ost und West und Oh! und Weh!“ den Ehestand zwischen Ost- und Westdeutschland. Damit die Tragik nicht überhand nimmt, geht es dann außerdem auch um zwischenmenschliche Liebesdinge, besonders um die, wo es knirscht oder (leider) fast gar nichts passiert. Also schon wieder Tragik. Aber nicht ganz so schlimm und schon auch irgendwie komisch.

Die Konzerte finden am:
19.9. – Domplatz, 18 Uhr – DABEI: Auftritt von Tiny Tunes (IMPULS-Festival)
3.10. – Landesmuseum für Vorgeschichte, 18 Uhr statt.

Am 19.9 wird auch der Auftritt von Tiny Tune (IMPULS-Festival) stattfinden. 

...

Modul A - Sommer im Quartier

Improtheater/Kabarett an den Halophytenbänken

Professor Klaus Schwieberdinger ist Professor für Literatur an der Universität Schwäbisch Halle. Als Literaturkritiker hat er bereits einige Bestseller im Literarischen Duett verrissen und ist bekannt dafür, im Bezug auf Bücher kein Blatt vor den Mund zu nehmen.
Der Schauspieler Jonas Schütte tritt als Professor Schwieberdinger auf. Er setzt sich an vier Halophyten-Bänke und plaudert über eine Stunde mit den Passanten – am liebsten über Kultur.
Die vier Auftritte finden an nachfolgenden Termine und Bänken statt:
31.8. – Franckeplatz, 17 Uhr
8.9. – Lutherplatz, 17:00
9.9. – Hauptbahnhof, 17:00
16.9. – Domplatz, 17:00

...

Modul A - Sommer im Quartier

Improtheater/Kabarett an den Halophytenbänken

Professor Klaus Schwieberdinger ist Professor für Literatur an der Universität Schwäbisch Halle. Als Literaturkritiker hat er bereits einige Bestseller im Literarischen Duett verrissen und ist bekannt dafür, im Bezug auf Bücher kein Blatt vor den Mund zu nehmen.
Der Schauspieler Jonas Schütte tritt als Professor Schwieberdinger auf. Er setzt sich an vier Halophyten-Bänke und plaudert über eine Stunde mit den Passanten – am liebsten über Kultur.
Die vier Auftritte finden an nachfolgenden Termine und Bänken statt:
31.8. – Franckeplatz, 17 Uhr
8.9. – Lutherplatz, 17:00
9.9. – Hauptbahnhof, 17:00
16.9. – Domplatz, 17:00

...

Modul A - Sommer im Quartier

Konzerte an den Halophytenbänken: Estuardo Hernández

Ein Lateinamerikaner in Europa: Der lateinamerikanische Pianist Estuardo Hernández spielt vier Konzerte an vier unterschiedlichen Halophytenbänken. Die Klavierkonzerte umfassen Werke von großen europäischen und lateinamerikanischen Komponisten. Eine vielseitige Mischung von Musik von Bach, Beethoven, Chopin, Ginastera und Manuel Ponce.
Die Konzerte finden an nachfolgenden Terminen und Bänken statt:
18.9. – Franckeplatz, 17 Uhr
1.10. – Hallmarkt, 19 Uhr
8.10. – Gr. Märkerstr. vor Stadtmuseum, 19 Uhr
15.10. – Landesmuseum für Vorgeschichte, 19 Uhr

...

Modul A - Sommer im Quartier

Konzerte an den Halophytenbänken: Estuardo Hernández

Ein Lateinamerikaner in Europa: Der lateinamerikanische Pianist Estuardo Hernández spielt vier Konzerte an vier unterschiedlichen Halophytenbänken. Die Klavierkonzerte umfassen Werke von großen europäischen und lateinamerikanischen Komponisten. Eine vielseitige Mischung von Musik von Bach, Beethoven, Chopin, Ginastera und Manuel Ponce.
Die Konzerte finden an nachfolgenden Terminen und Bänken statt:
18.9. – Franckeplatz, 17 Uhr
1.10. – Hallmarkt, 17 Uhr
8.10. – Gr. Märkerstr. vor Stadtmuseum, 19 Uhr
15.10. – Landesmuseum für Vorgeschichte, 19 Uhr

...

Modul A - Sommer im Quartier

A. Mahumane - Lifestyle an Halophytenbänken

A. Mahumane inszeniert und spielt auf spannende Weise mit der Glamourwelt der Mode. In einer gespielten Geschichte erleben die Zuschauer Szenen in einem Kaffeehaus in Paris, weiter geht die Reise nach Mailand auf den Catwalk und dann nach New York. Es gibt dabei allerhand Lifestyle zu erleben, wie
den roten Teppich, eine Misswahl, Fotoshooting und Paparazzi Szenen.
A. Mahumane überrascht mit seinen Künstlern des Showteams an drei unterschiedlichen Halophytenbänken immer wieder aufs Neue.
Die Auftritte finden an nachfolgenden Bänken und Terminen statt:
27.9., 15 Uhr – Am Treff
2.10., 15 Uhr – Lutherplatz
3.10., 15 Uhr – Stadtmuseum

...

Modul A - Sommer im Quartier

Onkel Moosbart und sein Kasper Löffel feiern Schulanfang an einer Halophytenbank

Der Onkel Moosbart hat Geburtstag. Alle Kinder sind eingeladen. Onkel Moosbart freut sich schon auf das Geburtstagsfest, aber der Kasper hat verschlafen und er hat noch Schulanfang. Keine Feier ist vorbereitet und keine Torte ist da. Wenn alle Kinder mithelfen, kann es doch noch ein tolles Fest werden. Ganz schnell fällt dem Kaper etwas ein. Er hat ein Märchen auf Lager, Onkel Moosbart kann zaubern, der Kasper kann mit Puppen spielen und beide können singen. Schon ist das Fest gerettet.
Micha Kost und Georg Möser bieten ein Kindertheater mit viel Musik, Zauberei und viel Spaß von 3 bis 83. Die Veranstaltung findet am 12.9. um 13.30 Uhr an der Halophytenbank an der Saalepromenade/Forstwerder statt.

...

Modul A - Sommer im Quartier

Bauchreden an den Halophytenbänken. 19.09: mit Tiny Tunes IMPULS Festival

Kati Schumacher und ihre Puppe „Hallelore Salzig“ geben sich an sechs Halophytenbänken die Ehre. Sie präsentieren ein Bühnen- und Bauchrednerprogramm, was man so nicht erwartet. Halles bekannte Bauchrednerpuppe Hallelore Salzig hat heimlich eine Band gegründet.
So hat sie einen der vielseitigsten Akkordeonspieler im Gepäck, singt, tanzt, ärgert ihre Assistentin und lässt auch so nichts anbrennen.
Das Programm ist geeignet für alle, die Spaß vertragen, im Alter von 5 bis 105 Jahren.

28.8. – Heide-Nord um 15 Uhr
29.8.+ 26.9. – Holzplatz um 15 Uhr
4.9. – Am Treff um 15 Uhr
19.9. – Saalepromenade Steg 5 an der Giebichensteinbrücke um 16 Uhr

Am 19.9 wird auch der Auftritt von Tiny Tunes (IMPULS-Festival) stattfinden. 

...

Modul A - Sommer im Quartier

Bauchreden an den Halophytenbänken

Kati Schumacher und ihre Puppe „Hallelore Salzig“ geben sich an sechs Halophytenbänken die Ehre. Sie präsentieren ein Bühnen- und Bauchrednerprogramm, was man so nicht erwartet. Halles bekannte Bauchrednerpuppe Hallelore Salzig hat heimlich eine Band gegründet.
So hat sie einen der vielseitigsten Akkordeonspieler im Gepäck, singt, tanzt, ärgert ihre Assistentin und lässt auch so nichts anbrennen.
Das Programm ist geeignet für alle, die Spaß vertragen, im Alter von 5 bis 105 Jahren.

29.8. – Holzplatz um 15 Uhr
4.9. – Am Treff um 15 Uhr
19.9. – Saalepromenade Steg 5 an der Giebichensteinbrücke um 16 Uhr
23.9. – Heide-Nord um 15 Uhr
26.9. – Holzplatz um 14 Uhr

...

Modul A - Sommer im Quartier

Lesungen an den Halophytenbänken: Thomas Leibe

Der hallesche Buchautor und Illustrator Thomas Leibe liest an zehn Halophytenbänken in unterschiedlichen Stadtteilen Kurzgeschichten für Kinder.
1.9. – Heide-Nord (14 Uhr),
6.9. – Gr. Märkerstr. (16 Uhr),
9.9. – Riveufer, Steg 5 (16 Uhr),
20.9. – Am Treff (15 Uhr),
27.9. Domplatz (16 Uhr),
30.9. – Hallmarkt vor Stadtbibliothek (14 Uhr),
4.10. – Silberhöhe vor Gesundheitszentrum (14 Uhr),
7.10. – Holzplatz neben Solebrunnen (15 Uhr),
11.10. – Lutherplatz (16 Uhr),
13.10. – Hauptbahnhof, Ausgang Ernst-Kamieth-Str. (16 Uhr)

Aus nachfolgenden Kurzgeschichten wird vorgelesen:
Der verhexte Zirkus (ab 5 J.), Oma Kata-Marka und die Streithähne (ab 6 J.), Die kleine Hexe Toscanella (ab 7 J.), Kaffeemann und Naschmadame (ab 8 J.), Mati und der Delfin Agenor (ab 8 J.), Bauer Sauer und der Maulwurf Ulf (ab 6. J.), David Knackmanns unglaubliche Vorlesenacht der vierten Klassen (ab 11 J.).

...

Modul A - Sommer im Quartier

Lesungen an den Halophytenbänken: Thomas Leibe

Der hallesche Buchautor und Illustrator Thomas Leibe liest an zehn Halophytenbänken in unterschiedlichen Stadtteilen Kurzgeschichten für Kinder.
1.9. – Heide-Nord (14 Uhr),
6.9. – Gr. Märkerstr. (16 Uhr),
9.9. – Riveufer, Steg 5 (16 Uhr),
20.9. – Am Treff (15 Uhr),
27.9. Domplatz (16 Uhr),
30.9. – Hallmarkt vor Stadtbibliothek (14 Uhr),
4.10. – Silberhöhe vor Gesundheitszentrum (14 Uhr),
7.10. – Holzplatz neben Solebrunnen (15 Uhr),
11.10. – Lutherplatz (16 Uhr),
13.10. – Hauptbahnhof, Ausgang Ernst-Kamieth-Str. (16 Uhr)

Aus nachfolgenden Kurzgeschichten wird vorgelesen:
Der verhexte Zirkus (ab 5 J.), Oma Kata-Marka und die Streithähne (ab 6 J.), Die kleine Hexe Toscanella (ab 7 J.), Kaffeemann und Naschmadame (ab 8 J.), Mati und der Delfin Agenor (ab 8 J.), Bauer Sauer und der Maulwurf Ulf (ab 6. J.), David Knackmanns unglaubliche Vorlesenacht der vierten Klassen (ab 11 J.).

...

Modul A - Sommer im Quartier

Lesungen an den Halophytenbänken: Thomas Leibe

Der hallesche Buchautor und Illustrator Thomas Leibe liest an zehn Halophytenbänken in unterschiedlichen Stadtteilen Kurzgeschichten für Kinder.
1.9. – Heide-Nord (14 Uhr),
6.9. – Gr. Märkerstr. (16 Uhr),
9.9. – Riveufer, Steg 5 (16 Uhr),
20.9. – Am Treff (15 Uhr),
27.9. – Domplatz (15 Uhr),
30.9. – Hallmarkt vor Stadtbibliothek (14 Uhr),
4.10. – Silberhöhe vor Gesundheitszentrum (14 Uhr),
7.10. – Holzplatz neben Solebrunnen (15 Uhr),
11.10. – Lutherplatz (16 Uhr),
13.10. – Hauptbahnhof, Ausgang Ernst-Kamieth-Str. (16 Uhr)

Aus nachfolgenden Kurzgeschichten wird vorgelesen:
Der verhexte Zirkus (ab 5 J.), Oma Kata-Marka und die Streithähne (ab 6 J.), Die kleine Hexe Toscanella (ab 7 J.), Kaffeemann und Naschmadame (ab 8 J.), Mati und der Delfin Agenor (ab 8 J.), Bauer Sauer und der Maulwurf Ulf (ab 6. J.), David Knackmanns unglaubliche Vorlesenacht der vierten Klassen (ab 11 J.).

...

Modul A - Sommer im Quartier

Lesungen an den Halophytenbänken: Thomas Leibe

Der hallesche Buchautor und Illustrator Thomas Leibe liest an zehn Halophytenbänken in unterschiedlichen Stadtteilen Kurzgeschichten für Kinder.
1.9. – Heide-Nord (16 Uhr),
6.9. – Gr. Märkerstr. (16 Uhr),
9.9. – Riveufer, Steg 5 (16 Uhr),
20.9. – Am Treff (15 Uhr),
27.9. Domplatz (16 Uhr),
30.9. – Hallmarkt vor Stadtbibliothek (14 Uhr),
4.10. – Silberhöhe vor Gesundheitszentrum (14 Uhr),
7.10. – Holzplatz neben Solebrunnen (15 Uhr),
11.10. – Lutherplatz (16 Uhr),
13.10. – Hauptbahnhof, Ausgang Ernst-Kamieth-Str. (16 Uhr)

Aus nachfolgenden Kurzgeschichten wird vorgelesen:
Der verhexte Zirkus (ab 5 J.), Oma Kata-Marka und die Streithähne (ab 6 J.), Die kleine Hexe Toscanella (ab 7 J.), Kaffeemann und Naschmadame (ab 8 J.), Mati und der Delfin Agenor (ab 8 J.), Bauer Sauer und der Maulwurf Ulf (ab 6. J.), David Knackmanns unglaubliche Vorlesenacht der vierten Klassen (ab 11 J.).

...

Modul A - Sommer im Quartier

Konzerte an den Halophytenbänken: Anna Maria Zinke & die Wise Old Men & Extra

Anna Maria Zinke & die Wise Old Men & Extra spielen an drei Halophytenbänken ein Programm verschiedener Lieder und Songs mit folkiger Note. Die hallesche Liedermacherin Anna Maria Zinke (Gesang, Gitarre) wird von den WISE OLD MEN (Michael Proschek an Gitarre, Ukulele, Mandoline sowie Akki Schulz am Kontrabass) begleitet.
Die Veranstaltungen finden zu folgenden Terminen an nachfolgenden Bänken statt:
26.9. – Holzplatz, neben Solebrunnen, 15 Uhr
30.9. – Saalepromenade Steg 5 an der Giebichensteinbrücke, 18 Uhr
4.10. – Am Treff, 16 Uhr

Foto (AMZ): Bruckschen
Foto (AMZ&WOM): Proschek
Foto (live beimTrotzburgfest): B. Seibt

...

Modul B - Marktplatz

Salon Pernod - Stummfilm mit Live Musik

Charlie Chaplins „The Circus“ – „Stummfilm live vertont von Salon Pernod“
USA 1928
71 Minuten
Regie: Charles Chaplin
FSK: ab 6

Livemusik mit eigenen Kompositionen für den Film von Salon Pernod und Bearbeitungen der Filmmusik von Nino Rota.

Thomas Wittenbecher: Akkordeon
Patrick Zörner: Gitarre

...

Modul B - Marktplatz

Poetry Slam Soloshow mit Katja Hofmann

Katja Hofmann ist Poetry Slammerin und Moderatorin, sie schreibt Texte über Liebe … und Hass! Die 34-jährige Bühnenpoetin lebt und studierte in Halle an der Saale, wo sie die Literatur- Reihen “Wörterspeise” und „Poet*innen gegen Sänger*innen“ organisiert und moderiert- auch dort spielt sie gern mit Klischees. Seit Anfang 2009 bereist sie aber vor allem erfolgreich Poetry Slam-Bühnen in ganz Deutschland, sowie dem benachbartem Ausland und gewinnt mit ihrer ungestümen, liebenswert-frechen Art, die sowohl im Inhalt ihrer Texte als auch in ihrer Performance stets aufblitzt, die Herzen ihrer Zuhörerinnen und Zuhörer. In ihrem Repertoire bespielt sie eine 45 minütige Poetry Slam Show. Mit Texten, Ukulele-Songs und witzigen Randbemerkungen.

Homepage & Facebook:
https://katjahofmann.jimdofree.com/vita/
https://www.facebook.com/katjahofmannpoetry

Reportage:
https://reportage.mdr.de/katja-hofmann-naechste-generation#7266

...

Modul B - Marktplatz

Thrillerlesung aus Tränenrot

Ralf Gebhardt liest aus seinem neuen Thriller, erschienen am 17.06.2021 im Verlag edition oberkassel

TRÄNENROT

Freuen Sie sich am 18.09.2021 auf eine Thrillerlesung mit Ralf Gebhardt, der Sie mit TRÄNENROT mitnimmt auf eine spannende Reise nach Halle und das Mansfelder Land. Nach der Lesung steht er Ihnen gern für Fragen und Gespräche zur Verfügung. Der Klappentext des 2021 im Verlag edition oberkassel erschienen Buches möchte Sie im Vorfeld ein wenig einstimmen:

Die Mafia in Halle, gefährliche Freundschaften und eine tödliche Liebe …
Gleich ihr erster Streifendienst stellt die jungen Polizistinnen Sophie Schellenberg und Nicole Wolff vor gewaltige Probleme. Als sie eine Leiche finden und auf eigene Faust einem Verdacht folgen, ahnen sie nicht, was es mit dem Italiener Luca Pacano auf sich hat. Ausgerechnet in ihn hat sich Sophie verliebt. Schnell geraten sie immer tiefer in die Fänge der kriminellen Familie. Das, was dann passiert, übersteigt ihr Vorstellungsvermögen: Im Strudel des Bösen werden sie selbst von Jägerinnen zu Gejagten …

Ralf Gebhardt, 1968 geboren, studierte Ökonomie und arbeitet als Banker. Mit seiner Frau und Tochter lebt er in Mitteldeutschland und schreibt Thriller, Krimis und Kurzgeschichten. Bereits als Kind liebte er das Lesen und Schreiben. Seine Eltern forderten ihn mehr als einmal auf, statt im Zimmer über den Büchern zu hocken, an die frische Luft zu gehen. Er, ganz pfiffig, schnappte sich Buch und Fußbänkchen, hockte sich direkt neben die Eingangstür und las unbekümmert weiter. Er ist aktives Mitglied im BVjA (Bundesverband junger Autoren und Autorinnen e.V.), im VS – Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller sowie der Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur – SYNDIKAT.
Von ihm sind bisher folgende Thriller im Verlag edition oberkassel erschienen:
Ich schenke dir den Tod (2017), Ich schenke dir den Schmerz (2018), Ich schenke dir die Angst (2019), Tränenrot (2021).
Mehr von Ralf Gebhardt: www.ralf-gebhardt.de

Autorenfoto: (c) Sören Bley

...

Modul B - Marktplatz

„Salttown Voices“ – der Gospelchor aus Halle

Salttown Voices sind ein Gospelchor, dessen musikalische Bandbreite sich von Spiritual über Gospel bis hin zu Popsong erstreckt. Nach intensiver Arbeit an den Stücken gelangen bis zu siebenstimmige Chorsätze ins Repertoire des Ensembles, das im Jahr 2017 sein 30. Jubiläum beging. Der musikalische Leiter Oliver Burse ist passionierter Kirchenmusiker und Lehrer u.a. auch an der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik. Unter seiner Leitung hat das Ensemble 2017 „mit sehr gutem Erfolg“ am Landeschorwettbewerb Sachsen-Anhalt teilgenommen und sich für den 10. Deutschen Chorwettbewerb des Deutschen Musikrates qualifiziert.  Jährlich führen etwa 12 Konzerte die Salttown Voices in die Region um Halle, aber auch in die Kirchengemeinden Sachsens und Thüringens. Sie sind Mitinitiatoren der Gospelnacht in Halle. www.salttownvoices.de

Wir bieten ein 1 stündiges Konzert mit Gospel, Spiritual und afrikanische Songs.

Foto: Anne Hornemann

...

Modul B - Marktplatz

Detlef Färber liest aus dem Kinderbuch "Ungeheuer Stress mit Nessie"

Lesung mit dem hallischen Autor Detlef Färber: Das Ungeheuer von Loch Ness gilt als berühmtestes seiner Art. Trotzdem ist bisher fast nichts bekannt über ¬Nessie, nur ein paar verschwommene Fotos gibt es. Detlef Färber begibt sich daher auf des Monsters Fährte und will seine Geheimnisse lüften: Wo und wie wohnt es? Was treibt Nessie eigentlich den lieben langen Tag? Und was passiert, wenn so ein Monster in der Klemme steckt und Hilfe braucht?
Auf seine gewohnt dichterische Art erzählt Färber die Geschichte als Ballade und als Märchen, von Nessies Temperament wie auch ihrer Entdeckung, das der Gegend von Loch Ness offenbar so manches erstaunliche Ereignis beschert.

Detlef Färber, Jahrgang 1958, Thüringer
Schriftsetzer, Hilfskrankenpfleger, Spatensoldat, Theologie-Studium, Diplom, Bauhilfsarbeiter, Nachtpförtner, ab 1990 freier Journalist, Zeitungsredakteur, Schriftsteller, lebt Halle (Saale).
Im Mitteldeutschen Verlag erschienen von ihm »Meine philosophische Friseuse« (2015), »Sünder Mann führt Gründe an« (2016), »Volle Düse Tränendrüse« (2020) und die Kinderbücher »Märchenstraße 4 wohnt Familie Wir« (2018), sowie »Ungeheuer Stress mit Nessie«.

Termin nach Vereinbarung ab dem 28. August 2021.

...

Modul B - Marktplatz

"Fröhliches Gruseln": Lesung mit dem Kinderbuchautor Frank Kreisler

„Wie ein kopfloses Skelett seinen Schädel wiederfand“ und „Gespensterbowling auf dem Galgenberg“ sind fröhliche Gruselgeschichten für Kinder. Im Mittelpunkt stehen zwei Kinder und seltsame, gruselige Gestalten. Frank Kreisler zeigt Bilder mit lustig-gruseligen Motiven, beantwortet fragen und liest aus beiden Bücher. Die Kinder haben zudem Gelegenheit, den gruseligen Faden weiterzuspinnen. Es entstehen kleine phantasievolle und märchenhafte Ad-hoc-Geschichten. Das ist nicht nur gruselig, sondern auch amüsant. Das Gespräch mit den Kindern steht immer im Vordergrund. Rätselreime und Gruselgedichte runden die Veranstaltung ab. Sie ist geeignet für die Klassenstufen 3 – 5 und dauert ca. 60 min. Die Veranstaltung wird mit Bildern aus dem jeweiligen Buch visuell untermalt. Auch Klanginstrumente (Flexaton, „knarzende Türen“ und andere) kommen zum Einsatz.
Eine abenteuerliche Geisterbahnfahrt der fröhlichen Art!

Frank Kreisler, geb. 1962 in Rostock, absolvierte das Literaturinstitut in Leipzig und arbeitet heute als freiberuflicher Autor. Mit Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche tourt er seit vielen Jahren erfolgreich durch Schulen und Bibliotheken, unter anderem mit dem Slogan: »Fröhliches Gruseln«. Er ist Mitglied im Friedrich-Bödecker-Kreis e.V.

Termin nach Vereinbarung ab dem 28. August 2021.

...

Modul B - Marktplatz

Konzert: "Ich will an die See." Anna Maria Zinke & die Wise Old Men.

Geschichten gibt es zu allen Dingen und diese werden von der halleschen Liedermacherin Anna Maria Zinke (Gesang, Gitarre, Piano) in lyrische Texte verpackt, mit einem folkigen Gewand versehen und mit einer Prise Humor gewürzt. Geschmacksrichtung melancholisch-frisch.
Bei Berührung kann es passieren, dass Assoziationen und Stimmungen freigesetzt werden. Meeressehnsucht zum Beispiel, Erfahrungen mit roten Ampeln oder der Glaube, alles sei in Ordnung. So wie im Universum kreisender Planeten.
Dabei ordnen und gestalten die WISE OLD MEN (Michael Proschek an Gitarre, Ukulele, Mandoline sowie Akki Schulz am Kontrabass) die vielschichtigen Saitenschwingungen ihrer Instrumente und verweben sie sensibel mit den sinnlichen Liedern.
Das Trio gibt mit dem Programm auch Einblick in das neue Album „WEITER“, das in der MDR Kultur Studiosession vorgestellt und gerade beim diesjährigen Trotzburgfest freigelassen wurde.

Termin nach Absprache ab 28. August 2021

www.bandimwandel.de
www.facebook.com/AMZ.musik

Foto (AMZ):   Bruckschen
Foto (AMZ&WOM):  Proschek
Foto (live beimTrotzburgfest):  B. Seibt

...

Modul B - Marktplatz

Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum

Froh zu sein bedarf es wenig, und wer froh ist, ist ein König“ oder „Singen macht glücklich, singen macht froh…“ heißt es in bekannten Kanons. Das haben wir lange vermisst und wollen es nun endlich wieder gemeinsam versuchen. Am liebsten draußen an der frischen Luft und begleitet am Klavier von der Pianistin Almuth Schulz. Sie verbindet ihre eigenen Stücke und Improvisationen über bekannte Lieder mit den Liederwünschen der Zuhörenden.

Kommen Sie, lauschen Sie und vor allem: SINGEN ODER SUMMEN SIE MIT!

...

Modul B - Marktplatz

Be-Flügelt die Extrempianisten

Es geht uns darum etwas zu tun, was Menschen verbindet, um Musik, die auf eine Abenteuerreise geht. Das Klavier seiner Schwerfälligkeit zu entheben und es und uns auf eine Fahrradtour durch die schöne Stadt Halle zu schicken. Mit unserer Konstruktion, dem „TASTDEM“, einem Tandem mit Klavier im Gepäck, fahren wir, die Saale oder den Boulevard oder auch nur auf Ihrer Bühne entlang. Wir wollen Kunst auch mit Corona ermöglichen. Wir möchten das die Menschen, denen wir begegnen – und so heterogen sind – mit uns das Klavier durch die Gassen ziehen, mit uns auch musizieren. Wir moderieren diese Performance und spielen mit dem Zauber der Verwunderung, der Überraschung, des Mitmachens und aber auch mit unserer Virtuosität und Erfahrung am Klavier.

...

Modul B - Marktplatz

Das Quotentrioduo

Das Quotentrio
„Nachts ging das Telefon“

die – Nico F. Käfer (Gesang, Programmgestaltung)
der – Andreas Güstel (Klavier, musikalische Bearbeitung)
das – Klavier (Tasten, Klang- und Tonerzeugung)

Ein buntes Programm voller Frivolitäten aus vergangenen Zeiten erwartet die geneigte Zuhörerschaft.
Lassen Sie sich verzaubern und erleben Sie, wie sich unser Protagonist mit den Qualen des neumodischen Fernsprechapparates herumschlagen muss.
Ob es nun die Verabredung mit einem geneigten Wesen sei oder nur die Einladung zum Souper – schwierig wird es, wenn man zu jeder Zeit erreichbar ist.
Auf den Spuren des Tonfilmschlagers hat das Quotentrio für sie Materialien aus den entlegensten und staubigsten Tonfilmarchiven ans Licht geholt.

Das Quotentrio: eine 1999 gegründete musikalische Formation, bestehend aus Gesang und zwei Händen,
interpretiert Tonfilmschlager der 20er, 30er 40er Jahre des 20. Jhd. Mal herzzerreißend, sehnsüchtig, dann wieder beschwingt und amüsant, so geht es zu in nicht ganz alltäglichen Geschichten.

Termin frei vereinbar ab 28. August 2021

Fotos: Enrico Frehse

...

Modul B - Marktplatz

Schwing mit! - eine gemeinsame Entdeckungsreise durch Klang- und Schwingungswelten mit JamSession

Gesellige Momente mit Menschen in Altersheimen, Krankenhäusern und Wohngruppen, gerne auch in psychiatrischen Einrichtungen; Ältere und kranke Menschen, einsame und leidende Seelen und Kinder. Entdeckung von und Begeisterung durch Exotischer Musikinstrumente. Klänge, Vibrationen und Schwingungen, die das Herz und Seele berühren und Wohlbefinden bereiten. Aktive Teilnahme der Zielgruppen wird erwünscht und angestrebt. Instrumente werden vorgestellt, Herkunft, Bauweise und wie sie gespielt werden. Grundtechniken werden vermittelt und in einer gemeinsamen JamSession eingeführt. Folgende Instrumente: Klangschale, Handpan, TankDrum, Tombak, Darbouka,TamTam, Kajon werden vorgestellt und die Anwesenden ermutigt selbst Hand anzulegen, um die eigenen musikalischen Fähigkeiten zu entdecken. Maximale Anzahl der aktiven TN: 14!

Mohammed Hlali, Alias Simo, ist interkultureller Trainer und Kulturpädagoge, musikalischer Autodidakt und Kommunikationstalent. Mit seiner Geschäftspartnerin Anna Kästner, alias aNNa, und ihrer intuitiven Herangehensweise und ihrer offenen und einfühlsamen Umgang sowohl mit Kindern als auch Erwachsen und Menschen mit besonderen Bedürfnissen kommen überall gut an.

Termine frei vereinbar im Zeitraum 28. August – 8. September 2021

...

Modul B - Marktplatz

SCHWATZEN UND SCHMATZEN

Wann haben Sie sich das letzte Mal intensiv mit einer unbekannten Person länger unterhalten?
Unter dem Motto „je Fremder desto besser“ lädt das Projekt SCHWATZEN UND SCHMATZEN dazu ein, sich bei Essen, Trinken und einem reichhaltigen Fragenmenü gegenseitig spielerisch kennenzulernen.
Es erwarten sie neben einem heißen Pizzaofen und kühlenden Getränken weitere Überraschungsmomente.

Wir sind ein Künstlerkollektiv bestehend aus Anna Böhnke, René Braun und Lena Schirrmeister.
Unser Ziel ist es Menschen zusammenzubringen und ihnen neue Einblicke zu ermöglichen – in sich selbst und ihre Umgebung.

Termine frei vereinbar ab 28. August 2021

...

Modul A - Sommer im Quartier

+++NEUER ORT+++ Konzert: Anastacia Del

WETTERBEDINGT EIN NEUES ORT: KleinKunstBar Stress, Am Steintor 6, 06112 Halle (Saale)

Das 5-Oktaven-Wunder Anastacia Del ist eine Sängerin, Songwriterin, Musikerin und Entertainerin. Weltweit begeistert sie das Publikum mit ihrer außergewöhnlich facettenreichen Stimme, ihrem bezaubernden Charme und Performance. Mit ihrem Stimmumfang von fünf Oktaven hat sie noch beim „Super Talent“ (in Russland) die Menschen begeistert. Sie wurde vom russischen Präsidenten mit einem Staatspreis als eine talentierte Jugendliche Russlands geehrt. In Deutschland hat sie die große Resonanz durch die Teilnahme „Deutschland sucht den Superstar“ 2010 (Top 25) und 2019 bekommen.
Das Repertoire von Anastacia Del ist unerschöpflich groß und umfasst die größten Hits alle Zeiten (Tina Turner, Whitney Houston, Amy Winehouse, Adele, Rihanna, Queen, AC/DC, Depesche Mode etc.), sowie eigene Songs. Heute tritt sie auf die Bühne mit einer fünfköpfigen Band, im Duo (mit Gitarre Begleitung), sowohl auch Soloperformance auf und arbeitet an ihrem neuen Album „Inside us“ sowie an der weiteren musikalischen Produktion.

Instagram: http://instgram.com/anastacia.del
Facebook: https://www.facebook.com/nastyshi
Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCBA7JgGy_f6dPy_SaLC6Jzw
Soundcloud: https://soundcloud.com/anastacia-del

...

Modul B - Marktplatz

Lesung "Von stolzen Katzen, treuen Hunden und schwachen Menschen"

Wissen Sie, was Ihre Katze denkt? Warum Ihr Hund traurig ist? Wie wir zu unseren Lieblingshaustieren stehen, erfahren Sie von dem Rezitator Hans-Henning Schmidt. Heitere und nachdenkliche Texte von den Brüdern Grimm über Ringelnatz bis Gernhardt werden Sie staunen lassen.

...

Modul B - Marktplatz

Klavier Konzert

Ein Lateinamerikaner in Europa: Ein Klavierkonzert von klassischer Musik mit Werken der großten europäischen und lateinamerikanischen Komponisten. Eine vielseitige Mischung von Musik von Bach, Beethoven, Chopin, Ginastera, Manuel Ponce, u.a.

Estuardo Hernández ist ein guatemaltekischer Pianist mit Abschlüssen von Universitäten in Costa Rica, USA und Deutschland in Performance und Pädagogik. Er wurde mit mehreren Preisen bei verschiedenen internationalen Wettbewerben wie dem José Jacinto Cuevas in Mexiko und dem American Protege in New York ausgezeichnet. Zu ihren Auftritten zählen Auftritte in der Carnegie Hall in New York und der Bass Hall in Fort Worth, sowie Konzerte in der Dominikanischen Republik, Italien, Deutschland und Israel. Derzeit ist er als Solo Pianist, Korrepetitor und Klavierlehrer tätig. Außerdem ist er Gründer der E-Learning-Plattform Willst du Pianist werden?.

Die Fotos sind als Anhang dabei.

Social Media Links:
Facebook: http://bit.ly/fbestuardoh
Instagram: http://bit.ly/igestuardoh
Youtube: http://bit.ly/ytestuardoh

...

Modul B - Marktplatz

Workshop: Auf den Wegen von Feininger.

Wir, Phillip Hiersemann, Jens Günther und Stefan Schwarzer, bieten einen Workshop in Form eines Stadtrundgangs auf den Spuren der „Hallebilder“ von Lyonel Feininger. Die Kursteilnehmer*innen haben die Möglichkeit an den verschiedensten Orten, u.a. am Domplatz oder im Innenhof der Moritzburg unter unserer Anleitung zu zeichnen oder zu malen. In unserem Workshop beziehen wir uns auf die 11 Stadtansichten von Lyonel Feininger. Wir möchten die Hintergründe zu den Werken besprechen und den Malstil erklären. Der Workshop richtet sich an alle Interessierte  verschiedener Altersstufen.
Teilnehmer*innenzahl ist auf 9 begrenzt.
Die Workshop-Materialien werden gestellt. Es können aber auch gern eigene Materialien mitgebracht werden.
Workshopdauer: 4 Stunden.

...

Modul A - Sommer im Quartier, Modul B - Marktplatz

Florian Betz: Konzert auf Pantam und Marimba

Herzliche Einladung zur Konzertpremiere:
TRIO Florian Betz, Gustavo Strauss und Bodek Janke
Es gibt keine Kompositionen, nur die Improvisation im Moment – und diesen Moment fangen die drei Musiker mit höchster Sensibilität und Virtuosität ein. Ein fließendes Auf und Ab der Rhythmen und Klänge, ein Kommen und Gehen der verschiedenen Instrumente und Melodien, eine Trance, eine Phantasie.

Florian Betz spielt die Melodie-Schlaginstrumente Marimba und Pantam. Seine improvisierten Melodien sind rhythmisch lebendig und behalten dabei zugleich auch etwas Entspannendes, Verträumtes. Seine Klangwelten öffnen die Sinne und nehmen die Atmosphäre des Publikums und des Ortes auf. Einen Einblick in seine Musik erhalten Sie auf der Webseite www.marimbaklaenge.de

Bodek Janke ist weltweit als Schlagzeuger und virtuoser Percussionist unterwegs. Seine vielfältigen und häufig improvisierten Melodien erzeugen einen eindrucksvollen Klang mit hohem Wiedererkennungswert in der Jazzmusikszene.
Einen Einblick in seine Musik erhalten Sie auf der Webseite https://www.bodekjanke.com/

Gustavo Strauss ist weltweit als Musiker im Bereich Jazz, Klezmer und Klassik unterwegs. Arbeiten im Theaterbereich (z.B. Salzburger Festspiele), als Arrangeur/Studiomusiker in Zusammenarbeit mit bekannten Künstlern (z.B. Fantastischen Vier) und auch als Pädagoge machen Gustavos Wirken so vielfältig. Durch seine Erfahrungen in den diversen Bereichen erzeugen seine Melodien einen eindrucksvollen Klang mit hohem Wiedererkennungswert in der Musikszene.
Einen Einblick in seine Musik erhalten Sie auf der Webseite https://www.gustavo-strauss.com/video/

...

Modul B - Marktplatz

Zeitgeschichte erleben mit Lothar Rochau

Die Geschichte des bekannten Regimekritikers Lothar Rochau ist eine Geschichte über Mut und Verrat in Ost und West, über Vergebung und offene Wunden und steht repräsentativ für die Erfahrung fast aller DDR-Oppositionellen. Fast 100 Spitzel der Staatssicherheit waren auf ihn angesetzt, Erich Honecker und Erich Mielke persönlich beschäftigten sich mit Lothar Rochau. Denn Rochau hatte durch seine Arbeit bei der Kirche die offene Jugendarbeit ins Leben gerufen. Und das reichte aus, um harte staatliche Reaktionen herauszufordern, verhaftet und in aggressiv geführten quälenden Verhören gebrochen, in einem politischen Willkür-Prozess zu drei Jahren Haft verurteilt und schließlich aus der DDR geworfen zu werden. Lothar Rochau will, dass die Wahrheit über die DDR schonungslos ausgesprochen wird, so ist seine Geschichte eine, die erzählt werden muss.

Lothar Rochau, geb. 1952 in Weißensee; Ausbildung als Diakon; ab 1977 Jugenddiakon in Halle-Neustadt; 1983 Kündigung seines Dienstverhältnisses; nach Verhaftung im Juni 1983 im Dezember 1983 von der BRD freigekauft; nach dem Mauerfall Rückkehr nach Halle (Saale); Mitglied der Stadtverordnetenversammlung; ab 1990 Leiter des städt. Jugendamts; seit Ausscheiden aus dem Berufsleben ehrenamtlicher Ombudsmann der Stadt Halle.

Termin frei vereinbar ab 28. August 2021

Foto: Maike Glöckner

...

Modul A - Sommer im Quartier

Konzerte an den Halophytenbänken: Zohar Lioz-Aviv

Zohar Lioz-Aviv, ein Singer Songwriter aus Tel-Aviv (Israel) singt und spielt an vier Halophytenbänken Lieder über Liebe und die Kraft der Veränderung in unserem Leben. Er begleitet sich selbst mit seiner Gitarre. Ergänzend unterstützt ihn  Martin Laun auf dem Contra-Bass.

...

Modul A - Sommer im Quartier

Konzerte an den Halophytenbänken: Zohar Lioz-Aviv

Zohar Lioz-Aviv, ein Singer Songwriter aus Tel-Aviv (Israel) singt und spielt an vier Halophytenbänken Lieder über Liebe und die Kraft der Veränderung in unserem Leben. Er begleitet sich selbst mit seiner Gitarre.
Zohar spielt an nachfolgenden Terminen und Standorten:

9.9. – Silberhöhe, vor Gesundheitszentrum, 15 Uhr
19.9. – Landesmuseum für Vorgeschichte, 17 Uhr
30.9. – Heide-Nord, 17 Uhr
15.10. – Franckesche Stiftungen, Franckeplatz, 17 Uhr

Am 19.9 wird auch der Auftritt von Tiny Tune (IMPULS-Festival) stattfinden. 

...

Modul A - Sommer im Quartier

+++ABGESAGT+++ Will & the fox trifft Hemingway

Die Veranstaltung wurde leider abgesagt. 

Singer-Songwriter-Projekt mit Kurzgeschichten von Hemingway für alle Altersgruppen

Die Einsam- und Zweisamkeit in der Liebe. Diese Motive finden sich sowohl in den Texten von Ernest Hemingway als auch in den Liedern von Will and the Fox. Auf das Publikum wartet eine kleine Entdeckungsreise zwischen der zelebrierten Kargheit der Texte und den zurückgenommenen Arrangements der Lieder. Die Zuschauer sind dazu eingeladen bei einem Glas Wein Gemeinsamkeiten zwischen Musik und Literatur zu entdecken.

Gelesen werden die Texte vom Schauspieler Günther Sturmlechner, während Wieland Mikolajczyk die Songs seines Musikprojektes Will and the Fox spielen wird.

...

Modul A - Sommer im Quartier

Mit ATEMTECHNIK contra LONG COVID

Liebe Menschen,
Die Pandemie hat uns allen einmal mehr gezeigt: Das Wichtigste im Leben ist die Gesundheit.
Vor allem sollte man in der Lage sein, dafür selbständig und aktiv handeln zu können – immer und überall. Deshalb wird der Großmeister Chu Tan Cuong am 29.08.2021 um 10 Uhr sein Gesundheitskonzept „Noi Cong Chu Tan“
mit den Kernelement seiner speziellen Atemtechnik nicht nur vorstellen, sondern Ihnen auch eine Basis-Sequenz vermitteln, damit Sie Zuhause weiter praktizieren können. Mit seinem Konzept hat der Großmeister bereits Menschen geholfen, Corona zu überstehen und Patienten mit Post-Covid erfolgreich therapiert.

Sie können mit der ganzen Familie kommen – so wie Sie sind.

...

Modul A - Sommer im Quartier

"MANDY HETTSTEDT Solo" – Ein Programm für Gesang und Gitarre

MANDY HETSTEDT Solo: Wer genau hinsieht, kann eine Frau erkennen, die Gitarre spielt und beim Hinhören bemerken, dass dieselbe Frau zeitgleich auch dazu singt. Für geschulte „SingerSongwriter“-Konsument*innen ein gewohntes Bild. Und auch sonst ist dem nichts Ungewöhnliches hinzuzufügen. Außer vielleicht, dass es schmucke Anmoderationen gibt, die vom allgemeinen Wer? und Was?, aber auch vom ganz konkreten Warum? und Wozu? erzählen. Die Songs sind bereits vorhandenes Liedgut aus dem Pop-, Jazz- und Bluesrepertoire, die manche Ohren bestimmt schon
einmal gehört haben: Paul Kalkbrenner, Caterina Valente oder Bob Dylan, um nur einige zu nennen, sind die Songschreiber bzw. frühere Interpreten der Titel. Mitunter mischt sich auch mal ein eigener Song der Künstlerin in das Programm… Noch weitere Fragen? Diese werden ausschließlich vor Ort beantwortet. (voc & guit: Nancy Mattstedt)

Wann: 05.09. (So) um 19 Uhr;
Ort: Auf der Wiese vor dem Café Felsenblick;
Wichtiger Hinweis: Mitzubringen sind eine Sitzdecke und Mückenspray

Nancy Mattstedt stammt aus Magdeburg und arbeitet als freie Sprecherin/Sprechkünstlerin in Halle, Leipzig und Berlin. Als freie Schauspielerin war sie u.a. Mitglied der halleschen Formation „Theater Varomodi“ und gründete zusammen mit Kollegen der „Kulturreederei“ eine Dinnertheaterformation. Dem halleschen Publikum mag ihre Stimme bekannt sein durch das Duett „Nanki & Nafka“ (voc & guit).

...

Modul B - Marktplatz

AUS ALLER WELT - und aus Halle | SPIEGEL-Reporter Knut Mueller liest aus seinem neuen Buch »Nema Problema«.

Autobiografische Geschichten sind es, von denen Knut Muellers Doku-Erzählungen aus seiner Zeit als Fotoreporter für Magazine wie DER SPIEGEL und Stern handeln. In »Nema Problema« etwa, geht es um den verzweifelten Versuch eines jungen Bosniers, 1994 dem Hexenkessel der belagerten Stadt Sarajevo zu entfliehen, um in Deutschland studieren zu können.

Vieles wird beschrieben, was man aus der klassischen Berichterstattung nicht kennt. Dazu zählen auch die tragische Geschichte des Kollegen und Freundes, der unbedingt aus Kriegsgebieten berichten will und nach Afghanistan aufbricht, oder die eines deutschen Fotografen, der in Somalia zum Islam konvertiert. Unerwartet und hochspannend ist auch, was Mueller als erster westlicher Reporter im afghanischen Tora-Bora-Labyrinth auf der Spur von Osama Bin Laden erlebt hat, sowie das, was hinter den Kulissen im Kosovo geschah.

Anschließende Diskussionsrunde möglich.

...

Modul A - Sommer im Quartier

MACH-Afterparty

In der Nacht vom 21. zum 22. August diesen Sommer, erwartet euch die MACH Aftershow von 00:00 – 08:00! Das Open Air der Superlative, gefördert von Sommer im Quartier mit den Pulverweiden als Floor unter dem glitzernden Sternenhimmel, tanzend in den Morgen hinein. Zum Beat schlagende Herzen und leuchtende Augen zu den atmosphärischen Klängen der DJs und die stampfenden Füße, deren Vibrationen vom Boden bis ins Herz zu
spüren sind. Genießt eine kostenlose Nachtveranstaltung mit anderen Musikliebhaber*innen bis in die Morgendämmerung hinein und nehmt daraus das Gefühl des Sommers im Quartier mit in eure heimeligen 4 Wände.

No Place for: sexism, racism, fascism, antisemitism, homophobia, transphobia, ableism, bodyshaming
John Minus Plus
Nach einer weiten musikalischen Reise hat John Minus Plus sein Kontinuum in den tiefen Frequenzen gefunden. Nun lebt er seine Vorliebe für diverse Spielarten von Bassmusik aus und wagt zugleich Ausflüge in Ambient, Vaporwave, Grime und Jungle.

Alkali
In ihren Sets kombiniert Alkali Klänge aus verschiedenen Kontinenten und Genres zu einem gefühlvollen und treibenden Sound.

Kunstgemeinschaft Aufbau
Bepo und frwrks haben sich auf einem Rave kennengelernt und schnell gemerkt, dass sie viel voneinander lernen können, um ihrem Traum, eigene Musik zu veröffentlichen, näher zu kommen. Die Kunstgemeinschaft produziert und atmet langsame aber drückende elektronische Musik, die landläufig eher als Downtempo bezeichnet wird.

Kueksen b2b Nora
nøra&kueksen verbindet nicht nur musikalisch sehr viel. Sie teilen eine Liebe für die tiefen, melodischen Perlen des tanzbaren Downtempos und gemeinsam beschreiten sie stets den schmalen Grad zwischen Storytelling und spontanem Abriss.

...

Modul B - Marktplatz

Popchor: Klangdusche

KLANGDUSCHE ist ein junger gemischter Popchor in Halle, der sich 2018 in Eigeninitiative gegründet hat. Mit großem Engagement widmen wir uns seither dem Bereich Popmusik und konnten dies auch bei Konzerten u.a. bei der Fête de la musique (2018/2019), dem Tag des offenen Denkmals (2018/19) und der Veranstaltungsreihe Literatur im Garten (2021) präsentieren. Unser Repertoire ist vielfältig wie die Popgeschichte und wächst stetig. Unter Anleitung von Chorleiter Maximilian Olschewski proben wir jede Woche an mehrstimmigen Arrangements von bekannten und weniger bekannten Popsongs. Und auch während der Coronazeit arbeiteten wir an verschiedenen digitalen Projekten. Neben den ersten Onlineproben entstanden in dieser Zeit auch einige Aufnahmen von Songs aus unserem Repertoire.

Foto: Silvio Kison

...

Modul A - Sommer im Quartier

Carillonkonzert am Roten Turm

Der Carilloneur David van Amstel spielt Bach, Schubert und mehr im  größten Glockenspiel Europas!
Im Vorfeld tönen die „Signale der Salzsieder“ von den Hausmannstürmen. Die Komposition für 3 Trompeten schuf der Hallenser Komponist Thomas Buchholz für das aktuelle Impuls-Festival „Off the Grid“. Das Stück ist eins von mehreren Beiträgen, die bei „Sommer im Quartier“ zu hören sind. Es besteht die Möglichkeit, den Roten Turm in Kurzführungen vor und nach dem Konzert zu besichtigen. Während des Konzertes kann bei einer Führung auf die Hausmannstürme den Glockenklängen aus luftiger Höhe gelauscht werden. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Teilnahme an den Führungen zuvor telefonisch anzumelden (Tel. 015112569880).

Carillonneur David van Amstel

1. Eine kleine Bach-Suite
– J.S. Bach (1685-1750): Preludium aus Cello-Suite Nr. 1 BWV 1007, Bearbeitung: J. van den Ende
– J.S.Bach: Andante aus Sonate Nr. 2 für Violine-Solo BWV 1003, Bearbeitung: D. van Amstel
– J.S. Bach: Choral „Alleluja, gelobet sei Gott“ aus Kantate BWV 142, Bearbeitung: H. Groen
2. Gesänge des Harfners D478
– F. Schubert (1797-1828): Wer sich der Einsamkeit ergibt, Bearbeitung: D. van Amstel
– F. Schubert: An die Türen will ich schleichen, Bearbeitung: D. van Amstel
– F. Schubert: Wer nie sein Brot mit Tränen ass, Bearbeitung: D. van Amstel
3. Französische Oper- und Balletklänge
– L. Delibes (1836-1891): Pizzicato aus Sylvia, Bearbeitung: L. ´t Hart
– L. Delibes: Pas de Fleurs aus Lakmé, Bearbeitung: G. d’Hollander
– G. Bizet (1838-1875): Romance de Nadir aus Les Pêcheurs de Perles, Bearbeitung: B. Zwart
4. Klezmer/Jiddisch
– Traditionel: Paraphrase auf Simkhes Toyre, Bearbeitung: D. van Amstel
– A. Ellstein (1907-1963): Paraphrase auf Mazl, Bearbeitung: D. van Amstel
5. Populäre Melodien
– J. Heyne (1904-1978): La Petit Valse, Bearbeitung: S. Taminga
– F. Tarrega (1852-1909): Recuerdos de Alhambra: Bearbeitung: R. Kroezen
– J. Wiéner (1896-1982): Sous le ciel de Paris: Bearbeitung: B. Zwart

Bild 1: Thomas Ziegler
Bild 2: Beate Krauße
Bild 3: David van Amstel

...

Modul A - Sommer im Quartier

Wir tanzen im Viereck

Am 3.9.2021 gehen die Freund*innen der gepflegten Punkmusik in Halle auf die Straße. Ihr 21. Jubiläum feiert die Corax-Sendung SUBjektiv mit einer Unparade! Zum schönsten Tanz der schönsten Menschen spielen von der fahrbaren Bühne Ex-White, Lötfett, Onyon und die Klabusterbären.

Doofköppe und Hunde bleiben zu Hause!

Alle anderen treffen sich am 3.9. um 18:45 Uhr in der Reilstraße/Ecke Harnack-Straße.

...

Modul A - Sommer im Quartier

Seifenkistenrennen Am Treff

Wer hat nicht schon einmal davon geträumt mit einer selbstgebastelten Seifenkiste mit den besten Freunden um den Block zu zischen, sich kreativ auszutoben und am Ende den Siegerpokal davon zu tragen? Und dieser Traum soll für die Kinder und Jugendlichen wahr werden. In Halle-Neustadt – Am Treff – dort könnt ihr euer blaues Wunder erleben.

Jens Hübscher und sein Team vom abenteuerwerk bringen ihren Bausatz für die Seifenkisten mit. Ausgestattet mit Holz, Schrauben, Rädern und Kreativmaterial werden in Kleinteams die unterschiedlichsten Gefährte gebaut. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Nach der Präsentation der Rennställe auf der Autoshow geht es direkt in die Boxengasse und zum Rennen. Neben der Stabilität der Konstruktionen sind hier auch die Pferdestärken der Anschieber ein wichtiger Faktor.

Wir brauchen ein super-Publikum, das anfeuert, ermutigt und den besten Rahmen für diese Veranstaltung setzt.

Informationen zum Künstler/ Anbieter:
Abenteuerwerk wurde 2018 von Jens Hübscher gegründet. Fast 20 Jahre Erfahrung als Kanuguide (Nordlicht, Kanatu), Erlebnispädagoge (Kurzzeithelden, Outward Bound) und Teamtrainer (Stiftundseil, Spreescouts) bilden die Basis unserer Angebote. Wir bieten Ihnen individuell an Ihre Bedürfnisse angepasste Programme für Klassenfahrten, Projekttage, Teamevents und Teamtrainings.

...

Modul A - Sommer im Quartier

Bang Masters

Die „Bang Masters“ haben sich der Musik von Van Morrison verschrieben, sind aber auch bekannt für die Bearbeitung und Interpretation von anderen Kompositionen, die stilistisch in die vom Meister bevorzugten Genres passen.

Im Gegensatz zu dem oft etwas grimmig wirkenden „Van the Man“ haben die „Bang Masters“ offensichtlich eine Menge Spaß mit diesem speziellen Stil aus Blues, Folk, Jazz, Rock und vielen anderen musikalischen Zutaten. Und wie der Meister, der behauptet, eigentlich kein Konzept zu haben, mixen sie diese Zutaten und bringen mit echter Hammond-Orgel, Pedal–Steel-Guitar und 7-köpfiger Besetzung ihre ganz eigene Interpretation dieser Musik in mitreißendem Groove auf die Bühne.

...

Modul A - Sommer im Quartier

Sommer im Quartier x IMPULS Festival: IMPULS Open Air!

IMPULS ist wieder da!
Mit OFF THE GRID – abseits des Rasters – begibt sich das IMPULS-Netzwerk für Neue Musik in diesem in jeder Hinsicht ungewöhnlichen Jahr abseits bekannter musikalischer Raster. Mit dem Programm im Rahmen des Halleschen Kultursommers 2021, bei dem allein 10 Ur- und Erstaufführungen erklingen werden, und weiteren Kooperationen mit Theater Magdeburg, der John-Cage-Stiftung Halberstadt, und der Künstlerstadt Kalbe, meldet sich das IMPULS im 14 Jahr seines Bestehens eindrucksvoll zurück und zeigt: IMPULS bleibt sachsen-anhaltisch mit einem Extra-Fokus auf internationalen Kooperationen mit Festivals in Utrecht, Brüssel und Siena. IMPULS 21 zeigt die volle Bandbreite der aktuellen Musik: performativ, improvisierend, installativ, raumgreifend und bewegend – Musik, die aus der Zukunft kommt.

Signale der Salzwirker Thomas Buchholz 

  • Samstag   18.09. 10.00 Uhr
    Markplatz Halle zur Eröffnung der Einheitsexpo 2021, in Anwesenheit von MP Dr. Haselhoff 
  • Sonntag    26.09  Nachmittags  15.00 Uhr bis  – 16:00, 06108 Halle (Saale), Holzplatz 9  
    Anlässlich des Schausiedens
  • Donnerstag 07.10 13.00 Uhr
    Pressesalon IMPULS  Steintor Varieté  
  • Sonntag 31.10  18.00 Uhr
    Vor dem Carillonconzert, auf den Hausmannstürmen  

Trompete: Carsten Schirm, Christian Scholz, Manuel Löschner

Tiny Tune Hannes Lingens

  • Sonntag 19.09 16.00 und 17.00 und 18 Uhr Halle 
    16:00 Saalepromenade Riveufer Steg 5,  
    17:00 Richard Wagner Straße 9  und
    18:00 am Domplatz
  • Donnerstag 07.10 11.30 Uhr Steintor Varieté Glasfoyer
    im Rahmen vom IMPULS Pressesalon 
  • Samstag 09.10  19.00 Uhr Stadtmuseum
    Gesprächsrunde  mit musikalischer Umrahmung in Kooperation mit Radio Corax

Klavier:  Kexin Liu, Yao Lu, Ting Qin, – Héctor Estuardo Hernández Villatoro

Auf dem Marktplatz in Halle und an anderen überraschenden und ungewöhnlichen Orten erleben Sie Musik aus der Zukunft!

Zwei in Halle lebende und wirkende Komponisten, die jeweils eine Uraufführung beisteuern, stehen im Mittelpunkt des IMPULS-Auftakts beim Kultursommer „Sommer im Quartier“ Halle. Das Impuls-Festival für Neue Musik Sachsen-Anhalt ist damit mit insgesamt sieben Veranstaltungsformaten unterschiedlichster Art beim Kultursommer Halle vertreten.

Thomas Buchholz, dessen Werke in vielen Ländern Europas, in Japan und den USA aufgeführt wurden, eröffnet den Reigen mit seiner IMPULS-Auftragskomposition „Signale der Salzwirker“ für drei Trompeten. Das Werk erklingt hoch oben von den Türmen der Marktkirche Unser Lieben Frauen, interpretiert von Carsten Schirm (Leipzig), Kiichi Yotsumoto (Berlin) und Arne Lagemann (Dessau).

Toy-Pianos tauchen in der diesjährigen IMPULS-Saison immer wieder auf. Was man mit diesen Spielzeug-Instrumenten alles anstellen kann, zeigen vier Studierende der Klavierklasse von Prof. Jochen Köhler vom Institut für Musik der Martin-Luther-Universität Halle.
In der IMPULS-Auftragskomposition „Tiny Tunes“ von Hannes Lingens werden die Spielzeugklaviere als perkussive Instrumente behandelt. Aus zunächst wie Regentropfen fallenden Einzeltönen und kurzen Phrasen entstehen rhythmische Figuren, die sich verdichten und durch die vier Stimmen wandern, um schließlich wieder in irregulärer Rhythmik auseinander zu fallen.
Das flashmobartige Konzert ist übrigens mobil und nicht nur auf dem Alten Markt zu erleben. Halten Sie Augen und Ohren offen und genießen Sie die Musik aus der Zukunft!

Thomas Buchholz: „Signale der Salzwirker“ für drei Trompeten (UA) – IMPULS-Auftragskomposition

Hannes Lingens: „Tiny Tunes“ für vier Spielzeugklaviere à 25 Tasten

(UA) – IMPULS-Auftragskomposition

Toy-Piano: Kexin Liu, Yao Lu, Ting Qin, Héctor Estuardo Hernández Villatoro  (Studierende des Instituts für Musik der Martin-Luther-Universität Halle)
Trompete: Carsten Schirm, Manuel Löschner, Arne Lagemann

www.impulsfestival.de

...

Modul A - Sommer im Quartier

Macht die Stromkästen bunt! - Bitte anmelden!

Workshop für Kinder (ab 6 Jahre, in Begleitung der Eltern) und Jugendliche.

Ihr kennt sie sicher, die grauen Kästen an den Straßenecken. Hinter ihnen verbergen sich elektrischen Anlagen für Ampeln, Straßenlicht und mehr. Wir wollen mit frischen Farben und Ideen die grauen Kästen zu kleinen Kunstwerken gestalten. Valeria Sivtsova, eine bildende Künstlerin aus Halle leitet den Workshop und freut sich auf euch! Wer teilnehmen möchte, ruft Valeria an: 01573-5407-998. Die Teilnahme ist kostenlos. Zieht euch Sachen an, denen ein Farbklecks nicht schadet!

Treffpunkt: Diesterwegstraße/ Ecke Ammendorfer Weg
Instagram: @valeria.si.bilder

...

Modul A - Sommer im Quartier

VERSCHOBEN - Familienfest Heide Nord

Wetterbedingt wird das Familienfest verschoben! Neuer Termin kommt.

Zusammen möchten wir ein kleines Familienfest (Spiel, Spaß und Kultur für Groß und Klein) in Heide Nord veranstalten. Hier konnten wir die Oper Halle als Hauptact gewinnen, welche „Die Zauberflöte – Opernchor Werkstatt“ vortragen möchten. Die Oper stellt dies kostenlos zur Verfügung. Verpflegung würde über die Villa Jühling zur Verfügung gestellt werden.

Zauberflöte als Hauptact (kostenlos) findet ab 17 Uhr statt.

Veranstalter: Familientreff Heide Nord und die Villa Jühling e.V.
Gast: Oper Halle mit Zauberflöte (AP: Frau Kuhfuss-Knauer)
Unterstützung durch Quartiermanagement Nord der Stadt Halle (Saale)

...

Schmuckworkshop - Blendwerk e.V.

Für den Workshop haben sich drei Künstler*innen zusammengetan, um euch zu zeigen, wie man sich schmücken kann und dabei die Liebe zur Natur nicht nur symbolisch zeigt, sondern diese auch lebt. Bünyamin von der Kristallschmiede, Vera (pantarheimacrame) und Alena vom BNaTURe e.V. zeigen euch, wie man aus den Materialien der Natur (Holz, Steine, Garn uvm.) und vorhandenem, aus der Zivilisation entstandenem Metall und Resten garantiert 100% klimaneutral, Co2-frei und verantwortungsbewusst Schmuck für euch und eure Lieben macht. Die Schmuckstücke, die dabei entstehen, übertreffen nicht nur die besten und teuersten Modeartikel, sie setzen zudem ein klares Zeichen für die Liebe zur Natur und zum Menschen selbst.
Ihr seid herzlich eingeladen zu lernen, mehr über das Handwerk und den Schutz der Natur zu erfahren, selbst aktiv zu werden und euch ein Schmuckstück herzustellen, welches euer höchst individuelles und eigenes Symbol für die Liebe zur Welt werden kann.

Ort: Blendwerk e.V.
Delitzscher Straße 73
06116 Halle
Datum: 09.09.21
Uhrzeit: 16-19 Uhr

Referent*innen:
Alena: htps://www.instagram.com/bnature_e.v/?hl=de
Bünyamin Kristallschmiede: htps://www.instagram.com/kristallschmiede/?hl=de
htps://www.kristallschmiede.com/
Vera: htps://www.instagram.com/pantarheimacrame/?hl=de

Wir sind das Blendwerk und seit Frühjahr 2020 als gemeinnütziger Kulturverein aktiv. Das Blendwerk schafft Freiräume für die Umsetzung kreativer Projekte und Ideen des gesellschaftlichen Austauschs. Unsere Motivation schöpfen wir aus den vielen Ideen unserer Mitglieder, welche Inspiration aus Kreativarbeit, Sport, Musik und Handwerk liefern. Dadurch kommt ständig neuer Wind in das Vereinsgeschehen.

...

Modul A - Sommer im Quartier

Stadtteilfest Kanena

Ein Stadtteilfest in Halle Kanena für die ganze Familie. Mit dabei sind der Fußballplatz mit sportlichen Angeboten, das Unternehmen Räubersachen mit dem sehr begehrten Flohmarkt, das Planetarium zum Entdecken des Universums, der Kinderbauernhof mit Gartenküche, Tierkontakten und vielen Mitmachangeboten. Außerdem gibt es noch Musik, Puppentheater, kulinarische Köstlichkeiten und an der Wasserskystation Bootsfahrten.

Bitte kommt mit öffentlichen Verkehrsmitteln* oder Fahrrad. Parken könnt Ihr nur an der Halle Messe.

*S3 (Bus 44) bis Halle Messe, Bus 26/43 bis Planetarium

...

Wiedereinweihung der Eichendorffbank

Seit den ersten Planungen sind fast zwei Jahre vergangen. Der Abbau im schwierigen Gelände erfolgte im November 2020. Nun endlich konnte die Eichendorffbank nach umfangreicher, denkmalgerechter Instandsetzung wieder an ihrem althergebrachten Standort mit schöner Aussicht inmitten der Klausberge aufgestellt werden. Dieses freudige Ereignis möchten wir gemeinsam feiern!

Joseph Freiherr von Eichendorff war einer der bedeutendsten Schriftsteller und Lyriker der Romantik. Er studierte von Mai 1805 bis August 1806 in Halle Jura- und Geisteswissenschaften. Zwei Jahre vor seinem Tod, im Jahre 1855, war Eichendorff noch ein zweites Mal zu einem Kurzbesuch in Halle.

Im Jahre 1899 errichtete der Hallische Verschönerungsverein die Sandsteinbank im romantisierenden Stil mit dem mittig stehenden Obelisken. Die ersten zwei Strophen seines Gedichts „Bei Halle“ sind in den Obelisken eingemeißelt.
Durch die restauratorisch anspruchsvolle Instandsetzung konnte die Eichendorffbank wieder in einen langfristig haltbaren Zustand versetzt werden.

Nach einigen Grußworten und einem gemeinsamem Singen an der Eichendorffbank wird eine kleine Führung von der Bank vorbei am Eichendorffdenkmal, Reichardts Garten und dem Amtsgarten zur Burg Giebichenstein angeboten. Auf der Burg lässt sich der Nachmittag bei Kaffee und Kuchen gemütlich ausklingen.

...

Modul A - Sommer im Quartier

Hip-Hop Jam - Blendwerk e.V.

Unsere Hip-Hop Jam soll Menschen die Möglichkeit geben, sich in Graft, Breakdance und Rappen auszuprobieren. Dafür arbeiten wir mit der Freiraumgalerie und lokalen Breakdancer*innen zusammen, die euch Grundlagen ihrer Kunst lehren. Anschließend wollen wir das Erlernte mit einem Open-Mic, einer Breakdance-Cypher und Konzerten von lokalen Rapper*innen gebührend zelebrieren.

Ort: Blendwerk e.V.
Delitzscher Straße 73
06116 Halle
Datum: 02. Oktober 2021
Uhrzeit: 15:30 Uhr – open End

4blend – Hiphop bis auf letzte Hemd

Die HiphopJam im Blendwerk am 2.10.2021
alles draußen und kostenlos

Es wir gebreakt, gecyphert, gesprayt und gerappt. Also kommt rum, lasst euch zeigen wie das geht und zeigt was ihr so drauf habt.

    16 bis 18.30 Uhr offene Workshops (Graffiti und Breakdance)
    19 bis 20 Uhr Open Mic
    danach Live Acts mit Breakdance Cypher Pause
    Aftershow drin mit Gästeliste und 3G-Regelung
    
Wir freuen uns riesig auf Euch!
Bringt euch Pullis und Autan mit danced euch warm unter unseren Sternenzelten.

Wir sind das Blendwerk und seit Frühjahr 2020 als gemeinnütziger Kulturverein aktiv. Das Blendwerk schafft Freiräume für die Umsetzung kreativer Projekte und Ideen des gesellschaftlichen Austauschs. Unsere Motivation schöpfen wir aus den vielen Ideen unserer Mitglieder, welche Inspiration aus Kreativarbeit, Sport, Musik und Handwerk liefern. Dadurch kommt ständig neuer Wind in das Vereinsgeschehen.

...

Modul A - Sommer im Quartier

LuK@me - Leben und Kulturen - Blendwerk e.V.

LuK@me heißt: Menschen in ihrer Individualität zusammenzubringen. Wir geben die Bühne frei für Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und Orten und hören ihren vielfältigen Erfahrungen zu. Kulinarisch und musikalisch werden wir das Gehörte erlebbar machen, um einen inspirierenden Abend miteinander zu verbringen. Wir möchten durch diese Veranstaltungsreihe einen Raum eröffnen, in dem der Fokus auf verschiedenen Heimatländern liegt und Zuhörer*innen persönliche Einblicke ermöglichen. So dürfen wir einmal im Monat für einen Abend mit Erzählung, Klang und Geschmack die Lebenswelt eines Menschen teilen.

Unser Konzept ist variabel und richtet sich auch nach den Vorstellungen und dem Input der Referierenden.

Uhrzeit: 17:30 – 22 Uhr
Ort: Blendwerk e.V.
Delitzscher Straße 73
06116 Halle

Daten:
22.08.21 → Moldawien

Diesen Monat stellt uns Yolanda ihre Heimat Moldawien vor. Wir sind sehr gespannt und freuen uns diesen Abend mit euch teilen zu dürfen.


26.09.21 → noch unklar
31.10.21 → noch unklar

Wir sind das Blendwerk und seit Frühjahr 2020 als gemeinnütziger Kulturverein aktiv. Das Blendwerk schafft Freiräume für die Umsetzung kreativer Projekte und Ideen des gesellschaftlichen Austauschs. Unsere Motivation schöpfen wir aus den vielen Ideen unserer Mitglieder, welche Inspiration aus Kreativarbeit, Sport, Musik und Handwerk liefern. Dadurch kommt ständig neuer Wind in das Vereinsgeschehen.

...

Sommerkino Blendwerk e.V.: 6 Jahre, 7 Monate und 16 Tage – Die Morde der NSU

Unsere Sommerkinoreihe umfasst sechs Filme, die im regelmäßigen Abstand von zwei Wochen dienstags an das Vereinsgebäude projiziert werden. Die Filme spiegeln die Vielfalt unserer Gesellschaf wider und sind ein Mix aus Dokumentar- und Spielfilm sowie älteren und noch recht neuen Filmen.
Die Filmvorführungen finden auf der Wiese vor unserem Vereinsgebäude stat. Mit Sofas, Teppichen und Decken schaffen wir eine gemütliche Atmosphäre.

17. August: Mitsommernachtstango (2013)
24. August: Phonies (2021, Produktion der Studierenden der TU Ilmenau)
07. September: Er Sie Ich (2018)
21. September: 6 Jahre, 7 Monate und 16 Tage – Die Morde der NSU
05. Oktober: Als wir tanzten (2019)
19. Oktober: 927 Breakdowns – Auf dem Landweg nach New York (2020)

Ort: Blendwerk e.V.
Delitzscher Straße 73
06116 Halle
Uhrzeit: 20:30 – 22:30

21. September: 6 Jahre, 7 Monate und 16 Tage – Die Morde der NSU (2017)
In 6 Jahre, 7 Monate und 16 Tage, dem Zeitraum in dem der „Nationalsozialistische Untergrund“ zehn Morde gegenüber Migranten und einer deutschen Polizistin verübt haben, nähert sich der Regisseur essayistisch in lyrischem Schwarz-weiß dieser unvergleichlichen rechtsextremistischen Mordserie ausschließlich mit Bildern der zehn Tatorte in einer visuellen kardiographischen Vermessung. Die Orte als stumme Zeugen der Anklage, der Reflexion und Erinnerung. Diese Bilder werden ergänzt von einer Textcollage, bestehend aus Zeitungsmeldungen, Ermittlungsprotokollen, Prozessaussagen, den Statements von Hinterbliebenen und Fachleuten – gelesen von Schauspielern des Berliner Ensembles – die wiederum eingebettet werden in eine Musik-Ton-Komposition des
Berliner Musikers Elias Gottstein („Guaia Guaia“). Die Orte treten in den Dialog mit den Stimmen der Hinterbliebenen, der Ermittlungsbehörden, der Presse und finden ihren Widerhall in einem tonalen und musikalischen Reflexionsraum.
Trailer: https://vimeo.com/201539018

Zu dem Film wird ein Rahmenprogramm gestaltet werden. Nähere Informationen folgen.

Wir sind das Blendwerk und seit Frühjahr 2020 als gemeinnütziger Kulturverein aktiv. Das Blendwerk schafft Freiräume für die Umsetzung kreativer Projekte und Ideen des gesellschaftlichen Austauschs. Unsere Motivation schöpfen wir aus den vielen Ideen unserer Mitglieder, welche Inspiration aus Kreativarbeit, Sport, Musik und Handwerk liefern. Dadurch kommt ständig neuer Wind in das Vereinsgeschehen.

...

Modul A - Sommer im Quartier

Blendwerk e.V. Sommerkino

Unsere Sommerkinoreihe umfasst sechs Filme, die im regelmäßigen Abstand von zwei Wochen dienstags an das Vereinsgebäude projiziert werden. Die Filme spiegeln die Vielfalt unserer Gesellschaf wider und sind ein Mix aus Dokumentar- und Spielflm sowie älteren und noch recht neuen Filmen.
Die Filmvorführungen finden auf der Wiese vor unserem Vereinsgebäude stat. Mit Sofas, Teppichen und Decken schaffen wir eine gemütliche Atmosphäre.

17. August: Mitsommernachtstango (2013)
24. August: Phonies (2021, Produkton der Studierenden der TU Ilmenau)
07. September: Er Sie Ich (2018)
21. September: 6 Jahre, 7 Monate und 16 Tage – Die Morde der NSU
05. Oktober: Als wir tanzten (2019)
19. Oktober: 927 Breakdowns – Auf dem Landweg nach New York (2020)

Ort: Blendwerk e.V.
Delitzscher Straße 73
06116 Halle
Uhrzeit: 21 Uhr-23 Uhr

17. August: Mitsommernachtstango (2013)
Buenos Aires ist die Wiege des Tango und keiner tanzt den Tango so leidenschaftlich wie die heißblütigen Argentinier – das zumindest glauben die Argentinier selbst. Denn eigentlich stammt Tango aus Finnland und ist so finnisch wie Sauna und Seen – davon sind der finnische Regisseur Aki Kaurismäki und viele seiner Landsleute fest überzeugt. Zwei Länder, zwei Meinungen, zwei Musikstile.
„Mitsommernachtstango“ ist ein humorvoll-beschwingter Road-Movie, der drei argentinische Tangomusiker von den schummrigen Milongas Buenos Aires bis nach Finnland, das Land der tausend Seen, begleitet. Sänger Chino Laborde, Gitarrist Diego “DIPI” Kvitko und Bandoneonisten Pablo Greco sind drei Argentinier, wie sie im Buche stehen. Sie sind temperamentvoll, laut und haben den Tango im Blut – den argentinischen, versteht sich. In Finnland stoßen sie auf eine völlig neue Welt, die gegensätzlicher nicht sein könnte. Endlose, stlle Wälder, taghelle Nächte und vor allen Dingen die schüchternen, wortkargen Finnen. Auf ihrer Reise durch das idyllische Land treffen die drei Argentinier Größen des Finnischen Tango wie Reijo Taipale, Sanna Pietäinen oder M. A. Numminen und sie besuchen die OpenAir-Tanzböden, auf denen in den endlosen Mitsommernächten zu der melancholischen Musik getanzt wird. Regisseurin Viviane Blumenschein ist ein liebevoller Musikfilm gelungen, der in großen, verträumten Bildern von der Sehnsucht erzählt, die mit dem Tango verbunden ist. Im Mittelpunkt des Films steht aber die Musik – großartige argentinische Tango-Klassiker und die in Vergessenheit geratenen Hits des Finnischen Tangos wie „Satumaa (Wunderland) – ein Erlebnis, nicht nur für Tango-Liebhaber.

24. August: Phonies (2021, Produkton der Studierenden der TU Ilmenau)
Der neue ilmpressions Film mit dem Titel PHONIES erzählt ein sarkastisches Kammerspiel über eine junge Studentin und ihre Mutter, deren Liebe zu ihrem neuen Partner zu Konflikten zwischen den beiden Frauen führt. Die kontroversen Hintergründe werden eines Abends durch einen anonymen Social Media Account öffentlich gemacht. Das ist jedoch nur der Anfang für die weiteren Skandale, die den Abend über gelüftet werden und das Leben unserer Figuren auf den Kopf stellt.
Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=0PNaZSNssbs
Webseite: https://ilmpressions.de/aktueller-film/
Instagram: https://www.instagram.com/ilmpressions_2020/

07. September: Er Sie Ich (2018)
Zwei Menschen, zwei Wahrnehmungen, zwei Erinnerungswelten. Liebten sich Angela und Christian? Waren sie fest zusammen? Welche Erwartungen hatten sie aneinander? Auf alle Fragen gibt es zwei widersprüchliche Antworten. Fest steht: Die beiden lernten sich 1986 in Berlin kennen. Als Angela schwanger wurde und sich für das Kind entschied, brach der Kontakt ab. 25 Jahre später stellt die Tochter eine Kamera auf. Sie interviewt Christian, sie interviewt Angela.
Dann spielt sie ihnen die Aufnahmen der/des jeweils anderen vor. Und plötzlich entsteht eine Dynamik zwischen den beiden Eltern, ohne dass sie sich tatsächlich begegnen. Das Vergangene wird im Spiegel des Hier und Jetzt neu aufgerollt. Zwischen die gefühlten Wahrheiten mischen sich wahre Gefühle.
ER SIE ICH ist ein Film über die Macht, die eigene Geschichte zu erzählen, und die Machtlosigkeit, eine zweite Version dieser Geschichte zu verhindern. Ein Gespräch, das nie geführt wurde.
Trailer: https://vimeo.com/169992970

Wir sind das Blendwerk und seit Frühjahr 2020 als gemeinnütziger Kulturverein aktiv. Das Blendwerk schafft Freiräume für die Umsetzung kreativer Projekte und Ideen des gesellschaftlichen Austauschs. Unsere Motivation schöpfen wir aus den vielen Ideen unserer Mitglieder, welche Inspiration aus Kreativarbeit, Sport, Musik und Handwerk liefern. Dadurch kommt ständig neuer Wind in das Vereinsgeschehen.

...

Yalla Bühne Neustadt

Die Yalla Bühne Neustadt ist ein kontinuierliches Kulturprogramm im Stadtteilzentrum Passage 13, das seit Juli 2021 freitagabends für alteingesessene und neu zugezogene Erwachsene stattfindet. In den letzten Jahren sind Einzelveranstaltungen in der Passage 13 auf große Resonanz gestoßen. Dies gibt uns Motivation für ein regelmäßiges und breiteresAngebot, da es in Neustadt bisher keinen festen Veranstaltungsort für Erwachsene gibt. Das Programm der Yalla Bühne Neustadt besteht aus Musik (Live- & DJ-Musik), Theater sowie Film/Lesung, das wir u.a. mit unserem Kooperationspartner Arabisches Kulturhaus zusammenstellen. Mit unserem Konzept einer vielfältigen und offenen Bühne wird die Neugierde für Veranstaltungen jenseits des je eigenen soziokulturellen „Tellerrands“ geweckt. Wir möchten einen Ort der Begegnung sowie ein Klima des Vertrauens zwischen den verschiedenen sozialen Gruppen in Neustadt schaffen, dafür braucht es ein kontinuierliches Angebot.

Hakawati
Sa, 28.08.2021 um 19:00 Uhr
Musikalische Lesung mit
Bassam Dawood (Schauspieler)
Athil Hamdan (Cello)

arab./dt.
Hakawati nimmt Euch mit auf eine Reise zu traditionellen Geschichten des arabisch sprachigen Raums. Die beiden Künstler leben in Berlin. Der Schauspieler, Autor und Theatermacher Bassam Dagwood gründete schon 2012 das „Syrian House of Tale“ und schuf damit einen Raum, in dem er syrische Geschichten für ein deutsches Publikum erzählt. Begleitet von Künstler Atheel Hamdan am Cello. Der Künstler Atheel Hamdan ist ein syrischer Cellist. Seine musikalische Ausbildung begann im Alter von sieben Jahren am Sahli Wadi Conservatory of Music in Damaskus, wo er bei den Professoren Olga Yacoub und Pavel Kobin studierte.1995 schloss er seinen Master in bildender Kunst und Musikwissenschaften am Nationalen Konservatorium der Ukraine in Odessa ab.

Wo: Open- Air vor dem Soziokulturelles Passage 13, Neustädter Passage 13, 06124 Halle (Saale)

Weitere Infos unter
Insta: @passage.13
https://www.facebook.com/Passage13.HalleNeustadt
www.passage13.de

...

Yalla Bühne Neustadt

Die Yalla Bühne Neustadt ist ein kontinuierliches Kulturprogramm im Stadtteilzentrum Passage 13, das seit Juli 2021 freitagabends für alteingesessene und neu zugezogene Erwachsene stattfindet. In den letzten Jahren sind Einzelveranstaltungen in der Passage 13 auf große Resonanz gestoßen. Dies gibt uns Motivation für ein regelmäßiges und breiteresAngebot, da es in Neustadt bisher keinen festen Veranstaltungsort für Erwachsene gibt. Das Programm der Yalla Bühne Neustadt besteht aus Musik (Live- & DJ-Musik), Theater sowie Film/Lesung, das wir u.a. mit unserem Kooperationspartner Arabisches Kulturhaus zusammenstellen. Mit unserem Konzept einer vielfältigen und offenen Bühne wird die Neugierde für Veranstaltungen jenseits des je eigenen soziokulturellen „Tellerrands“ geweckt. Wir möchten einen Ort der Begegnung sowie ein Klima des Vertrauens zwischen den verschiedenen sozialen Gruppen in Neustadt schaffen, dafür braucht es ein kontinuierliches Angebot.

Impro Theater
Freitag, 13.08.2021 um 19:00 Uhr
Schoko mit Gurke
Das Improvisationstheater SCHOKO MIT GURKE bringt eure Lachmuskeln auf Vordermann! Aus dem Nichts schaffen wir unterhaltende Geschichten und brauchen dafür nicht mehr, als eure Ideen. Kommt mit in ein spontanes Theaterabenteuer!
Das Impro – Theater findet Open-Air vor der Passage 13 in Halle Neustadt statt.

Wo: Soziokulturelles Passage 13, Neustädter Passage 13, 06124 Halle (Saale)

Weitere Infos unter
Insta: @passage.13
https://www.facebook.com/Passage13.HalleNeustadt
www.passage13.de

...

Modul A - Sommer im Quartier

Yalla Bühne Neustadt

Die Yalla Bühne Neustadt ist ein kontinuierliches Kulturprogramm im Stadtteilzentrum Passage 13, das seit Juli 2021 freitagabends für alteingesessene und neu zugezogene Erwachsene stattfindet. In den letzten Jahren sind Einzelveranstaltungen in der Passage 13 auf große Resonanz gestoßen. Dies gibt uns Motivation für ein regelmäßiges und breiteresAngebot, da es in Neustadt bisher keinen festen Veranstaltungsort für Erwachsene gibt. Das Programm der Yalla Bühne Neustadt besteht aus Musik (Live- & DJ-Musik), Theater sowie Film/Lesung, das wir u.a. mit unserem Kooperationspartner Arabisches Kulturhaus zusammenstellen. Mit unserem Konzept einer vielfältigen und offenen Bühne wird die Neugierde für Veranstaltungen jenseits des je eigenen soziokulturellen „Tellerrands“ geweckt. Wir möchten einen Ort der Begegnung sowie ein Klima des Vertrauens zwischen den verschiedenen sozialen Gruppen in Neustadt schaffen, dafür braucht es ein kontinuierliches Angebot.

...

Modul A - Sommer im Quartier

Literarische Lesung mit Musik. Schreibkreis "Prosaik".

Die Autoren des Schreibkreises „Prosaik“ laden zu unterhaltsamen 90 Minuten ein. Wir lesen eigene Prosatexte und Gedichte, die Probleme des Alltags zum Inhalt haben, zum Nachdenken auffordern, zum Schmunzeln
ermuntern, vielleicht an das eigene Leben erinnern und ihre Gedanken anregen sollen.
Musikalisch begleitet werden die Texte durch die Klänge einer Ziehharmonika.

Die Autoren:
Christa Beau
Gerhard Hardies
Friedhold Taut
Grażyna Werner

Ziehharmonika:
Gerhard Hardies

...

Modul A - Sommer im Quartier, Modul B - Marktplatz

Fehlerfrei Zeichnen - Halle mit Buntstiften entdecken

Achtung dies ist ein besonderer Workshop!
Hier geht es NICHT um das technisch perfekte Zeichnen. Nein! Hier geht es um die Freude am Experiment und das sich einlassen auf neue Wege die eigene Kreativität zu entdecken.
Die Teilnehmer_innen erkunden bei gemeinsamen Exkursionen mit dem Kursleiter Stefan Schwarzer verschiedene Orte in Halle und transformieren die Stadt zum eigenen Spielraum für die Anfertigung von (Auf)-Zeichnungen der eigenen Wahrnehmung. Während Kurses entstehen bei verschiedenste Experimenten u.a. spontane Klang-Zeichnungen, Blindzeichnungen und Wahrnehmung-Collagen.

Einfach loslassen und fehlerfrei Zeichnen!
SAMSTAG, 16. OKTOBER 2021 VON 10:00 BIS 16:00
Treffpunkt: 10 Uhr, Händeldenkmal, Marktplatz Halle

Der Kurs ist für Anfänger_innen und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet. Die Workshop-Ergebnisse sollten in einer temporären Ausstellung im öffentlichen Raum präsentiert werden. Der Workshop dauert 6 Stunden (10-16 Uhr).

Stefan Schwarzer
Als Weltreisender arbeitet Stefan Schwarzer vor allem unterwegs. Immer in Verbindung zum jeweiligen Ort entstehen umfangreiche Serien von Buntstiftzeichnungen, die sensibel und aufmerksam die spezifische Stimmung seiner Aufenthaltsorte dokumentieren. Seit einem Auslandsstudium auf Kuba im Jahre 2013 stand die Hauptstadt Havanna in
ihrer ganzen Vielfalt im Fokus seines künstlerischen Schaffens. In den letzten 10 Jahren erhielt der in Halle lebende Künstler zahlreiche Stipendien und Kunstpreise.

www.SchwarzerStefan.de
www.instagram.com/schwarzer.stefan
https://www.facebook.com/stefan.schwarzer.37

...

Modul A - Sommer im Quartier

Murals of the Future #10

Murals of the Future ist eine interaktive Wandbild – Performance- Serie, die sich mit der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Wandbilds und der Urban Art beschäftigt. Durch Interaktion von Jens Besser und Stefan Schwarzer, in Form von Videoprojektionen und Live-Zeichnungen an der Wand, werden die visuellen Zusammenhänge zwischen illegaler und legaler Urban Art in einem offenen Diskurs verhandelt.
Im Rahmen von Sommer im Quartier realisieren die beiden Künstler am 27.08. und 28.08. jeweils an verschiedenen Orten im Stadtteil Freiimfelde Wandbild-Performances. Im Anschluss an die Aktionen ist ein Gespräch mit Publikum möglich.

Freitag, 27.08. /
21 – 22:00 Uhr MOTF-Wandbild-Performance #1
Legale Graffitiwand, Freiimfelder Str. 90, Halle

Samstag, 28.08. /
19 – 21:00 Uhr Dj-Set: Lito (LOFI-Hip Hop)
21 – 21:15 Uhr Tiny Tunes…vier Spielzeugklaviere à 25 Tasten, Komposition: Hannes Lingens:
Toy pianos: Kexin Liu, Yao Lu, Ting Qin, Héctor Estuardo Hernández Villatoro
21:15 – 22 Uhr MOTF-Wandbild-Performance #2
FreiFeld (Bürgerpark Freiimfelde), Landsberger Str. 29, Halle

Jens Besser
1982 geboren in Freiberg(Sachs) / DE
2008 Studium Digitale und zeitbasierte Medien, HfBK Dresden
2008 Diplom an der HfBK Dresden
Stipendien und Auszeichnungen
2007 ERASMUS-Stipendium an der „Accademia di belle Arti di Brera“, Mailand / IT
2010 Stipendium der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
2012 Ankauf durch den Kunstfonds Sachsen
2015 3. Preis Kunstpreis des Kulturanker e.V. „Sinnlichkeit“, Magdeburg / DE
2016 3. Preis Wettbewerb Kunst am Bau „Neubau Finanzamt Halle“, Halle/Saale / DE

Stefan Schwarzer
1984 geboren in Leipzig. Lebt und arbeitet in Halle.
Als Weltreisender arbeitet Stefan Schwarzer vor allem unterwegs. Immer in Verbindung zum jeweiligen Ort entstehen umfangreiche Serien von Buntstiftzeichnungen, die sensibel und aufmerksam die spezifische Stimmung seiner Aufenthaltsorte dokumentieren. Seit einem Auslandsstudium auf Kuba im Jahre 2013 stand die Hauptstadt Havanna in ihrer ganzen Vielfalt im Fokus seines künstlerischen Schaffens. In den letzten 10 Jahren erhielt der in Halle lebende Künstler zahlreiche Stipendien und Kunstpreise.

Studium
2008 – 2015 Diplom mit Auszeichnung, Burg Giebichenstein Kunsthochschule, Halle
2013 – 2014 Auslandsstudium am Instituto Superior de Arte, Havanna / Kuba
2012 Gastsemester, Staatliche Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart

Socialmedia:
www.futuremurals.com
www.youtu.be/Jxa0NYO3HKo
www.facebook.com/futuremurals
www.instagram.com/murals_of_the_future
www.instagram.com/schwarzer.stefan
https://www.instagram.com/jens_besser/

...

Modul A - Sommer im Quartier

+++NEUER ORT+++ Der Sängerkrieg der Heidehasen

Ein Singspiel für 11 Hasen und eine Figurenspielerin

von James Krüss
mit Musik von Rolf A. Wilhelm

Der junge Lodengrün ist ein vortrefflicher Sänger und sein Herz schlägt für die Heidehasenprinzessin.

Beim Sängerkrieg will er nun die königliche Hasenpfote gewinnen. Intrigant und auf ihre eigenen Interessen bedacht stellen sich der Minister für Hasengesang und der Gesangslehrer Direktor Wackelohr dem talentierten Lodengrün in den Weg.

Gelingt ihnen ihr falsches Spiel?

Eine Gauklerin erzählt singend diese Fabel über Politik und Intrige. Ein Märchen vom einfachen Hasen, der nach Großem strebt.

Ein Figurentheaterstück auf einem drehbaren Bühnenwagen mit Figurenspielerin Julia Raab.

mehr

...

Modul A - Sommer im Quartier

+++NEUER ORT+++ Live am Campus: Chev Chevin, Anastacia Del und St. Toupet

WETTERBEDINGT EIN NEUES ORT: KleinKunstBar Stress, Am Steintor 6, 06112 Halle (Saale)

Ein Ort, drei Konzerte: Euch erwarten anspruchsvoller Pop, stimmgewaltig vorgetragene Songs und der Einstieg in das Genre Trashnoisepunkpulp – dazu gibt’s kühle Getränke und Snacks aus dem Varieté. Bringt Decken und Mückenspray mit und Sitzgelegenheiten mit!

Samstag

18:00 Chev Chevin (Pop)
19:15 Anastacia Delmukhamedova (Rock und Pop)
20:30 St. Toupet (Performance und Punk)

Chev Chevin
Nach dem Ende ihrer kurzlebigen wie sehr erfolgreichen Band „Fabian“ stürzten sich Max Kraft und Jonas Eckhardt umgehend in ihr neues Projekt „Chev Chevin“, um ihre Idee von anspruchsvoller zeitgenössischer Popmusik zu verwirklichen. In beinahe wahnhafter Arbeitswut hatten die langjährigen Freunde innerhalb nur eines Jahres ein komplettes Album geschrieben und in Eigenregie aufgenommen…und dann kam Corona. Und mit dem Virus auch der Stillstand. Ist dies nun der Wiederbeginn oder der Neuanfang von „Chev Chevin“? In jedem Fall ist es das Hoffen
auf die Chance, ihre herausfordernde Mischung aus Soul und Funk, Heavy Beats und Noise-Elementen endlich mit einer kompletten Band in einem Live-Setting präsentieren und so weiterentwickeln zu können.

Anastacia Del
Das 5-Oktaven-Wunder Anastacia Del ist eine Sängerin, Songwriterin, Musikerin und Entertainerin. Weltweit begeistert sie das Publikum mit ihrer außergewöhnlich facettenreichen Stimme, ihrem bezaubernden Charme und Performance.
Mit ihrem Stimmumfang von fünf Oktaven hat sie noch beim „Super Talent“ (in Russland) die Menschen begeistert.
In Deutschland hat sie die große Resonanz durch die Teilnahme „Deutschland sucht den Superstar“ 2010 (Top 25) und 2019 bekommen. Das Repertoire von Anastacia Del ist unerschöpflich groß und umfasst die Hits aus allen Zeiten (Tina Turner, Whitney Houston, Amy Winehouse, Adele, Rihanna, Queen, AC/DC, Depesche Mode etc.), sowie eigene Songs.

ST. TOUPET live in hell
Wir sind St. Toupet aus St. Tropez. Wir bewegen uns im fiktiven Genre Trashmeshnoisepunkpulp. Als passionierte Musikhörer*innen haben wir dem akuten Entzug von Livemusik während des Lockdowns entgegenwirkend unsere Band gegründet. Bei den Proben tritt anstelle des Perfektionismus die Experimentierfreude und die Hingabe an die Eigenwilligkeit der Klänge und des Sounds. Der innovative Einsatz und die Platzierung derer faszinieren uns, ziehen uns in einen Bann und bedeuten für uns den freien Fall. Unsere Konzerte sind dadurch auch humorvoll und überrumpelnd. Wir probieren uns an ausgefallenen Kompositionen und unbekannten Genres aus, suchen die Herausforderung, wechseln untereinander stetig die Instrumente und versuchen dadurch den Stillstand und die Selbstbehauptung zu vermeiden. Das bedeutet für uns auch Selbsterfindung. Uns alle verbindet ein künstlerischer Hintergrund und verschiedene künstlerische Medien fließen in unserem Selbstverständnis zusammen.
St. Toupet: Orange Ranger Danger//JLO Murphy Danger//Kikki Krimson Danger//Frankie Danger

...

Eventreihe vika: „Come Closer“ vol.2

Der vika e.V. zum Näherkommen und Kennenlernen, Zuhören und Zuschauen ein. Der neu gegründete Galerieraum in der Adam-Kuckhoff-Straße will dazu beitragen, die Straße umzugestalten und mit einem Ort der kulturellen Begegnung zu bereichern. Wegen des akuten Mangels an Freiräumen für Kultur in Halle möchte der Verein alle dazu einladen, Teil eines interdisziplinären Netzwerks frei von Rassismen und Sexismen zu werden.

Am 28.8. lädt euch der Verein zu einem Film-Screening auf der Straße ein. Dabei werden unter anderem Videoprojekte von Künstler*innen des Vereins als auch im Anschluss ein englischsprachiger Spielfilm im O-Ton mit Untertiteln gezeigt.

Das genaue Filmprogramm wird bald auf unserem Instagram-Account verkündet.

https://www.instagram.com/vika_halle
https://vikaev.cargo.site/

...

Modul A - Sommer im Quartier

Eventreihe vika: „Come Closer“ vol.1

Der vika e.V. zum Näherkommen und Kennenlernen, Zuhören und Zuschauen ein. Der neu gegründete Galerieraum in der Adam-Kuckhoff-Straße will dazu beitragen, die Straße umzugestalten und mit einem Ort der kulturellen Begegnung zu bereichern. Wegen des akuten Mangels an Freiräumen für Kultur in Halle möchte der Verein alle dazu einladen, Teil eines interdisziplinären Netzwerks frei von Rassismen und Sexismen zu werden.
Am 27.8. werden vor und in den Vereinsräumen musikalische Live-Acts für euch performen. Von Indie über HipHop bis Techno wird es für Jeden und Jede was auf die Ohren geben. Optisch untermalt wird das Ganze mit Visuals von Julia Ballmann (@pppanik).

Acts:
Heavy Living (Halle): Mega scharfe Installationsbuden, die sich zwischen dreamy Indie und poppig soften Wavemelodien bewegen.
Loco.bby & Fabien (Hamburg): Raps mit Humor und Tiefgang, salonfähig untermalt mit verträumten Sommerbeats.
Nin (Berlin): Treibende Breakbeats, die organische Atmosphären schaffen.
Schnapolitur 3000 (Berlin): Live-Musik, die sich zwischen Techno, Breaks und Electro bewegt.
Carlotta Jacobi (Leipzig): In ihren Progressiven Tracks eröffnet Carlotta Jacobi hypnotische Sounds und spacy Atmosphären.

https://www.instagram.com/vika_halle
https://vikaev.cargo.site/

...

Modul A - Sommer im Quartier

Straßenfest im Neumarktviertel

Das Straßenfest am 2. Oktober 2021 verwandelt den historischen Neumarkt (Kreuzung Laurentius-, Georg-Cantor-, Breite Straße) in einen bunt belebten Marktplatz, der die Bewohner*innen des Quartieres zur Begegnung und zum Feiern einlädt.

Neben dem Bühnenprogramm mit Theater und Musik bieten sich für alle Altersgruppen Gelegenheiten, selbst aktiv zu werden: u.a. Druckwerkstatt des KinderKunstForums, Trommelkurs mit der Percussionistin Simone Juppe, Kreistänze mit der Folktanzgruppe „Gehupft wie Gesprungen“ zu Klängen der Weltmusikband „Knoten 46“…

Das Gemeindehaus der Laurentiusgemeinde öffnet seine Pforten.

Im Quartier ansässige Initiativen erhalten die Möglichkeit, sich an Ständen zu präsentieren.

Programm:

15:00 Frohe Zukunft
16:00 Puppentheater
16:45 Trommelkurs
17:30 Be-Flügelt
18:30 Volkstänze mit Knoten 46 und Gehupft wie Gesprungen
19:30 Zeitspiel
20:15 Brass Impressions

...

Modul A - Sommer im Quartier

Jazz im Park

Die aus Bayern stammende Sängerin Cäcilia Hubert präsentiert mit dem Hallenser Adrian Zendeh und seinem Fender Rhodes ihr aktuelles Programm „Like Turtles“, in dem es um das Thema Heimat und Zugehörigkeit geht. Auf dem Weg von der ursprünglich geschenkten Geborgenheit zum Ankommen bei sich selbst durchlebt man mitunter etliche emotionale Höhen und Tiefen. Das Duo erweckt dieses spannende Potpourri an Zuständen und Stationen, die man durchlaufen kann, erfrischend und mit einer Prise Humor zum Leben und lädt dazu ein, über die eigene Heimatdefinition zu reflektieren. Stilistisch ergibt sich eine weite Reise von Chansons, Liedern von Singer/Songwriter Tom Waits, Soulful-Songs à la Sade über Jazzstandards bis hin zu Synthie Pop des New-Wave-Duos Yazoo.

Ein lauer Sommerabend, ein kühles Getränk und spritziger, virtuoser Jazz – diese romantische Szenerie verspricht Jazz im Park.

...

Modul B - Marktplatz

Frohe Zukunft - Brassband

Wir sind die Frohe Zukunft aus Halle, eine vielköpfige Brasscrew aus Halle. Am liebsten spielen wir schnelle Balkanbeats, New-Orleans-Blues und Hiphop-Interpretationen gehören aber ebenfalls zu unserem Programm. Unverstärkt laut, tanzbar und unverschämt leidenschaftlich sorgen wir für ein unvergessliches Fest auf den Straßen, Plätzen und Bühnen dieser Welt.

https://www.facebook.com/BrassMusicHalleSaaleFroheZukunft

...

Singen auf der Würfelwiese

Singen auf der Würfelwiese
Immer mittwochs von 17 bis 18 Uhr
Ab dem 4. August bis Ende September

Nach langer Pause geht es endlich los: Ab Mittwoch, den 4. August, lädt die Bürgerstiftung Halle zum gemeinsamen Singen von Volksliedern auf die Würfelwiese  (Nähe AOK-Gebäude) ein. Los geht es immer um 17 Uhr. Alle, die Spaß am gemeinsamen Singen unterm freien Himmel haben, sind herzlich eingeladen.

Hier versammeln sich Menschen aus den unterschiedlichen Vierteln der Stadt, vom Kleinkind bis zur Seniorin. Es ist kein fester Chor  – jede und jeder kann dazukommen, wann sie oder er Zeit: Zum Mitsingen oder zum Zuhören und Genießen.
Wechselnde Musikerinnen und Musiker begleiten die Sängerschar. Vor Ort gibt es ein Liederbuch, in dem 99 Volkslieder versammelt sind: Das Repertoire reicht von „An der Saale hellem Strande“ bis hin zu beliebten Kinderliedern wie „Ich bin die Frau Hummel“. Die Hefte können vor Ort für drei Euro ausgeliehen werden.

Das Würfelwiesensingen findet in diesem Jahr neun Mal statt – vom 4. August bis 29. September, immer mittwochs.

Social Media und Webseite:

www.facebook.com/buergerstiftunghalle
www.instagram.com/buergerstiftunghalle
www.buergerstiftung-halle.de

...

Singen auf der Würfelwiese

Singen auf der Würfelwiese
Immer mittwochs von 17 bis 18 Uhr
Ab dem 4. August bis Ende September

Nach langer Pause geht es endlich los: Ab Mittwoch, den 4. August, lädt die Bürgerstiftung Halle zum gemeinsamen Singen von Volksliedern auf die Würfelwiese  (Nähe AOK-Gebäude) ein. Los geht es immer um 17 Uhr. Alle, die Spaß am gemeinsamen Singen unterm freien Himmel haben, sind herzlich eingeladen.

Hier versammeln sich Menschen aus den unterschiedlichen Vierteln der Stadt, vom Kleinkind bis zur Seniorin. Es ist kein fester Chor  – jede und jeder kann dazukommen, wann sie oder er Zeit: Zum Mitsingen oder zum Zuhören und Genießen.
Wechselnde Musikerinnen und Musiker begleiten die Sängerschar. Vor Ort gibt es ein Liederbuch, in dem 99 Volkslieder versammelt sind: Das Repertoire reicht von „An der Saale hellem Strande“ bis hin zu beliebten Kinderliedern wie „Ich bin die Frau Hummel“. Die Hefte können vor Ort für drei Euro ausgeliehen werden.

Das Würfelwiesensingen findet in diesem Jahr neun Mal statt – vom 4. August bis 29. September, immer mittwochs.

Social Media und Webseite:

www.facebook.com/buergerstiftunghalle
www.instagram.com/buergerstiftunghalle
www.buergerstiftung-halle.de

...

Modul A - Sommer im Quartier

Singen auf der Würfelwiese

Singen auf der Würfelwiese
Immer mittwochs von 17 bis 18 Uhr
Ab dem 4. August bis Ende September

Nach langer Pause geht es endlich los: Ab Mittwoch, den 4. August, lädt die Bürgerstiftung Halle zum gemeinsamen Singen von Volksliedern auf die Würfelwiese  (Nähe AOK-Gebäude) ein. Los geht es immer um 17 Uhr. Alle, die Spaß am gemeinsamen Singen unterm freien Himmel haben, sind herzlich eingeladen.

Hier versammeln sich Menschen aus den unterschiedlichen Vierteln der Stadt, vom Kleinkind bis zur Seniorin. Es ist kein fester Chor  – jede und jeder kann dazukommen, wann sie oder er Zeit: Zum Mitsingen oder zum Zuhören und Genießen.
Wechselnde Musikerinnen und Musiker begleiten die Sängerschar. Vor Ort gibt es ein Liederbuch, in dem 99 Volkslieder versammelt sind: Das Repertoire reicht von „An der Saale hellem Strande“ bis hin zu beliebten Kinderliedern wie „Ich bin die Frau Hummel“. Die Hefte können vor Ort für drei Euro ausgeliehen werden.

Das Würfelwiesensingen findet in diesem Jahr neun Mal statt – vom 4. August bis 29. September, immer mittwochs.

Social Media und Webseite:

www.facebook.com/buergerstiftunghalle
www.instagram.com/buergerstiftunghalle
www.buergerstiftung-halle.de

...

Modul A - Sommer im Quartier

+++NEUER ORT+++ Konzert: ST. TOUPET live in hell

WETTERBEDINGT EIN NEUES ORT: KleinKunstBar Stress, Am Steintor 6, 06112 Halle (Saale)

Wir sind St. Toupet aus St.Tropez. Wir bewegen uns im fiktiven Genre Trashmeshnoisepunkpulp. Als passionierte Musikhörer*innen haben wir dem akuten Entzug von Livemusik während des Lockdowns entgegenwirkend unsere Band gegründet. Bei den Proben tritt anstelle des Perfektionismus die Experimentierfreude und die Hingabe an die Eigenwilligkeit der Klänge und des Sounds. Der innovative Einsatz und die Platzierung derer faszinieren uns, ziehen uns in einen Bann und bedeuten für uns den freien Fall. Unsere Konzerte sind dadurch auch humorvoll und überrumpelnd. Wir probieren uns an ausgefallenen Kompositionen und unbekannten Genres aus, suchen die Herausforderung, wechseln untereinander stetig die Instrumente und versuchen dadurch den Stillstand und die Selbstbehauptung zu vermeiden. Das bedeutet für uns auch Selbsterfindung. Uns alle verbindet ein künstlerischer Hintergrund und verschiedene künstlerische Medien fließen in unserem Selbstverständnis zusammen.

St. Toupet: Orange Ranger Danger//JLO Murphy Danger//Kikki Krimson Danger//Frankie Danger

...

Modul A - Sommer im Quartier

Texte und Songs in Ludwigs Garten

Die Autoren Günther Sturmlechner und Jonny Mac Renger, sowie der Musiker Vincent Göhre haben sich zusammengetan, um den Neustart des Kulturlebens in Halle gebührend mit luftigen Texten und geilen Beats auf der Terasse des Café Ludwigs zu feiern. Gemeinsam werden eigene Texte und Songs aus der Schublade geholt, abgestaubt, aufpoliert und ihre Gäste in einer 90-minütigen Reise mitgenommen in Welten voller Abenteuer.

Günther Sturmlechner studierte Schauspiel in Klagenfurt und aktuell Sprechwissenschaft in Halle. Er spielt für Theatergruppen wie Apron oder Varomodi und arbeitet an seinem ersten Roman. Jonny Mac Renger lernt gern Menschen kennen, beobachtet, stellt neugierig Fragen und gemeinsam mit seinen Figuren ringt er um Hoffnung im Dazwischen und Sowohl, als auch. Vincent Göhre ist freischaffender Schauspieler, Improvisateur, Regisseur, Musiker und Theaterpädagoge. Von spielmitte e.V. ist er Mitbegründer und Vorsitzender.

...

Modul A - Sommer im Quartier

Konzert: das schiefe haus feiert geburtstach

Das schiefe Haus, Breite Straße 28, feiert Geburtstag, u.a. mit den Bands AUTOR, NEW ADULTS, SCHACHTELMUND, ALDI OST und LÖTFETT.

GRUESZT EUCH

am 30. JULI 2021 soll der vorplatz der breiten , im rahmen des Sommersim Quartier, wieder ins schwankengeraten. das schiefe haus feiert geburtstach, und alle sind eingeladen, um den alten geist aus dem gemäuer zu locken. 313 jahre waren genug zeit, dass sich die balken biegen konnten, wie august bebel schon sagte „das haus is schief.“. 1708 vom braumeister naumann gebaut, damals noch im – nein: das zentrum der eigenständigen kleinstadt „neumarkt“. 109 jahre später wurde diese nach halle saale eingemeindet. 204 jahre später hat sich fast nix verändert: immernoch dreh- und angelpunkt der city: der vorplatz des schiefen haus‘: wenigstens am 30. JULI 2021. für die fete werfen wir die lassos aus, um ein paar gewiefte rowdies zu fangen, die den rock aus der prärie direkt ins zentrum holen:

aus der prärie wien AUTOR (punk)
https://autor.bandcamp.com/album/s-t

aus der prärie leipzig NEW ADULTS (punk)
https://newadults.bandcamp.com/releases

aus der prärie ymr SCHACHTELMUND (rock)

aus der prärie berlin ALDI OST (punk)t

aus der prärie lübbn LÖTFETT (pünk)
https://loetfett.bandcamp.com/
(was och sonst?!)

dass wir alle gut durch den tach kommen stehen auch noch weitere renner auf dem geheimen programm. dass wir alle noch besser durch den tach kommen steht die SCHIEFEZUKUNFT als motto über der tür. ob dann nur noch robos die dreckeckensaugen, ob es gar kein dreck mehr gibt? oder hero**s die bude kapern und einen schlossstaat aufbauen, oder braumeister naumann wieder auferersteht, oder unsere fete in eine endlos schleife rutscht und dieunendliche-rock-ära beginnt, oder …, oder …, diskutieren werden wirnicht. also:

nachmittachs um 4 gehts los bis etwa 22uhr. 30. JULI 2021. 313 jahre! bitte seid pünktlich da, denn wir müssen pünktlich 17uhr mit den Bands starten damit wir alles schaffen!

Unterstützt wird das alle von Sommerim Quartier

tschaui,
eure breite

...

Modul A - Sommer im Quartier

Lesung im Hinterhof

Peter Berg und Christian Kreis, die beiden Lesebühnenautoren und Satiriker aus Halle, laden ein zu einer heiteren Lesung in einem Hinterhof der Eichendorff-Straße. Aus der eigenen Schreibtischproduktion werden komische Gedichte, Kolumnen und satirische Geschichten vorgetragen über Halle und die Welt. Dritte im Bunde ist die Autorin und ehemalige Stadtschreiberin Christine Hoba, die mit ihren fantastischen Erzählungen einen Kontrapunkt zu den beiden setzt.

Christian Kreis: Stadtschreiber 2019 und Autor des „Halle Alphabets“
Peter Berg: Autor des Mitteldeuschen Verlages, zuletzt erschien dort „Letzter Mann“
Christine Hoba: Autorin des Mitteldeutschen Verlages, Mitglied des Pen

...

Modul A - Sommer im Quartier

Facetten der Fantastik: Lesung der Autorinnen vom Nornennetz

Tauchen Sie ein in die Welt der Fantastik. Saskia Dreßler, Aria Rauh, Juliane Schiesel und Anne Zandt vom Autor:innennetzwerk „Nornennetz“ führen durch die Fantastik-Genre und lesen Auszüge ihrer eigenen Werke, sowie aus denen anderer Nornen. Das Nornennetz ist ein Netzwerk deutschsprachiger Fantastik-Autor:innen.

Aria Rauh:
In ihren Geschichten baut Aria Rauh Welten, erkundet diese als Abenteuerin und schlüpft in die verschiedensten Gestalten. In der realen Welt wurde sie 1990 in Berlin geboren und studierte Japanologie und Soziologie. Bereits in der Schulzeit brachte sie Geschichten mit fantastischen Elementen zu Papier. Nach einem Ausflug in das Personalwesen machte sie ihre Leidenschaft zum Beruf. Neben der Arbeit als Texterin schreibt sie sich Ihren Weg zur Fantasy-Schriftstellerin.
Facebook: https://www.facebook.com/ariarauh/
Instagram: https://www.instagram.com/aria.rauh/

Saskia Dreßler:
Traumtänzerin, Geschichtenerzählerin, Autorin bei Geek Germany und Chefredakteurin bei Couch und Chaos. Im Moment studiert sie noch Informationswissenschaften in Stuttgart, hat aber schon ein angefangenes Studium in Rhetorik, Philosophie, Literatur und Slavistik hinter sich. Sie mag gute Geschichten, Tee, ihre Schildkröten und Japan. Sie schreibt vor allem Fantasy mit Silkpunk-Elementen und queeren Charakteren. Dabei mag sie es gerne neue Erzählformen auszuprobieren, japanische Mythologie in ihren Geschichten zu verarbeiten und emotionale Themen anzusprechen. Aktuell schreibt sie einer Silkpunkkrimireihe, die in den 1920ern in Japan spielt und vor lauter Magie, selbstfahrenden Rikschas und schwarzen Katern wimmelt.
http://saskiadressler.com/ 
https://twitter.com/seitenweiser
 
https://www.twitch.tv/saskiadressler

https://www.instagram.com/dresslersaskia/
https://www.facebook.com/saskia.pietrzyk

Anne Zandt:
Anne Zandt lebt als Software-Engineer in Mecklenburg-Vorpommern. Wenn sie nicht gerade die Welt erkundet, Aktionen für ihren Blog plant und umsetzt oder für das Nornennetz Messeauftritte u.ä. organisiert, schreibt sie vor allem Kurzgeschichten im Genre der Fantastik.
https://www.randompoison.com/
http://twitter.com/poisonpainter
https://www.facebook.com/AnneZandtPoi/ 
https://www.youtube.com/user/PoiSonPaiNter/

Juliane Schiesel:
Juliane Schiesel wurde 1985 in der wunderbaren Salzstadt Halle an der Saale geboren, wo sie mittlerweile versucht, dem Sinn (oder Unsinn) eines 24Stunden-Tages auf den Grund zu gehen. Nach dem bedauerlichen Ende der Schulzeit absolvierte sie die Ausbildung zur Tierpflegerin, wodurch so ziemlich alle anderen Qualifikationen für ihre heutige Arbeit als Sekretärin einer Grundschule erworben wurden. Im Jahr 2011 begann sie, selbst Geschichten auf das Papier zu bringen. Seitdem wurden mehrere Kurzgeschichten in verschiedenen Anthologien veröffentlicht. Heutzutage ist Juliane mehr damit beschäftigt, die Welt in Schutt und Asche zu legen und die Menschheit auszurotten. Natürlich nur auf dem Papier.
Facebook – https://www.facebook.com/JulianeSchieselAutorin
Instagram –  https://www.instagram.com/julianeschiesel/

Nornennetz:

https://www.nornennetz.de/

https://twitter.com/Nornennetzwerk
https://www.instagram.com/nornennetz/
https://www.facebook.com/Nornennetz
https://www.youtube.com/channel/UC-_GsYePW4pRXo3ZeFYU69g

...

Literatursommer des LHH im Moritzburggraben: Lesung und Gespräch mit der Schriftstellerin Annett Gröschner

Literatursommer des LHH im Graben der Moritzburg 30.08.-09.09. 2021

Lesung und Gespräch mit der Schriftstellerin Annett Gröschner (Klopstock-Preisträgerin des Landes Sachsen-Anhalt 2021)

Seit 2015 verleiht das Land Sachsen-Anhalt alljährlich den mit 12.000 Euro dotierten Klopstock-Preis für neue Literatur als höchste Literatur-Auszeichnung des Landes. Der Preis gilt einem deutschsprachigen Werk, das in den vier Jahren zuvor erschienen ist, oder einem Lebenswerk

Annett Gröschner ist spezialisiert auf Ost-Erkundungen. Ihr literarisches Debüt gab sie im Jahr 2000 mit dem hochgelobten Roman „Moskauer Eis“ – eine komisch-melancholische Annäherung an die Lebenswirklichkeit in der DDR, ohne in Ostalgie zu verfallen. Einfließen ließ sie ihre biografischen Erfahrungen aus einer Familie von Gefrierforschern und Kühlanlagenkonstrukteuren.

Gröschner, Jahrgang 1964, studierte Germanistik in Berlin, wo sie seit 1983 lebt. Dort spielt auch ihr zweiter Roman „Walpurgistag“ (2011) mit Protagonisten, die die Schattenseiten der Hauptstadt kennen.

Die Geschichte von Frauen in der DDR-Schwerindustrie ergründet Gröschner in ihrem dritten Roman „Schwebende Lasten“. Im Mittelpunkt steht eine Magdeburger Kranführerin, die zugleich Zeitzeugin des 20. Jahrhunderts mit all seinen gewaltvollen gesellschaftlichen Verwerfungen ist.

Gröschners schriftstellerisches Werk umfasst Romane ebenso wie Gedichte, Theaterstücke oder Dokumentarliteratur. Außerdem schreibt sie für Tages- und Wochenzeitungen sowie für das Radio. Gröschner ist Mitbegründerin und Mitarbeiterin der Frauenzeitschrift Ypsilon und war beteiligt an verschiedenen Forschungs-, Buch- und Ausstellungsprojekten wie zuletzt zum 50. Jahrestag des Mauerbaus „Aus anderer Sicht. Die frühe Berliner Mauer“.

Moderation: Jörg Schieke

...

Literatursommer des LHH im Moritzburggraben: Lesung und Gespräch Irina Liebmann „Die große Hamburger Straße“ und „Die freien Frauen“

Literatursommer des LHH im Graben der Moritzburg 30.08.-09.09. 2021

Lesung und Gespräch Irina Liebmann „Die große Hamburger Straße“ und „Die freien Frauen“

Die Große Hamburger Straße ist eine Straße in der alten Mitte Berlins. Von dieser alten Mitte ist beinahe nichts mehr erhalten, denn abgerissen, begradigt und auch mal verschoben wurden die Häuser hier immer schon, zuletzt auch zerbombt, aber jedes Mal neu wieder aufgebaut. Irina Liebmann erzählt die bewegte Geschichte einer ganzen Stadt über eine einzige Straße – ein poetischer Spaziergang durch das Zentrum der Hauptstadt, der viele blinde Flecken offenbart.

Elisabeth Schlosser fühlt sich falsch – falsch in ihrer Wohnung, falsch in ihrer Stadt, ja falsch in ihrem Leben sogar, so als müsste sie eine andere sein, aber wer?
Während Berlin tiefer und tiefer im Schnee versinkt, sitzt sie in ihrer Wohnung in einem grünlichen, bröckelnden Haus am Hackeschen Markt und vertraut ihren Kummer einer hundertjährigen Brieffreundin an.

 Irina Liebmann, geboren in Moskau, lebt in Berlin. Seit 1975 freie Schriftstellerin, vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Berliner Literaturpreis (1998), dem Preis der Leipziger Buchmesse (2008), dem Preis Von Autoren für Autoren des Lübecker Literaturtreffens (2015) und mit dem Uwe-Johnson- Preis (2020).

Moderation: Raimund Müller

...

Literatursommer des LHH im Moritzburggraben: Lesung und Gespräch Daniela Krien „Der Brand“

Literatursommer des LHH im Graben der Moritzburg 30.08.-09.09. 2021

Lesung und Gespräch Daniela Krien „Der Brand“

Was tun, wenn die Liebe älter wird? Reichen die gemeinsam verbrachten Jahre, das gemeinsam Erlebte, die tiefen Gefühle des Anfangs auch dafür, den Weg gemeinsam weiterzugehen?

Rahel und Peter sind seit fast 30 Jahren verheiratet. Sie sind angekommen in ihrem Leben, sie schätzen und achten einander, haben zwei Kinder großgezogen. Erst leise und unbemerkt, dann mit einem großen Knall hat sich die Liebe aus ihrer Ehe verabschiedet. Ein Sommerurlaub soll bergen, was noch zwischen ihnen geblieben ist, und die Frage beantworten, wie und mit wem sie das Leben nach der Mitte verbringen wollen.

Berührend und klug nimmt uns Daniela Krien in ihrem neuen Roman mit in eine Ehe, in der alles auf dem Spiel steht. Nach beinahe dreißig Jahren haben sich Rahel und Peter verloren. Drei Wochen auf einem einsamen Bauernhof in der Uckermark sollen weisen, ob es für sie noch einen gemeinsamen Weg gibt. Doch in der Gluthitze des Sommers, zwei Städter im Aussteigerdomizil, zwischen marodem Gemäuer und einer Schar versehrter Tiere, geschieht erst einmal gar nichts Positives. Zurückgeworfen auf die Gesellschaft des anderen, nehmen Wut und Hilflosigkeit überhand, Unausgesprochenes und Verdrängtes kommt zutage. Bis das Paar zu einer neuen Verständigung findet, zu neuen Rollen jenseits derer, die sie schon immer füreinander waren – und zu ihrer Liebe.

Daniela Krien, geboren 1975 in Neu-Kaliß, studierte Kulturwissenschaften und Kommunikations- und Medienwissenschaften in Leipzig. Seit 2010 ist sie freie Autorin, 2011 erschien ihr Roman ›Irgendwann werden wir uns alles erzählen‹, der von Emily Atef verfilmt wird. Ihr letzter Roman, ›Die Liebe im Ernstfall‹, stand monatelang auf der Bestsellerliste und wurde in 25 Sprachen übersetzt. Daniela Krien lebt mit ihren zwei Töchtern in Leipzig.

Moderation: Alexander Suckel

...

Modul A - Sommer im Quartier

Literatursommer des LHH im Moritzburggraben: Lesung und Gespräch Lukas Rietzschel „Raumfahrer“

Literatursommer des LHH im Graben der Moritzburg 30.08.-09.09. 2021

Lesung und Gespräch Lukas Rietzschel „Raumfahrer“

Gebäude lassen sich abtragen und neu aufbauen, Erinnerungen nicht

Jan und seine Eltern sprechen nicht viel über das Heute und erst recht nicht über das Gestern. Erst als Herr Kern auftaucht, kommt das fragile Gleichgewicht der Familie ins Wanken: Welche Beziehung führte Jans Mutter mit dem Vater von Herrn Kern? Und was haben die Kerns mit der Kunst von Georg Baselitz zu tun? Immer weiter arbeitet sich Jan durch das Schweigen mehrerer Generationen, taucht ein in die Geschichte der Baselitz-Brüder, die Geschichte seiner Eltern und begreift, dass die Gegenwart nicht nur aus der eigenen Vergangenheit besteht.
Behutsam und voller Empathie zeichnet Lukas Rietzschel ein eindrückliches Bild von Menschen, die durch große gesellschaftliche und politische Veränderungen geprägt sind — und von Verletzungen, die sich durch Generationen hindurchziehen und scheinbar nie verheilen.

Lukas Rietzschel, geboren 1994 in Räckelwitz in Ostsachsen, lebt in Görlitz. Sein Debütroman ›Mit der Faust in die Welt schlagen‹ erschien 2018 und war ein Bestseller, der auch seinen Weg ins Theater fand. Der Roman war für den aspekte-Literaturpreis nominiert und erhielt den Gellert-Preis. Im Frühjahr 2021 wird am Schauspiel Leipzig der erste dramatische Text von Lukas Rietzschel uraufgeführt. Der Autor wird 2022 Stipendiat der Villa Aurora Los Angeles sein.

Moderation: Alexander Suckel

...

Modul A - Sommer im Quartier

Aus Urgroßmutters Erinnerungen - Musikalische Lesung mit Bildern aus Indien - Bitten anmelden!

Musikalische Lesung mit Bildern aus Archiven: Urenkel Daniel Schad liest und spielt Violine

Im Zentrum der Erinnerungen steht Susanna Schad (1867-1924). Die Pfarrerstochter aus dem fränkischen Diebach heiratete den Missionar Friedrich Schad und lebte mit ihm und ihrer Familie von 1891 bis 1912 in Süd-Indien. Ihre Erinnerungen sind ein authentischer Beitrag zur protestantischen Missionsgeschichte. Lebhaft beschrieben werden familiäre Angelegenheiten, Gefahren und Konflikte, die Geburt der 5 Töchter und des Sohnes, Bräuche der Parsi, ein Tumult der Brahmanen, Begegnungen mit den verschiedensten Ethnien, oder wie die Schilling-Glocke aus dem thüringischen Apolda nach Kotagiri kam… Die Lesung wird mit historischen Fotos der Basler Mission und aus Familienarchiven illustriert und mit kritischen Anmerkungen moderiert. Dazwischen erklingt Musik für Violine
Solo.

Eintritt frei. Spenden zugunsten des Waisenhauses in Porayar, Tamil Nadu erbeten.
Platzreservierung erbeten unter 039451 563993.

...

Modul A - Sommer im Quartier

Fünf Gesänge und Lesungen "Am Brunnen der Bebelianer"

Fünf Gesänge und Lesungen „Am Brunnen der Bebelianer“.

Storys zwischen „Wolkenkuckucksheim“ und „Fräulein August“.
Wanderungen von Süd nach Nord, von West und Ost und umgekehrt.

Am Brunnen. Schüsse in Halle.
Ein Menschenfeind ist unterwegs.
Wie stolpert man vom Digitalen
ins Analoge zurück. Neue Muttis.
Vorwärts, wir müssen zurück!

Eine digitale und analoge Freiluft-Veranstaltung. Sitze sind vorhanden.
Rechtzeitiges Erscheinen sichert Plätze.
Paul D. Bartsch, Band-Leader der Zirkustiger,
Sänger und Schriftsteller (kommt er oder kommt er nicht?),
ansonsten tritt er digital in Erscheinung.
Reinhardt O. Hahn, Bestseller – Schriftsteller:
über Alkohol Sucht, Gentechnik, Sicherheit,
ist tatsächlich vorhanden, liest über Band.

https://www.instagram.com/reinhardthahn8587
https://www.facebook.com/reinhardt.ottohahn

https://www.projekteverlaghahn.de/
https://www.projekte-verlag.de

...

Modul A - Sommer im Quartier

Lesung: Sind wir uns wirklich einig? Geschichten einer deutsch-deutschen Beziehung

Moderierte Lesung mit dem Autorinnenduo Ilka Wild und Carolin Wilms zu ihrem Buch „Sind wir uns wirklich einig? Geschichten einer deutsch-deutschen Beziehung“.
Eigentlich scheint die deutsche Einheit eine Erfolgsgeschichte zu sein. Doch wie weit sind die beiden Teile Deutschlands 30 Jahre nach der Wiedervereinigung wirklich zusammengewachsen? Warum wird immer noch auf OST oder WEST abgestellt, als handle es sich um schwerwiegende Vorerkrankungen, auf die Rücksicht zu nehmen ist? Das (ost-)deutsch-(west-)deutsche Autorinnenduo Ilka Wild und Carolin Wilms spürt den alltäglichen Herausforderungen der Wiedervereinigung in ebenso unterhaltsam wie informativ nach. Durch Faktenwissen und persönlichen Beobachtungen der beiden Journalistinnen ist ein sachliches und dennoch empathisches Zwischenfazit entstanden – beide sind durch langjährige Lebens- und Arbeitserfahrung jeweils in Ost und West geprägt.

Moderation: Kornelia Kirchner

Dr. Ilka Wild, geb. 1971 in Gotha, ist gelernte Schneiderin und Bankkauffrau. Nach zehn Jahren Tätigkeit für eine Bank studierte sie Sprachwissenschaften. Anschließend war sie zwei Jahre hauptberuflich bei Radio Taiwan International als Radiojournalistin in Taipeh. Zurück in Deutschland promovierte sie 2018 an der Universität Erfurt, daneben arbeitete sie als freie Radiojournalistin bei MDR aktuell Radio. Derzeit hat sie einen Lehrauftrag in Taipeh.

Carolin Wilms, geb. 1969 in Bremen, ist Dipl.-Betriebswirtin und hat zehn Jahre in der Automobilindustrie – davon zwei Jahre in Mexiko – gearbeitet. Nach der Elternzeit studierte sie in den USA und in Leipzig Journalistik. Seitdem arbeitet sie in Leipzig als freie Journalistin für internationale und nationale Printmedien wie »El País« und »FAZ« über Karrierethemen und Start-ups aus dem Osten.

...

Modul A - Sommer im Quartier

Hammondorgel Konzert mit Organ Clash zum Jahr der Orgel

2021 die Orgel ist das Instrument des Jahres. Deshalb wollen wir die Gelegenheit nutzen und Halle-Giebichenstein im einzigartigen Sound der Hammondorgel erklingen lassen. Organ Clash – das ist kantiger Orgeljazz mit Rock-Attitüde der durch seine Spontanität den Zuhörer voll und ganz in die Welt der Hammond Orgel entführt. Die Wucht mit der sich die Musik entfaltet, elektrisiert die Luft. Durch die Spielfreude der drei Musiker entstehen jedes Mal ganz neue und einzigartige Momente, die nicht nur den Zuhörer überraschen. In Konzerten kontrastieren die drei Musiker ihre Stücke zwischen rockigem Feuerwerk und jazziger Ballade. Auf eindrucksvolle Art und Weise verschmelzen drei Solisten zu einem Klangkollektiv und schaffen unvergessliche und ekstatische Momente. Das Trio Organ Clash möchte nicht nur in jedem Moment seine Zuhörer in den Sog ihrer Musik ziehen, sondern auch, dass das „Hammond Orgel Trio“ als Besetzung zur „Normalität“ in der heutigen Konzert und Club Szene wird.

Adrian Zendeh (Hammond)
Florian Schultz (Gitarre)
Joao Raineri (Drums)

instagram.com/organclash | organclash.bandcamp.com | youtube.com/channel  | facebook.com/organclash

 

...

Modul A - Sommer im Quartier

Erzähl' deine Geschichten: Schreibwerkstatt für Kinder und Jugendliche

Von Fight Club bis Harry Potter oder Faust I: Irgendwann haben sich alle Autorinnen und Autoren mal auf ihre vier Buchstaben gesetzt und angefangen zu schreiben. Geistesblitze, Talent oder Inspiration – alles das bekamen sie während der Arbeit. Und du kannst das auch. Denn auch du trägst deine ganz persönlichen und einzigartigen Gedanken mit dir herum, die lesenswert sind. Mit kleinen Übungen zum kreativen Schreiben bringen wir diese aufs Papier und lesen sie uns natürlich gegenseitig vor. Freude und Entdeckergeist stehen im Vordergrund. Und natürlich die Fähigkeit zu träumen.

Hier sind die genaueren Infos:
Wer? Kinder + Jugendliche (10 – 16 Jahre)
Wo? Schöpfkelle e.V.
Wann? 18.08.2021 + 19.08.2021
Uhrzeit? 10:00 – 14:00 Uhr (wir machen natürlich auch Pausen)
Wieviele Teilnehmende? Maximal 8
Anmeldung an? sturmlechner.g@gmx.at
(für Verpflegung ist gesorgt)

Zum Werkstatt-Leiter:
Ich bin Günther, 31 und wohne seit 4 Jahren in Halle. In Österreich habe ich Schauspiel studiert und schon während dem Studium Monologe und Stücke für meine Freunde geschrieben. Im Herbst 2020 habe ich endlich meinen ersten Roman abgeschlossen, für den ich dreimal ein Arbeits-Stipendium für Literatur vom österreichischen Ministerium für Kunst und Kultur bekommen habe.

...

Modul A - Sommer im Quartier

Neustädter Kreidekunst

Die Neustädter Passage wird temporär in Farbe getaucht – in Zusammenarbeit mit Kindern, Jugendlichen und Künstler*innen entsteht ein niedrigschwelliges Kunstwerk aus Kreide. 

Das Kreidewerk belebt den Ort und bringt neue Perspektiven mit sich. Mit wenig Aufwand entfaltet sich eine große Wirkung. Kinder und Jugendliche werden unkompliziert und direkt erreicht und können vor Ort einfach mit malen. Das Kunstwerk ist ein Gemeinschaftswerk, zu dem alle beitragen können. 

Wir freuen uns darauf, mit dieser schnellen, unkomplizierten Aktion dass Digitale hinter uns lassen, gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen den öffentlichen Raum zu gestalten und dabei maximale Sichtbarkeit für die Neustädter Passage zu erreichen. 

Die Veranstaltung richtet sich an alle Kinder und Jugendliche in Halle-Neustadt.

...

Modul A - Sommer im Quartier

Sommer im Bedürfnis

Das Bedürfnis, das wohl kleinsten Baudenkmal der Stadt Halle, ist ein neuer Kulturort. Als Kunst und Kulturverein wollen wir begleitend zu unserem fortlaufenden Ausstellungsprogramm einen bunten Rahmen aus diversen Veranstaltungen für den Sommer schaffen, um auf uns aufmerksam zu machen. Von August bis Ende Oktober sollen Performances, Musik, Workshops, ein Kurzfilmabend und Lesungen, die Ausstellungen ergänzen.
Realisieren möchten wir:

26.08.21 – 19-22.00 Vernissage: Live Performance der Künstlerin Iva Svoboda
23.09.21 – 19-22.00 Vernissage: „Collecting Egos“ mit Lecture
Performance: Der Highliege Georg + Picture Performance: Garadosz /
Kuration: Timm H. / im Anschluss DJ NAHFI
03.10.21 – 19-22.00 DJ pantastique + Kurzfilmabend
21.10.21 – 18-22.00 live Konzert „My Sister Grenadine“ / im Anschluss Vernissage mit DJs: Novi & Lino Rex
30.10.21 – 14-18.00 Bau-Workshop (Tim Mahn) / im Anschluss DJ OK K – Mit Anmeldung! 

Anmeldungen für Kinder & Erwachse ab 10 Jahren an beduerfnisanstalt@posteo.de.

Rund um das kleine Gebäude kann man im freien an den Veranstaltungen teilnehmen. Die Besucher*innen können die Ausstellungen im Innenraum nach Einhaltung geltenden Regeln besuchen.

www.das-beduerfnis.de

...

Modul A - Sommer im Quartier

Sommer im Bedürfnis

Das Bedürfnis, das wohl kleinsten Baudenkmal der Stadt Halle, ist ein neuer Kulturort. Als Kunst und Kulturverein wollen wir begleitend zu unserem fortlaufenden Ausstellungsprogramm einen bunten Rahmen aus diversen Veranstaltungen für den Sommer schaffen, um auf uns aufmerksam zu machen. Von August bis Ende Oktober sollen Performances, Musik, Workshops, ein Kurzfilmabend und Lesungen, die Ausstellungen ergänzen.
Realisieren möchten wir:

26.08.21 – 19-22.00 Vernissage: Live Performance der Künstlerin Iva Svoboda
23.09.21 – 19-22.00 Vernissage: „Collecting Egos“ mit Lecture
Performance: Der Highliege Georg + Picture Performance: Garadosz /
Kuration: Timm H. / im Anschluss DJ NAHFI
03.10.21 – 19-22.00 DJ pantastique + Kurzfilmabend
21.10.21 – 18-22.00 live Konzert „My Sister Grenadine“ / im Anschluss Vernissage mit DJs: Novi & Lino Rex
30.10.21 – 14-18.00 Bau-Workshop (Tim Mahn) / im Anschluss DJ OK K – Mit Anmeldung! 

Anmeldungen für Kinder & Erwachse ab 10 Jahren an beduerfnisanstalt@posteo.de.

Rund um das kleine Gebäude kann man im freien an den Veranstaltungen teilnehmen. Die Besucher*innen können die Ausstellungen im Innenraum nach Einhaltung geltenden Regeln besuchen.

www.das-beduerfnis.de

...

Modul A - Sommer im Quartier

Dance die Wampe weg!

DANCE DIE WAMPE WEG! kommt in dein Viertel! Der Fitness-Flashmob zeigt den Coronapfunden die Kante! Das Streetjazz-Trio „Ole Pistole“ und eine Sportskanone machen alle
Muskeln locker und halten den ganzen Platz auf Verbrennmodus.

DANCE DIE WAMPE WEG! #DDWW mixt interaktiv choreografierte Alltagsmoves mit Workout-Elementen und Livemusik – das ist hip für alle: Clubgänger:innen, Familien, pensionierte
Happinesslovers von 1-99 und natürlich alle Die-hard Fans von „Medizin nach Noten“ und „TeleGym“!
Die Band spielt live von Funk und Dance inspirierte Grooves und am Ende wird das beste Jane Fonda-Gedächtnisoutfit gekürt. Mit Abstandsmarkern und Open Air sind alle auf eine Extradosis Bewegung eingeladen. Ein gute Möglichkeit die Joggingstrecke zu highlighten oder die Sportklamotten abzustauben

...

Modul A - Sommer im Quartier

Kurze Brunnenstücke / Theateraktionen

An Brunnen der Stadt Halle sollen an zwei ausgewählten Tagen Theateraktionen passieren. Wie der Brunnen, der sich durch spontanes Emporsteigen und Neuformen als eine Sensation auszeichnet, uns zu einem Komplizen werden kann, sprießt eine Theateraktion aus dem Boden. Eine Art Bühnenraum grenzt der Brunnen ab. Das szenische Umgehen damit thematisiert für uns genau die Problematisierung und Abwesenheit von Kulturereignissen in der Corona-Zeit.

Textgrundlage dafür sind Wörter und Phrasen aus Jean-Paul Sartres Theaterstück Geschlossene Gesellschaft. Wie kann in dem Drama Produktives für öffentliche Gemeinschaft gefunden werden? Diesem Widerspruch wollen wir nachgehen. Er ist für uns ein relevantes und zentrales Thema der Pandemie.

Selbstdarstellung der Beteiligten

Jette Pook
Nach einer Schauspielausbildung an der Wiesbadener Schule für Schauspiel von 2007 bis 2010 arbeitete Jette Pook in Halle an der Saale als Schauspielerin und Sprechberaterin. Neben einem Master-Studium der Sprechwissenschaft konzentriert sich ihre schauspielerische Arbeit in der freien Theaterszene auf Produktionen des VAROMODI, sowie des Kulturrederei e.V. Zuletzt sind zu erwähnen Leonce und Lena, Zwerg Nase, ZEIT und Willkommen und Abschied, sowie 2020 Turandot.

Martin Sommer
Martin Sommer studierte Englisch und Sozialpädagogik auf Lehramt. Seit seiner Studienzeit hat er umfangreich im Studententheater der TU Dresden mitgewirkt und – gespielt. Seit 2012 ist Martin Sommer Schauspieler in zahlreichen
Theaterproduktionen der freien Szene in Hamburg, Niedersachsen und regelmäßig, mehrmals im Jahr in Halle an der Saale (darunter Leonce und Lena und Titus Andronicus), darüberhinaus seit 2008 Vorstandsmitglied des Ernst-Jennrich-Theater e.V. in Dresden und Koproduzent der Görlitzer Lesereihe Trockendock, sowie seit 2018 im Vorstand von VAROMODI e.V., welcher das Theaterleben mit regelmäßigen Premieren in der Stadt mitprägt. Jüngst ist Martin Sommer Teil des Ensembles von Turandot, sowie dem Wendestück 1989 – Vielleicht ist ja morgen schon alles
anders… im WuK Theater.

Katja Röder
Seit verschiedenen Theatergruppen in der Grundschule, Schülerbühne und nach dem Abitur in der freien Szene Dresdens (Ensemble la vie, Theater in der St. Pauli Ruine) und Regiehospitanzen am Schauspielhaus Dresden, begleitet Katja Röder das Theaterspielen und -machen. In Halle an der Saale schloss sie erfolgreich einen Master in Agrarwissenschaften ab und konnte sich über die Zeit in der freien Szene als Darstellerin in unterschiedlichen Projekten etablieren. So spielte sie zuletzt Kindertheater Zwerg Nase und Mama, wo ist das gestern hin?, Der Angsthase als
auch Erwachsenentheater Willkommen und Abschied in der Zusammenarbeit mit Anna Sigmund-Schulze, sowie Kerstin Reichelt. Ihr Erscheinen in verschiedenen Ensembles hat sich 2020 auf das jährliche Sommertheater von Alexander Terhorst des Apron e.V. im Graben der Moritzburg, sowie dem WuK Theater ausgeweitet: 1989 – Vielleicht ist ja morgen schon alles anders…

Lukas Rosenhagen (Regie & Konzeption)
In der Regiearbeit sammelte Lukas Rosenhagen erste Erfahrung als Regiehospitant 2011 an den Städt. Bühnen Münster. Neben zwei darauffolgenden Inszenierungen am Studententheater Leipzig erhielt er umfangreiche Einblicke als Regiehospitant und Regieassistent in Berlin, Hamburg und 2018-2020 als Regieassistent bei FAUST am Schauspiel Leipzig. Er hospitierte unter anderem bei Dimiter Gotscheff und Stephan Kimmig. In der freien Theaterszene war er 2019 Ko-Regisseur bei Geister in Princeton in der naTO, Leipzig und ist 2020 Regisseur bei Geschlossene
Gesellschaft am WuK Theater Quartier.


...

Modul A - Sommer im Quartier

Lesung und Liederabend: "Bukowski frei vertont" mit Günther Sturmlechner

Bukowski frei vertont – eine musikalische Lesung der anderen Art

Alkohol, Sex, Blut und viel zerbrochenes Glas – bei der Fantasie von Charles Bukowski muss die Leser aufpassen, dass sie selber nüchtern bleiben. Zwei seiner anzüglichsten Kurzgeschichten haben die Schauspieler Oliver Rank und Günther Sturmlechner ausgewählt und werden sie mit dem Musiker Vincent Göhre vortragen. Ganz im Zeichen des Torkelns und Taumelns können sie dabei vom Publikum unterbrochen werden. Die Zuhörerinnen und Zuhörer dürfen nämlich gefällige Textpassagen auswählen und dann werden mit diesen kurze Theatersongs improvisiert.

Bios

Vincent Göre

Vincent Göhre ist freischaffender Schauspieler, Improvisateur, Regisseur, Musiker und Theaterpädagoge. Er ist Mitbegründer und Vorsitzender von spielmitte e.V., einem gemeinnützigen Kinder- und Jugendtheaterverein in Halle.

Website: www.vincentgoehre.de

Günther Sturmlechner

Günther Sturmlechner hat Schauspiel am Kärntner Landeskonservatorium in Klagenfurt, Österreich studiert. Danach war er zwei Jahre als Ensemblemitglied am Theater Rudolstadt in Thüringen tätig und zog 2017 nach Halle (Saale). Hier studiert er Sprechwissenschaft, arbeitet weiterhin als Schauspieler für die freien Theatergruppen Apron oder Varomodi und arbeitet an seinem ersten Roman. Für diesen hat er dreimal ein Arbeitsstipendium für Literatur vom österreichischen Ministerium für Kunst und Kultur erhalten.

Oliver Rank

Oliver Rank ist Schauspieler, Theaterpädagoge und Musiker. Er engagiert sich seit Jahren in der freien Theaterszene von Halle und spielt unter anderem bei den Produktionen von Theater Apron, Hörspiel auf Verlangen, Kaltstart und der Stabilen Seitenlage. Als Mitglied dieser Theatergruppen wurde er auch schon öfter zu internationalen Theaterfestivals eingeladen.

Website: https://genial-theatral.de/ueber-mich/

...

Modul A - Sommer im Quartier

Festwoche im Café Polenka

FESTWOCHE ZUM 2.GEBURTSTAG

Das POLENKA wird 2 Jahre alt und darum schmeißt Lena eine riesen Sause. Vom 13.9.-19.9. gibt es ein buntes, musikalisches und kulturell abwechslungsreiches Programm.

Freut euch auf:

Mo.13.9. | 19.30 Uhr
Radierung & Dialog: Vernissage von Marek Jagusch interviewt von Alexander Suckel vom Literaturhaus

Di.14.9. | 19.30 Uhr
Humor und Musik: Gesammelte Humoresken von Daniel Anderson, Songs von Stefan Ruppe und Schauspiel von Jennifer Kranich

Mi.15.9. | 19.30 Uhr
Musikreise mit Lena: Inhaberin Lena lädt zur musikalischen Rundreise durch alle Genres und hat jede Menge tolle Gäste am Start: Holger Gottwald, Ralf Schneider, Roland Dietze, Sabine Hennig, Jens Richter, Stefan Ruppe, Daniel Anderson, Philip Konopatzki

Do.16.9. | 19.30 Uhr
Italien in Halle: Die Pino Barone Band bringt italienische Stimmung ins Paulusviertel. Ein Garant für gute Laune!

Fr. 17.9. | 19.30 Uhr
Bekannte Musik: Feinste Rock-, Pop und Bluegrass Cover von Sting und The Who, über Bob Seeger, Miley Cirus und Pink Floyd, bis hin zu James Taylor, Supertramp und John Denver bekommt ihr von My CAMPFIRE Songbook

Sa. 18.9. | 15 Uhr
KIDS-Nachmittag: Die FairytaleFactory aus Halle bringt Auszüge aus ihren Musicals „Die Schatzinsel“ und „Der kleine Muck“ ins Polenka und freut sich über kleine und auch große Musicalfreunde.

Sa. 18.9. | 19.30 Uhr
Umtriebig musikalisch: Ein Abend mit Thomas A. Das verspricht Programm zum Tanzen, Zuhören oder um einfach mal die Seele baumeln zu lassen.

So. 19.9. | 11 Uhr
Frühstück mit Geschmacksverstärker: Genießt ein reichhaltiges Frühstück im Polenka und lauscht sonnig leichtfüssiger Musik von Viola Simon, Ramirez Populpa und Ecki Gleim

Kommet ihn Scharen!

Der Eintritt ist frei ABER: >>> Bitte reserviert vorher telefonisch unter: 0151 627448714  <<<

...

Modul A - Sommer im Quartier

Festwoche im Café Polenka

FESTWOCHE ZUM 2.GEBURTSTAG

Das POLENKA wird 2 Jahre alt und darum schmeißt Lena eine riesen Sause. Vom 13.9.-19.9. gibt es ein buntes, musikalisches und kulturell abwechslungsreiches Programm.

Freut euch auf:

Mo.13.9. | 19.30 Uhr
Radierung & Dialog: Vernissage von Marek Jagusch interviewt von Alexander Suckel vom Literaturhaus

Di.14.9. | 19.30 Uhr
Humor und Musik: Gesammelte Humoresken von Daniel Anderson, Songs von Stefan Ruppe und Schauspiel von Jennifer Kranich

Mi.15.9. | 19.30 Uhr
Musikreise mit Lena: Inhaberin Lena lädt zur musikalischen Rundreise durch alle Genres und hat jede Menge tolle Gäste am Start: Holger Gottwald, Ralf Schneider, Roland Dietze, Sabine Hennig, Jens Richter, Stefan Ruppe, Daniel Anderson, Philip Konopatzki

Do.16.9. | 19.30 Uhr
Italien in Halle: Die Pino Barone Band bringt italienische Stimmung ins Paulusviertel. Ein Garant für gute Laune!

Fr. 17.9. | 19.30 Uhr
Bekannte Musik: Feinste Rock-, Pop und Bluegrass Cover von Sting und The Who, über Bob Seeger, Miley Cirus und Pink Floyd, bis hin zu James Taylor, Supertramp und John Denver bekommt ihr von My CAMPFIRE Songbook

Sa. 18.9. | 15 Uhr
KIDS-Nachmittag: Die FairytaleFactory aus Halle bringt Auszüge aus ihren Musicals „Die Schatzinsel“ und „Der kleine Muck“ ins Polenka und freut sich über kleine und auch große Musicalfreunde.

Sa. 18.9. | 19.30 Uhr
Umtriebig musikalisch: Ein Abend mit Thomas A. Das verspricht Programm zum Tanzen, Zuhören oder um einfach mal die Seele baumeln zu lassen.

So. 19.9. | 11 Uhr
Frühstück mit Geschmacksverstärker: Genießt ein reichhaltiges Frühstück im Polenka und lauscht sonnig leichtfüssiger Musik von Viola Simon, Ramirez Populpa und Ecki Gleim

Kommet ihn Scharen!

Der Eintritt ist frei ABER: >>> Bitte reserviert vorher telefonisch unter: 0151 627448714  <<<

...

Modul A - Sommer im Quartier

Festwoche im Café Polenka

FESTWOCHE ZUM 2.GEBURTSTAG

Das POLENKA wird 2 Jahre alt und darum schmeißt Lena eine riesen Sause. Vom 13.9.-19.9. gibt es ein buntes, musikalisches und kulturell abwechslungsreiches Programm.

Freut euch auf:

Mo.13.9. | 19.30 Uhr
Radierung & Dialog: Vernissage von Marek Jagusch interviewt von Alexander Suckel vom Literaturhaus

Di.14.9. | 19.30 Uhr
Humor und Musik: Gesammelte Humoresken von Daniel Anderson, Songs von Stefan Ruppe und Schauspiel von Jennifer Kranich

Mi.15.9. | 19.30 Uhr
Musikreise mit Lena: Inhaberin Lena lädt zur musikalischen Rundreise durch alle Genres und hat jede Menge tolle Gäste am Start: Holger Gottwald, Ralf Schneider, Roland Dietze, Sabine Hennig, Jens Richter, Stefan Ruppe, Daniel Anderson, Philip Konopatzki

Do.16.9. | 19.30 Uhr
Italien in Halle: Die Pino Barone Band bringt italienische Stimmung ins Paulusviertel. Ein Garant für gute Laune!

Fr. 17.9. | 19.30 Uhr
Bekannte Musik: Feinste Rock-, Pop und Bluegrass Cover von Sting und The Who, über Bob Seeger, Miley Cirus und Pink Floyd, bis hin zu James Taylor, Supertramp und John Denver bekommt ihr von My CAMPFIRE Songbook

Sa. 18.9. | 15 Uhr
KIDS-Nachmittag: Die FairytaleFactory aus Halle bringt Auszüge aus ihren Musicals „Die Schatzinsel“ und „Der kleine Muck“ ins Polenka und freut sich über kleine und auch große Musicalfreunde.

Sa. 18.9. | 19.30 Uhr
Umtriebig musikalisch: Ein Abend mit Thomas A. Das verspricht Programm zum Tanzen, Zuhören oder um einfach mal die Seele baumeln zu lassen.

So. 19.9. | 11 Uhr
Frühstück mit Geschmacksverstärker: Genießt ein reichhaltiges Frühstück im Polenka und lauscht sonnig leichtfüssiger Musik von Viola Simon, Ramirez Populpa und Ecki Gleim

Kommet ihn Scharen!

Der Eintritt ist frei ABER: >>> Bitte reserviert vorher telefonisch unter: 0151 627448714  <<<

...

Modul A - Sommer im Quartier

tamtam

Ein musikalischer Abstieg aus zwitschernden Höhen in dunkle Tiefen. Kein Clubabend sondern eine Reise durch den Klang.
Unter freiem Himmel widmet sich diese Veranstaltung dem aktiven Zuhören und der Erkundung abstrakter Welten gebaut aus synthtischen Klängen.

Ale Hop
Ale Hop is an artist, researcher, and experimental instrumentalist. Her body of work includes live shows, record releases, and sound and multimedia pieces. She also composes music for films, dance, and new media formats, does research on sound, art, and technology in a broad variety of formats, and is currently co-curator of the festival Radical Sounds Latin America.

ossia(live)
Ossia’s sound world is an amalgamation of heavy-weather, beyond-good-and-evil soundsystem poetics, isolationist abstraction, and dub at its most turbulent and raw-nerved and space-time-warping.

Schmeichel
umtriebiger soundexperimentalist aus leipzig

und andere

Bitte kommt genesen, getestet, geimpft und wer sich nicht benehmen kann muss leider wieder gehen. Merci <3

...

Ballade. Balalaika. Passendorf.

Die Schauspieler*innen Anja Jünger, Martin Kreusch und Mario Pinkowski möchten gemeinsam mit zwei Musiker*innen Menschen aus der Neustadt und ganz Halle nach Passendorf locken und dort zwischen Kirche und Gut Passendorf literarische Klassiker unseres Landes mit unterschiedlichsten musikalischen Klängen verschiedenster Kulturen und Landstriche zusammenführen. Balladen entführen durch ihre knappe, aber sehr szenische Erzählweise die Menschen schnell in abgeschlossene Geschichten. Dadurch sind sie ein Spielparadies für die drei Spieler*innen und lassen für das Publikum durch ihre mal ernsthafte, mal humoristische, mal ironische Aussagekraft wunderbare Erlebniswelten entstehen. Dies befördert auch die musikalische Ergänzung bzw. der musikalische Dialog, in den die Spieler*innen mit den beiden Musiker*innen treten. Ob Heldenballade oder Sozialkritik, Übersinnliches oder Naturgewalten – es eröffnen sich alte und neue Welten und das auf dem Dorf und doch mitten in Halle-Neustadt.

...

Modul A - Sommer im Quartier

Ballade. Balalaika. Passendorf.

Die Schauspieler*innen Anja Jünger, Martin Kreusch und Mario Pinkowski möchten gemeinsam mit zwei Musiker*innen Menschen aus der Neustadt und ganz Halle nach Passendorf locken und dort zwischen Kirche und Gut Passendorf literarische Klassiker unseres Landes mit unterschiedlichsten musikalischen Klängen verschiedenster Kulturen und Landstriche zusammenführen. Balladen entführen durch ihre knappe, aber sehr szenische Erzählweise die Menschen schnell in abgeschlossene Geschichten. Dadurch sind sie ein Spielparadies für die drei Spieler*innen und lassen für das Publikum durch ihre mal ernsthafte, mal humoristische, mal ironische Aussagekraft wunderbare Erlebniswelten entstehen. Dies befördert auch die musikalische Ergänzung bzw. der musikalische Dialog, in den die Spieler*innen mit den beiden Musiker*innen treten. Ob Heldenballade oder Sozialkritik, Übersinnliches oder Naturgewalten – es eröffnen sich alte und neue Welten und das auf dem Dorf und doch mitten in Halle-Neustadt.

...

Modul A - Sommer im Quartier

Filmperformance - Inside Sommertheater 20 21 22

Im Hof des ehemaligen Capitol soll ein besonderer Filmperformance-Abend stattfinden. Gezeigt wird die Mockumentary „Inside Sommertheater 20 21 22“, eine Eigenproduktion der Kulturreederei: Ein Filmteam begleitet ein Theaterensemble während des gesamten Produktionsprozesses ihrer „Kabale und Liebe“-Inszenierung. Es kommt zu Konflikten innerhalb der Entwicklung, letztendlich überwiegt aber bei allen Beteiligten die große Liebe zum Theater. Corona? Ist Theater 2021 überhaupt möglich? Ein Film aus Halle für Halle.
Das ist nicht einfach nur Kino. Die fiktiven Theatercharaktere des Filmes erleben den Abend gemeinsam mit dem Publikum, kommen ins Gespräch, entspinnen Vor- & Nachspiel und öffnen damit die Grenzen zwischen Fiktion und Realität. Zur kulturellen Öffnung wollen wir endlich wieder direkten Kontakt zu unserem Publikum aufnehmen, ganz nah und in der direkten Kommunikation gestalten Darstellende und Publikum diesen Abend gemeinsam.

Mockumentary „Inside Sommertheater 20 21 22“ ist eine Eigenproduktion der Halleschen Kulturreederei: Ein Drehteam begleitet ein Theaterensemble während des gesamten Produktionsprozesses ihrer „Kabale und Liebe“-Inszenierung.  Regisseur Matthias Karosch aus Hamburg denkt erst, dass er da an eine ziemliche „Gurkentruppe“ geraten ist – es kommt zu Konflikten innerhalb des Entwicklungsprozesses, letztendlich überwiegt aber bei allen Beteiligten die große Liebe zur Bühne und zum Publikum. Auch Konflikte auf und hinter der Bühne können die Truppe nicht aufhalten. Doch was ist mit Corona? Ist Theater 2021 überhaupt möglich? Ein digitales Theaterprojekt aus Halle für Halle – Film, Performance und Theater zugleich. (www.kulturreederei.de)

Ein Film von Sebastian Fiedler.
Produktion: Kulturreederei in Kooperation mit dem WUK Theater Quartier.

...

Modul A - Sommer im Quartier

Matinee mit kammermusikalischem Swingjazz am Tag des offenen Denkmals

Sommer im Quartier: Jazz-Matinee

Die Jazzcombo »Hot Strings« sorgt mit kammermusikalischem Swingjazz für beschwingte Stimmung in den Frankeschen Stiftungen vor dem Back- und Brauhaus. Das Repertoire der halleschen Formation mit Violine, Gitarre und Bass reicht von Swing und Jazz über Django Reinhardt bis hin zu lateinamerikanischer Musik. Eingebettet ist die Matinee in ein umfangreiches Programm in den Stiftungen zum Tag des offenen Denkmals mit Popup-Café am Back- und Brauhaus sowie Führungen und Aktionen.

https://www.francke-halle.de/de/veranstaltungdetail/tag-des-offenen-denkmals/

https://twitter.com/Francke_halle/status/1413428334520905728

...

Modul A - Sommer im Quartier

Tanz-Flashmob und Workshop von der Tanzschule "Shimmy - Orientalischer Tanz"

Shimmy – Orientalischer Tanz

Shimmy tanzt! Und Ihr auch. Am 3. September, 19 Uhr, am Studio Universaale. Die Tänzerinnen von Shimmy treten auf und laden Euch ein mitzumachen. Bei einem kurzen Workshop lernt Ihr ein paar schwungvolle Moves mit denen Ihr Teil des Flashmobs werdet. Spaß ist garantiert.

Programm: 

  • Auftritte der Tänzerinnen von Shimmy, ca. 30 Min. 
  • Mini-Workshop zum Flashmob, ca. 15 Min.
  • Flashmob, ca. 10 Min.
...

Modul A - Sommer im Quartier

Treffpunkt Energy Pool

Kunst im öffentlichen Raum von Andrea Flemming, mit Musik von Florian Betz

Die künstlerische Installation »Energy Pool« im Stadtpark Halle wird zum Treffpunkt für alle, die Lust auf Entspannung und Aufladung haben. Die Künstlerin Andrea Flemming wird anwesend sein und die musikalische Energie liefert Florian Betz mit seinem Konzert auf Pantam und Marimba. Mit seiner zauberhaften Klangwelt baut die Musik von Florian Betz einen Ruhepol der Entschleunigung und eine Brücke hin zum »Energy Pool« von Andrea Flemming.

Kunst wird Teil des öffentlichen Raums. Andrea Flemming schenkt mit ihren Installationen den Hallenser:innen eine besondere Art von Stadtmöbeln in verschiedenen Parks der Stadt. Aufgebaut wurden die Installationen im Stadtpark, im Pestalozzipark, im Skatepark am Thüringer Bahnhof und auf der Wiese vor dem Landesmuseum Halle. Die Reaktionen waren beim Aufbau sehr positiv. Andrea Flemming kam mit vielen Menschen ins Gespräch. Neugierde lag sofort in der Luft. Umso überraschender war, dass die Installationen an drei Orten zerstört und beschädigt wurden. Die Künstlerin entschied, ihr Konzept dennoch weiter umzusetzen. Geplant war ursprünglich, die Installationen nach ihrer Präsentation im Rahmen von Sommer im Quartier an verschiedene Schulen zu übergeben. Nun werden die Kissen unmittelbar an Schulen verschenkt, so dass Kinder und Jugendliche an den Schulen viel eher als geplant in den Genuss der bunten Kissen kommen. Damit, so hofft Andrea Flemming, können sie vielen jungen Menschen über eine lange Zeit Energie und Entspannung liefern.

www.andreaflemming.de

www.florianbetz.com

Fotos: Andrea Flemming

...

Modul A - Sommer im Quartier

Kleinkunst gegen Bares

Wir sind wieder da Kleinkunst gegen Bares, KGB, Culture restart, am 18.09., um 20 Uhr im Charles Bronson.
Die kunterbunte Abendshow ist wieder zurück an seinem Ursprungsort an dem alles angefangen hat.
Dabei reicht die ist von Singer-Songwriter, Poetry Slammern, Improtheater, Stand up, Kabarett, Clowns und Zauberer alles erlaubt, was in 10 min dargeboten werden kann.
Eine bunte kleine feine Show bei der am Ende den Künstler*innen für ihre Darbietung je nach gefallen Geld ins Sparschwein geworfen wird.
Wer dabei sein will kann sich gerne melden unter an(at)slamalarm.de
Eintritts frei
Mehr Infos: https://www.facebook.com/events/538776660804711

Dirk Fehse – Ist Sachsen-Anhaltinischer Binnenmigrant, der seine Wohnhaft in Halle (Saale) absitzt.
Studiert hat er, hardcore Nerdwissenschaften, mit vollständigem richtigen echten definitiven Jodelabschluss.
Seit 2013 ist er mit selbstverfasstem unterwegs, hat verschiedenste Leseorte mit den unbekannten Poeten bespielt, bei vielen Poetry Slams teilgenommen und moderiert seit 2018 den Poetry Slam regional im Objekt 5, sowie die Stadtmeisterschaften.
Literarisch fiel bei einem Schreibwettberb schon mal der Name Heinz Erhardt. Mehr dazu unter:
die-unbekannten-poeten.de/Dirk.html

Seine Leidenschaft fürs Singen führte ihn durch mehrere Chorprojekte und Kammerchorensembles sowie in mehrere Produktionen des Leipziger Schauspielhauses.
Für sein soziales Engagement wurde er 2020 von der Stadt Halle mir der Ehrenamtskarte ausgezeichnet.

Links:
https://www.facebook.com/kgb.halle
slamalarm.de


...

Modul A - Sommer im Quartier

Luftakrobatik unter Brücken: Auf geht's, in die Tiefe!

Im Zwischenraum von Brücke und Wasser entwickelt sich eine Luftakrobatik-Performance mit improvisierter live-Musik. Sie beschreibt den Weg zurück zum Wasser als Element, aus dem Leben entsteht. Hin- und hergerissen zwischen Höhe und Tiefe bewegen sich Akrobatin und Musiker im Miteinander von Schwerkraft und eigener Tatkraft.

Die ca. 30 min. Vorstellungen beginnen jeweils 16:00 an folgenden Brücken und Terminen:

Rabeninselbrücke                            18.09.2021 (Premiere)
Forstwerderbrücke                           10.10.2021
Dabei: Tanzperformance „Lungo il fiume“ (Studioperi)
Giebichensteinbrücke                      17.10.2021

Projekt/Künstl. Leitung: Anne Scholze
Assistenz: Charlotte Besserer
Luftakrobatik: Anne Scholze
Musiker: Hans Lauterbach, Arne Böker, Charlotte Besserer

Anne Scholze, geb. 1986 in Halle Saale, Tänzerin und Luftakrobatin, studierte 2010 Zeitgenössischen Tanz in London und ist seit 2016 in ihrer als Tänzerin und Tanzpädagogin tätig. Sie wirkt im Tanztheater Anuk mit und kreiert im Zusammenschluss mit Holdine Wolter (movimentum) regelmäßig Tanztheatervorstellungen: Lose Enden,WUK Theater (2018/19); Anmut der Dinge, mit Stefan Mercurio,WUK Theater (2020); Flurstück, Marienbibliothek (2020). Im Jahr
2017 entdeckte sie ihre zweite Passion – die Luftakrobatik. Derzeit trainiert sie am Vertikaltuch im Artistenkombinat (Leipzig).

Arne Böker, aufgewachsen in Bielefeld, begann er im Jahr 1997 mit dem Cellospiel und hat das Instrument seitdem nicht aus der Hand gelegt. Nach ersten Auftrittserfahrungen in der Region in den 2000er Jahren primär als Orchestermusiker ist er seit 2010 in Halle und Mitteldeutschland regelmäßig als Teil diverser Ensembles mit vielfältigen musikalischen Schwerpunkten unterwegs. Der Orchestermusik ist er als Solocellist des Akademischen Orchesters Halle und des WendlandSinfonieorchesters eng verbunden, daneben ist er als Bühnenmusiker beispielsweise mit Strumpf ist Trumpf oder als Jazzcellist im Marody Orchestra zu hören. Konzertreisen führten ihn unter anderem nach Streitberg, Langenlois und Tokio, doch Zentrum und Ausgangspunkt der zahlreichen Projekte bleibt die Saalestadt.

Charlotte Besserer hat von 1994 bis 2002 an der UdK Berlin Musik studiert. Bereits zu Studienzeiten hat sie sich auf Klavierimprovisation und Komposition, insbesondere von Liedern, spezialisiert. Sie war und ist als Musikerin auch für Theaterproduktionen tätig, so zuletzt für das Kleine Theater Prenzlau (2019) und derzeit für eine Theatergruppe in Sietzsch bei Halle. Einblicke in ihre Lied-Kompositionen sind auf ihrer Webseite zu finden: www.charlotte-be.de.

Hans Lauterbach:
– am 1.7.1964 in Rostock – Warnemünde geboren
– von 1970 bis 1981 Violinschüler und Mitglied des Jugendorchesters
– von 1981 bis 1985 Musikstudium in Leipzig, Bratsche und Klavier
– Juni 1989 Übersiedlung in die Bundesrepublik
– von 1993 bis 1997 Studium an der Kunsthochschule Folkwang, Essen (Bratsche, Musikwissenschaft, Erziehungswissenschaft)
– danach projektorientierte freie Arbeit als Musiker in Bands, Tanztheater – Projekte, eines davon in Italien
– seit 2018 intensive Beschäftigung mit dem HANG – verwandten Trommelinstrument CAISA

...

Modul A - Sommer im Quartier

Stöfflein färb dich - Textilien färben mit Pflanzenfarbstoffen

Unser ganze Umgebung ist angereichert von bunten Textilen. Ob Bettwäsche, Klamotten, Sofabezüge, Vorhänge oder Autositze, jedes dieser Textilien wurde gefärbt. Die allermeisten mit Reaktivfarbstoffen, also künstlich erzeugten Farben. Das aber vor vielen Jahren alle farbigen Textilen mit Pflanzen, Rinde, Wurzeln und Tieren gefärbt wurde, scheint vergessen.

Hier knüpft unser Workshop an. Wir möchten das Wissen über Pflanzen die Farbstoffe enthalten und den Färbeprozess wieder in unsere Kultur verankern.

Wir gehen Schritt für Schritt die nötigen Arbeitsschritte durch um ein Textil zu färben. Vorbereiten der Textilien, Beizen, Färbemittel, Färbevorgang, Nachbereitung.

Auf mobilen Kochstellen lässt sich der Färbesud einfach aufsetzen und die von uns mitgebrachten Textilen können in das Bad getaucht werden. Wenn dann die Einwirktzeit beendet ist, entnehmen wir dem Färbesud die Textilen, waschen diese aus und hängen sie zum trocknen auf.

...

Modul A - Sommer im Quartier

Stöfflein färb dich - Textilien färben mit Pflanzenfarbstoffen

Unser ganze Umgebung ist angereichert von bunten Textilen. Ob Bettwäsche, Klamotten, Sofabezüge, Vorhänge oder Autositze, jedes dieser Textilien wurde gefärbt. Die allermeisten mit Reaktivfarbstoffen, also künstlich erzeugten Farben. Das aber vor vielen Jahren alle farbigen Textilen mit Pflanzen, Rinde, Wurzeln und Tieren gefärbt wurde, scheint vergessen.

Hier knüpft unser Workshop an. Wir möchten das Wissen über Pflanzen die Farbstoffe enthalten und den Färbeprozess wieder in unsere Kultur verankern.

Wir gehen Schritt für Schritt die nötigen Arbeitsschritte durch um ein Textil zu färben. Vorbereiten der Textilien, Beizen, Färbemittel, Färbevorgang, Nachbereitung.

Auf mobilen Kochstellen lässt sich der Färbesud einfach aufsetzen und die von uns mitgebrachten Textilen können in das Bad getaucht werden. Wenn dann die Einwirktzeit beendet ist, entnehmen wir dem Färbesud die Textilen, waschen diese aus und hängen sie zum trocknen auf.

...

Modul A - Sommer im Quartier

Natürlich bunt - Experimentieren und Malen mit Pflanzenfarbstoffen

Farbstoffe verstecken sich in allen möglichen Pflanzen. Einige zeigen sich zum Beispiel beim Kochen oder Zubereiten von Nahrungsmitteln. Auch beim Naschen von Obst zeugt ein bunter Mund oftmals von reichhaltigem Farbstoff. Jeder kennt das Szenario wenn die roten Kirschhände an dem T-Shirt abgeschmiert werden und sich farbenprächtige Flecken über den Stoff verbreiten.

In diesem Workshop, erforschen wir, dass sich nicht nur Münder und Finger bunt färben, sondern wir mit diesen Farben auch auf Papier malen oder Stoffe färben können.

Durch das zerkleinern und zermörsern der ausgewählten Pflanzen, tritt der Farbstoff hervor, dieser wird anschließend mit ein wenig Wasser vermengt und ist nun bereit auf Papier aufgetragen zu werden. Durch die Zugabe von Zitronensäure oder Hausnatron lässt sich der pH-Wert verändern und es entsteht eine neue Farbe.
Durch einen ungezwungenen freien Rahmen sollen die Teilnehmer*innen Spaß am Experimentieren und Forschen haben.

...

Modul A - Sommer im Quartier

Natürlich bunt - Experimentieren und Malen mit Pflanzenfarbstoffen

Farbstoffe verstecken sich in allen möglichen Pflanzen. Einige zeigen sich zum Beispiel beim Kochen oder Zubereiten von Nahrungsmitteln. Auch beim Naschen von Obst zeugt ein bunter Mund oftmals von reichhaltigem Farbstoff. Jeder kennt das Szenario wenn die roten Kirschhände an dem T-Shirt abgeschmiert werden und sich farbenprächtige Flecken über den Stoff verbreiten.

In diesem Workshop, erforschen wir, dass sich nicht nur Münder und Finger bunt färben, sondern wir mit diesen Farben auch auf Papier malen oder Stoffe färben können.

Durch das zerkleinern und zermörsern der ausgewählten Pflanzen, tritt der Farbstoff hervor, dieser wird anschließend mit ein wenig Wasser vermengt und ist nun bereit auf Papier aufgetragen zu werden. Durch die Zugabe von Zitronensäure oder Hausnatron lässt sich der pH-Wert verändern und es entsteht eine neue Farbe.
Durch einen ungezwungenen freien Rahmen sollen die Teilnehmer*innen Spaß am Experimentieren und Forschen haben.

Insta: @synkat.art

...

Modul A - Sommer im Quartier

The Green Tape auf Gartentournee

The Green Tape sind ein MusikerInnen-Duo aus Halle (Saale), welches seit nunmehr knapp fünf Jahren mitteldeutsche Bühnen und kleinere Veranstaltungen bespielen. Neben eigenen Cover-Versionen von Michael Jackson bis Buffalo Springfield reihen sich vermehrt eigene Songs in den Liveshows mit ein. Es erwartet euch ein musikalisch abwechslungsreiches Set von Gospel- und Musicalsängerin Lydia Viloria am Mikrofon und Tausendsasser und Kulturkobold Lars Galonska an der Gitarre. Wie das klingt? Eigen und kreativ, wie ein altes, bunt bespieltes Mixtape.

The Green Tape zum vorhören findet ihr auf:

Soundcloud:
https://soundcloud.com/user-401709482

Youtube:

https://www.youtube.com/watch?v=3UXyGQpq-lc
Konzert The Green Tape – Livekonzert – YouTube

...

Modul A - Sommer im Quartier

Rapworkshop für Kinder und Jugendliche

Du hast Lust auf Rap? Laberst du gerne? Bist du kreativ? Oder willst du einfach mal was neues ausprobieren? Dann ist unser Rap-Workshop für Kinder und Jugendliche genau das richtige für dich! In 3 Tagen führen wir dich an das Texte schreiben und freestylen heran.

Wann? 23.+24.8. und 1.10.2021 jeweils 15 bis 18 Uhr.
Wo? Südstadt, Kleingartenanlage Paul-Riebeckstift.
Wer? Kids ab 12 Jahre.
Von wem? Anna Feulner (Sozialpädagogin) und Lydia Viloria (Künstlerin).

Seid schnell und meldet euch an, es gibt 10 Plätze!
Mail: addlips.workshops@gmx.de.
Instagram: @addlips_rap_freestyle

In einem zweitägigen Workshop können sich Kinder und Jugendliche an das Rappen und Texteschreiben wagen. Dabei geht es um Stimmbildung – Auseinandersetzung mit Stimme, Atmung, Körper und Bewegung im künstlerischen Kontext. Die Teilnehmer*innen lernen Musik und Gesang als Ausdrucksmittel emotionaler Zustände einzusetzen. Durch das gemeinsame Praktizieren können die Teilnehmer*innen Vertrauen in die Gruppe und die eigene Intuition entwickeln. In verschiedenen Übungen nähern wir uns der Improvisation. Auf vorgefertigten Beats werden kurze Kompositionen kreiert. Diese können im Herbstworkshop präsentiert werden, bei dem eine Weiterführung der bisher gelernten Fähigkeiten sowie der Crashkurs für Neuzugänge geboten wird.

...

Modul A - Sommer im Quartier

Paul Bartsch Akustik-Trio: Vom Kommen und Gehn - Lieder zum Verweilen

Konzert vom Paul Bartsch Akustik-Trio

Der hallesche Liedermacher Paul Bartsch hat den unfreiwilligen Ruhestand der letzten Monate zur Arbeit an einem neuen Programm genutzt, zu dem auch gleich eine frische CD erschienen ist: „Lieder vom Kommen und Gehn“ – geschrieben während der Pandemie, doch keine Sorge – das C-Wort Corona kommt kein einziges Mal darin vor…

Woher und Wohin? – diese Fragen begleiten uns täglich und lebenslang. Getreu dem Heinrich-Heine-Motto, wonach der heutige Tag ein Resultat des gestrigen sei, begibt sich Paul Bartsch auf Spurensuche in seinem wie in unser aller Leben. Seine moderne Odyssee führt zurück in die Zeit, da das Wünschen noch geholfen hat, und widmet der Suche nach dem, was es so niemals gab, einen selbstironischen Ostalgie-Blues. Zudem werden Geheimnisse verraten, Anfang und Ende besungen und Tipps zum richtigen Streiten gegeben, bevor das Gitarrenboot in den sicheren Hafen zurückfindet.

Ein optimistisches Konzert voller Poesie und Wärme, humorvoll und ernsthaft, berührend und Mut machend: Es ist immer noch ein Kommen und es ist immer schon ein Gehn…

...

Modul A - Sommer im Quartier

Hörspiel auf Verlangen

Improvisierte Hörspiele auf Verlangen des Publikums – im Zusammenspiel von 5 Sprecher*innen, einer Sounddesigner*in, einem Musiker und einem Techniker entstehen spannende, traurige, lustige oder auch ernste Hörspiele durch Inspirationen und Vorgaben der Zuschauerinnen und Zuschauer. Tagesaktuelle Themen werden ebenso aufgegriffen wie persönliche Geschichten. In einer Stunde Hörspiel auf Verlangen entstehen so 5 bis 6 Hörspiele aus dem Stegreif in unterschiedlichsten Stilmitteln. Neben „herkömmlichen“ Hörspielen gibt es Lieder, Gedichte, Monologe oder Geräusch- und Musikcollagen. Dabei kommt das Publikum in den visuellen Genuss live zu erleben, wie im Außenbereich der alten Schwemme Hörspiele entstehen und die Akteur*innen miteinander um die Geschichten ringen. Durch die Einbindung der Zuschauer*innen ist jedes Hörspiel einmalig und meist sehr persönlich – auf jeden Fall eine Freude für Augen, Ohr und Herz.

www.hoerspielaufverlangen.de
https://www.facebook.com/hoerspielaufverlangen
https://www.instagram.com/hoerspiel_auf_verlangen/
https://hoerspielaufverlangen.bandcamp.com

...

Modul A - Sommer im Quartier

Garten Eden Celebration - Familienfest

Der Garten Eden e.V. bereichert die Stadt Halle/Saale seit 2017 und versteht sich als ein gemeinschaftlicher Ort, in dem Wachstum und Entfaltung auf ganzheitlicher Ebene ermöglicht werden sollen. Im Rahmen unterschiedlicher Kurse und Projekte v.a. für Kinder, junge Menschen und Familien unterschiedlichster Herkunft, sollen diese Aspekte gefördert und erlebbar gemacht werden. Ziel ist dabei, Austausch verschiedener Altersgruppen und Kulturen auf vielfältigen Ebenen zu ermöglichen und ein Bewusstsein für die Zusammenhänge des
Lebens zu schaffen. Persönlichkeitsentfaltung, Sprachentwicklung und Integration sollen auf der Basis von Begegnung und geteilter Erfahrung, Selbsterkenntnis und erlebter Gemeinschaft angeregt werden.
Mit dem NaturkinderGarten Eden und dem Projekt NaturkinderAtelier wollen wir Kindern und ihren Familien im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) Naturerfahrung und das Leben in der Stadt auf integrale Weise verknüpfen.
Der Verein ist Mitglied im Verband der Natur-und Waldkindergärten (BvNW) und im Verband der Migrantenorganisationen (VEMO e.V.) und agiert, neben den eigenen regelmäßigen Angeboten, wie der KinderKlangWeltReise, dem NaturkinderAtelier, dem NaturkinderGarten Eden sowie offenen Yoga-Angeboten, als Kooperationspartner und Veranstalter bei verschiedenen Projekten im interkulturellen und künstlerischen Bereich an verschiedenen Orten der Stadt Halle (z.B. als Mitveranstalter des „Maitreya StadtGut-Festivals“ in Kanena 2018, beim Schwetschkestrassenfest 2019, beim interkulturellen Adventskalender des Krokoseum, beim Dialle-Reisefestival, als Kooperationspartner des Foodforest e.V. u.a.).

Vorläufiges Programm:

ab 15.00 Uhr Familienpicknick
ab 15.00 Uhr KinderBaustelle
ab 15.00 Uhr Riesenmurmelbahn
ab 15.00 Uhr KinderKreativWerkstatt
ab 15.00 Uhr KinderMitMachMusikZirkus
16.00 Uhr KinderKlangWeltReise – Konzert
17.00 Uhr KinderTanzParty
ca. 18.00 Uhr Yoga zum Mitmachen
ab 20.00 Uhr Garten Eden Celebration Dance für Erwachsene

...

Modul A - Sommer im Quartier

Open Air Konzert von Zweckgefunden

Zweckgefunden – zwei Stimmen und zwei Akustikgitarren – unterhalten mit eigenen deutschsprachigen Liedern, die von wolkig bis heiter, Versagen bis Karriereleiter, von Freizeit bis Hygiene und Eintracht bis Beziehungsszene rangieren. Ernst, schön, melancholisch, humorvoll und groovy nehmen Zweckgefunden ihr Publikum unterhaltsam auf einen Kurztrip durch ihre Leben.

Der Leipziger Alexander Hanke vereint seine Reisen durch Gospel, Funk, Poesie und Philosophie sinnlich und amüsant mit den Funk/Rock/Folk-Band- und Soloeskapaden des Hallensers Ralf Hatoum zu einem ernährungsphysiologisch ausgewogenen und nahezu CO2-neutralen Musikmenü.
Im Sommer 2018 fanden sich beide bei einem Bier zu einem Kummerkastengespräch zusammen, und wandeln seither zweckgefunden auf den Pfaden ernsthafter und satirischer Liedermacher, um mit ihren vier Stimmbändern und zwölf Saiten Musik zu machen. Ihre Songs zeigen sich laut und gerade heraus, flüsternd und zerbrechlich. Auf der Achterbahnfahrt ihres Programms werden die Zuhörer gefordert kuriose Alltagsbeobachtungen mit sinnlich berührenden Stücken Saite an Saite zu erleben und zu genießen.

...

Modul A - Sommer im Quartier

KINO OPEN AIR im BSV Ammendorf

Die schönste Zeit des Jahres verwöhnt uns mit sonnigen Tagen und lauen Sommernächten. Unter freiem Himmel laden wir Sie am 20.08.2021 zu einem Familienkinotag auf den Sportplatz des BSV Ammendorf ein. Ab 13.00 Uhr öffnen wir die Tore mit Live-Musik vor und zwischen den Filmen. Der Eintritt ist kostenlos. Die gastronomische Versorgung übernehmen die Sportlerinnen und Sportler des BSV Ammendorf. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

14:00 – Drachentöter
17:00 – Cruella
20:00 – Ziemlich beste Freunde

...

Modul A - Sommer im Quartier

Konzert: "Gondelfahrt durch Europa"

Martin Wolff (Gesang) und Lukas Theise (Klavier) touren seit mittlerweile 3 Jahren in und um Halle mit immer wechselnden Programmen. Sie entführen uns durch die Kanäle von Venedig über die Weinberge in der Toskana bis in sängende Sonne Süd Spaniens. Doch auch unsere heimischen Gewässer wollen sie zusammen mit uns befahren. Vorbei an der Lorelei bis hin zur Saale hellem Strande, nehmen sie uns mit bis in die eisige Kälte der Wolga. Auf unserem langen Weg zurück machen sie Halt in Wien, die Stadt der Musik, deren Charme sie uns nicht vorenthalten wollen.

https://www.instagram.com/marwo37/

...

Modul A - Sommer im Quartier

Oh du schöner Rosengarten

Rosenroth sind zwei Stimmen (Anna Moritz, Inga Philipp) und eine Gitarre (Martin Steuber), die die Schönheit alter Lieder entdecken. Volkslieder sind für das Trio Geschichten-Lieder, die sie künstlerisch erfrischend musizieren. „Ein Volkslied zu erarbeiten ist für uns, wie einen Schatz auszugraben. Musikalisch illustrieren wir die Geschichten, die in den Liedern stecken und entwickeln so unsere eigenen Bearbeitungen gemeinsam innerhalb des Probenprozesses. Die Lieder werden weiterentwickelt, sie verschmelzen mit Elementen aus Alter Musik, Klassik und Weltmusik.“ 

Das Ensemble bereichert die Kulturlandschaft mit dem Bildungsauftrag, Berührungspunkte mit den Wurzeln der Musik zu schaffen.

„…rosenroth ist wie Kino für die Ohren…“ Juni 2018, Ellen Schweda – Journalistin & Moderatorin | MDR

...

Modul A - Sommer im Quartier

+++entfällt+++wird verschoben+++Ohne Musik ist das Leben ein Irrtum

+++wird verschoben++++

Drei junge Bands alle mit künstlerischer Hochschulreife veranstalten auf dem Gelände der Alten Schmiede ein Sommerfest.

20:00 The Real Douche (Nowave)
21:30 Dr. Best (Nowave)
22:30 Klinke (Krautrock/Postpunk)
23:30 DJ Friedemann

...

Modul A - Sommer im Quartier

Sommerfolk: Tricky Notes

Der Bandname ist Programm! Instrumentale Virtuosität  und musikalische Vielfalt prägen das Projekt der Bandgründer Andreas Fabian und Steffen Knaul. Mit „Flauto Perverso“ und „Speed-fiddle“ seit vielen Jahren in verschiedenen Bands unterwegs, beschreiten sie in ihrem jüngsten Projekt  „Tricky Notes“ – Progressive Celtic Folk neue musikalische Wege.

...

Modul A - Sommer im Quartier

Tanzperformance von „ABGEFAHREN“ bis „Studioperi“

TANZ – ist Leidenschaft und ein positives Lebensgefühl – egal ob mit oder ohne Handicap. Die Tanzgruppe „Abgefahren“ ist inklusiv unterwegs und berollt den Platz. Außerdem zeigen drei weitere Tanzstudios, dass sie in der pandemiebedingten Auftrittspause trainiert haben – wenn auch oft einsam statt gemeinsam. Wir freuen uns auf die „Hot Cats“, auf das Tanzatelier Yuna und auf die Teenagergruppe von „Studioperi“, die mit ihrem Tanz eine Geschichte erzählen zwischen den Bäumen am Brunnen. Das Stadtteilzentrum „Passage 13“ ist  mit zwei Jongleuren aus dem Zirkusprojekt „Yalla“ am Start. 

...

Modul A - Sommer im Quartier

Wörterspeise Best of Slam Halle -die Jubiläumsausgabe-
15 Monate mussten wir auf den Wörterspeise Poetry Slam in Halle verzichten, doch nun wollen wir mit euch unser 10-jähriges Jubiläum gebührend feiern! Im Rahmen des Auftaktwochenendes zu „Sommer im Quartier“ haben wir für euch die besten deutschsprachigen Poet*innen eingeladen und lassen sie in einem phänomenalen Best of Slam gegeneinander antreten.
Die Poet*innen treten mit ihren selbstverfassten Geschichten/Gedichten/Raptexten gegeneinander an. Am Ende des Abends wird der*die Sieger*in vom Publikum gekürt. 

Teilnehmende Slammer*innen:
  • Luca Swieter (Köln)- mehrfache Teilnehmerin der deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften im U20 und Ü20
  • David Friedrich (Hamburg)- Deutschsprachiger Meister in Team-Poetry-Slam 2017, Hamburger Stadtmeister im Poetry Slam 2013+2014
  • Marsha Richarz (Leipzig) – Halbfinalistin der deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften 2019
  • Johannes Floehr (Hamburg)- Sieger beim Best of-Slam in der Elbphilharmonie 2020, 3. Platzierter bei den nordrhein-westfälischen Poetry Slam-Meisterschaften
  • Marie Radkiewicz (Berlin)- Berliner U20 Meisterin im Poetry Slam 2018
  • Yannik Sellmann (München)- Bayerische Meister im Poetry Slam 2016+2018 und Gewinner des größten Festival-Slams Europas beim Deichbrand Festival 2018
  • Skog Ogvann (Leipzig)- Poetry Slam-Landesmeister in Thüringen 2016+2018
  • Jan Cönig (Frankfurt am Main)- zweifacher Hessenmeister und mehrfacher Finalteilnehmer der deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam

FEATURE ACT: YUNUS (Rap aus Hannover)

Ein türkischer Name, deutsche Texte, Musik, die sich zwischen Hip Hop, der Hamburger Schule und
Jazz bewegt: Yunus ist schwer einzuordnen – und so lotet der Rapper und Bratschist Genre-
Grenzen neu aus und bringt dabei den harten Sound der Straßen Hannovers auf die großen Bühnen.

Moderation: Katja Hofmann
Die Platzanzahl ist begrenzt, frühes Erscheinen sichert also den Eintritt und einen Sitzplatz.

Wir freuen uns auf einen tollen Slamabend bei dem ihr abstimmen dürft, wer als Best of Sieger*in zum 10-jährigen Jubiläum der Wörterspeise den Ruhm und die Ehre mit nach Hause tragen darf!

...

Modul A - Sommer im Quartier

New York Is Where We Are

Sabine von Oettingen verbindet rund um die Talstraße 7 verschiedene Räume und Plätze.
Getreu dem ccd-Slogan* von 1983 arbeitet und wirkt Sabine von Oettingen, eine der Gründungsmitglieder*innen des alternativen ostdeutschen Modelabels ccd, seit 1990 in Halle.

An diesem Wochenende (17. und 18. Juli) öffnet sie nicht nur ihr Atelier gegenüber dem Steinmetz neben der Kröllwitzer Brücke,  auch der Innenhof, der Platz neben dem Steinmetz wird bespielt und unter der Brücke wird ein buntes Treiben sein. Ausstellungen werden geöffnet, Modedesign vom Feinsten, Malerei und Webmaschinen …

*chic, charmant und dauerhaft

 

...

Modul A - Sommer im Quartier

Southpark SPA (Super Partizipatorische Aktionen)

Nachbarschaft und Künstler begeben sich am Südpark in Halle-Neustadt in einen gemeinsamen kreativen Prozess und entwickeln gemeinsam eine für den Stadtteil spezifische Arbeit im öffentlichen Raum

Vom 11.–15.10.21 setzen sich die Künstler Erik Göngrich und Lutz-Rainer Müller mit den Besonderheiten des Stadtteils auseinander, mit der Architektur, der Geschichte und der sozialen Komponenten der Quartiersgemeinschaft. Die Bewohner*innen werden als Experten für ihren Wohnort verstanden und arbeiten gemeinsam mit dem Künstler im öffentlichen Raum. Es soll eine bleibende Arbeit entstehen, die durch die Bewohner*innen weiterwachsen kann.

Am 16.10.21 um 16.00 Uhr landet Copernicus am Südpark und lädt zu einem kulinarischen Austausch im öffentlichen Raum ein.

Die Copernicus Teller aus Porzellan von L+S (Lutz Rainer-Müller und Stian Ådlandsvik) sind eine exakte, verkleinerte Nachbildung der Oberfläche des Kopernikus-Kraters auf dem Mond. Mit ihnen wird die Kultur des Essens mit der Erforschung des Unbekannten verbunden.

Erik Göngrich (Berlin) verhandelt als Künstler, Architekt, Koch und Verleger stadtpolitische Fragestellungen. In seinen Performances, Architekturen, Skulpturen, Installationen, Publikationen, Spaziergängen, Zeichnungen und Fotografien reflektiert er die Nutzung und Veränderung des städtischen Raumes und wirft einen skulpturalen Blick auf informelle Qualitäten des Öffentlichen.

www.goengrich.de

Lutz-Rainer Müller (Leipzig) ist Teil norwegisch-deutsches Künstlerduo L+S (gemeinsam mit Stian Ådlandsvik). Ihr Hauptinteresse gilt der Kunst in Bezug auf den Raum und den öffentlichen Raum. Ihre Arbeit ist materiell und strategisch vielfältig und führt oft zu spielerischen und unerwarteten Ergebnissen. https://www.l-plus-s.com/ und http://www.copernicusplate.com/

11.–15.10.21 täglich ab 10 Uhr auf dem Platz vor der Schule am Süpark in Halle-Neustadt.
16.10.21 um 16.00 Uhr Abschlussveranstaltung

Facebook & Instagram: @kaleidoskopsuedpark

TWIMC / Maike Fraas, Maik Ronz

hallo@twimc.info

...

Modul A - Sommer im Quartier

Southpark SPA (Super Partizipatorische Aktionen)

Nachbarschaft und Künstler begeben sich am Südpark in Halle-Neustadt in einen gemeinsamen kreativen Prozess und entwickeln gemeinsam eine für den Stadtteil spezifische Arbeit im öffentlichen Raum

Vom 11.–15.10.21 setzen sich die Künstler Erik Göngrich und Lutz-Rainer Müller mit den Besonderheiten des Stadtteils auseinander, mit der Architektur, der Geschichte und der sozialen Komponenten der Quartiersgemeinschaft. Die Bewohner*innen werden als Experten für ihren Wohnort verstanden und arbeiten gemeinsam mit dem Künstler im öffentlichen Raum. Es soll eine bleibende Arbeit entstehen, die durch die Bewohner*innen weiterwachsen kann.

Am 16.10.21 um 16.00 Uhr landet Copernicus am Südpark und lädt zu einem kulinarischen Austausch im öffentlichen Raum ein.

Die Copernicus Teller aus Porzellan von L+S (Lutz Rainer-Müller und Stian Ådlandsvik) sind eine exakte, verkleinerte Nachbildung der Oberfläche des Kopernikus-Kraters auf dem Mond. Mit ihnen wird die Kultur des Essens mit der Erforschung des Unbekannten verbunden.

Erik Göngrich (Berlin) verhandelt als Künstler, Architekt, Koch und Verleger stadtpolitische Fragestellungen. In seinen Performances, Architekturen, Skulpturen, Installationen, Publikationen, Spaziergängen, Zeichnungen und Fotografien reflektiert er die Nutzung und Veränderung des städtischen Raumes und wirft einen skulpturalen Blick auf informelle Qualitäten des Öffentlichen.

www.goengrich.de

Lutz-Rainer Müller (Leipzig) ist Teil norwegisch-deutsches Künstlerduo L+S (gemeinsam mit Stian Ådlandsvik). Ihr Hauptinteresse gilt der Kunst in Bezug auf den Raum und den öffentlichen Raum. Ihre Arbeit ist materiell und strategisch vielfältig und führt oft zu spielerischen und unerwarteten Ergebnissen. https://www.l-plus-s.com/ und http://www.copernicusplate.com/

11.–15.10.21 täglich ab 10 Uhr auf dem Platz vor der Schule am Süpark in Halle-Neustadt.
16.10.21 um 16.00 Uhr Abschlussveranstaltung

Facebook & Instagram: @kaleidoskopsuedpark

TWIMC / Maike Fraas, Maik Ronz

hallo@twimc.info

...

Modul C - Auf die Plätze!

Zirkus auf dem Roßplatz