IMPULS: schlaufenzeit X hainbach – UA – IMPULS-Auftragskomposition

IMPULS ist wieder da!
Mit OFF THE GRID – abseits des Rasters – begibt sich das IMPULS-Netzwerk für Neue Musik in diesem in jeder Hinsicht ungewöhnlichen Jahr abseits bekannter musikalischer Raster. Mit dem Programm im Rahmen des Halleschen Kultursommers 2021, bei dem allein 10 Ur- und Erstaufführungen erklingen werden, und weiteren Kooperationen mit Theater Magdeburg, der John-Cage-Stiftung Halberstadt, und der Künstlerstadt Kalbe, meldet sich das IMPULS im 14 Jahr seines Bestehens eindrucksvoll zurück und zeigt: IMPULS bleibt sachsen-anhaltisch mit einem Extra-Fokus auf internationalen Kooperationen mit Festivals in Utrecht, Brüssel und Siena. IMPULS 21 zeigt die volle Bandbreite der aktuellen Musik: performativ, improvisierend, installativ, raumgreifend und bewegend – Musik, die aus der Zukunft kommt.

Der Berliner Komponist Hainbach präsentiert mit „Schlaufenzeit“ eine Performance, die einen modernen Blick auf vergessene Instrumente der deutschen 1950er Jahre wirft. Ein Röhrensynthesizer, getarnt als Akkordeon, ein Klavierstimmgerät, das lieber Solos spielt als wohl zu temperieren, und militärische Messinstrumente, zweckentfremdet zu gewaltigen Bassdrums und geisterhaften Echogeräten. Zusammengehalten wird das Solostück durch raumspannende Tonbandschleifen, auf die Hainbach Schicht um Schicht die Klänge legt. Zwischen Nuklearreaktorwiderhall, Fiebertraum und zuckender Tanzfläche entspinnt sich eine ungewöhnliche Welt, die mal an Steve Reich, mal an Stockhausen und mal an drei Tage wach in Berlin erinnert.

www.impulsfestival.de