Musikalische Stolpersteine

Musikalische Auseinandersetzung mit dem jüdischen Leben in Halle und mit dem Anschlag auf die Synagoge. Das von den Nazis als „entartetes“ Instrument beschriebene Saxofon wird gespielt von der Diplomsaxofonistin Christina Jacob. Zusammen mit ihrer Duopartnerin, der Pianistin Evgenia Tscherkes werden Original -Werke jüdischer Komponisten für Saxofon aufgeführt (z.B. Erwin Schulhoff „Hot Sonate“), welche sowohl durch ihre emotionalen, aber auch durchaus optimistischen, jazzigen Klänge den Zuhörern vermitteln, dass sich in der Musik genauso viele Kulturen mischen wie auch im echten Leben- was zu erstaunlichen Klangerlebnissen führt- lassen Sie Sich überraschen!