Thrillerlesung aus Tränenrot

Ralf Gebhardt liest aus seinem neuen Thriller, erschienen am 17.06.2021 im Verlag edition oberkassel

TRÄNENROT

Freuen Sie sich am 18.09.2021 auf eine Thrillerlesung mit Ralf Gebhardt, der Sie mit TRÄNENROT mitnimmt auf eine spannende Reise nach Halle und das Mansfelder Land. Nach der Lesung steht er Ihnen gern für Fragen und Gespräche zur Verfügung. Der Klappentext des 2021 im Verlag edition oberkassel erschienen Buches möchte Sie im Vorfeld ein wenig einstimmen:

Die Mafia in Halle, gefährliche Freundschaften und eine tödliche Liebe …
Gleich ihr erster Streifendienst stellt die jungen Polizistinnen Sophie Schellenberg und Nicole Wolff vor gewaltige Probleme. Als sie eine Leiche finden und auf eigene Faust einem Verdacht folgen, ahnen sie nicht, was es mit dem Italiener Luca Pacano auf sich hat. Ausgerechnet in ihn hat sich Sophie verliebt. Schnell geraten sie immer tiefer in die Fänge der kriminellen Familie. Das, was dann passiert, übersteigt ihr Vorstellungsvermögen: Im Strudel des Bösen werden sie selbst von Jägerinnen zu Gejagten …

Ralf Gebhardt, 1968 geboren, studierte Ökonomie und arbeitet als Banker. Mit seiner Frau und Tochter lebt er in Mitteldeutschland und schreibt Thriller, Krimis und Kurzgeschichten. Bereits als Kind liebte er das Lesen und Schreiben. Seine Eltern forderten ihn mehr als einmal auf, statt im Zimmer über den Büchern zu hocken, an die frische Luft zu gehen. Er, ganz pfiffig, schnappte sich Buch und Fußbänkchen, hockte sich direkt neben die Eingangstür und las unbekümmert weiter. Er ist aktives Mitglied im BVjA (Bundesverband junger Autoren und Autorinnen e.V.), im VS – Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller sowie der Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur – SYNDIKAT.
Von ihm sind bisher folgende Thriller im Verlag edition oberkassel erschienen:
Ich schenke dir den Tod (2017), Ich schenke dir den Schmerz (2018), Ich schenke dir die Angst (2019), Tränenrot (2021).
Mehr von Ralf Gebhardt: www.ralf-gebhardt.de

Autorenfoto: (c) Sören Bley