+++NEUER ORT+++ Live am Campus: Chev Chevin, Anastacia Del und St. Toupet

WETTERBEDINGT EIN NEUES ORT: KleinKunstBar Stress, Am Steintor 6, 06112 Halle (Saale)

Ein Ort, drei Konzerte: Euch erwarten anspruchsvoller Pop, stimmgewaltig vorgetragene Songs und der Einstieg in das Genre Trashnoisepunkpulp – dazu gibt’s kühle Getränke und Snacks aus dem Varieté. Bringt Decken und Mückenspray mit und Sitzgelegenheiten mit!

Samstag

18:00 Chev Chevin (Pop)
19:15 Anastacia Delmukhamedova (Rock und Pop)
20:30 St. Toupet (Performance und Punk)

Chev Chevin
Nach dem Ende ihrer kurzlebigen wie sehr erfolgreichen Band „Fabian“ stürzten sich Max Kraft und Jonas Eckhardt umgehend in ihr neues Projekt „Chev Chevin“, um ihre Idee von anspruchsvoller zeitgenössischer Popmusik zu verwirklichen. In beinahe wahnhafter Arbeitswut hatten die langjährigen Freunde innerhalb nur eines Jahres ein komplettes Album geschrieben und in Eigenregie aufgenommen…und dann kam Corona. Und mit dem Virus auch der Stillstand. Ist dies nun der Wiederbeginn oder der Neuanfang von „Chev Chevin“? In jedem Fall ist es das Hoffen
auf die Chance, ihre herausfordernde Mischung aus Soul und Funk, Heavy Beats und Noise-Elementen endlich mit einer kompletten Band in einem Live-Setting präsentieren und so weiterentwickeln zu können.

Anastacia Del
Das 5-Oktaven-Wunder Anastacia Del ist eine Sängerin, Songwriterin, Musikerin und Entertainerin. Weltweit begeistert sie das Publikum mit ihrer außergewöhnlich facettenreichen Stimme, ihrem bezaubernden Charme und Performance.
Mit ihrem Stimmumfang von fünf Oktaven hat sie noch beim „Super Talent“ (in Russland) die Menschen begeistert.
In Deutschland hat sie die große Resonanz durch die Teilnahme „Deutschland sucht den Superstar“ 2010 (Top 25) und 2019 bekommen. Das Repertoire von Anastacia Del ist unerschöpflich groß und umfasst die Hits aus allen Zeiten (Tina Turner, Whitney Houston, Amy Winehouse, Adele, Rihanna, Queen, AC/DC, Depesche Mode etc.), sowie eigene Songs.

ST. TOUPET live in hell
Wir sind St. Toupet aus St. Tropez. Wir bewegen uns im fiktiven Genre Trashmeshnoisepunkpulp. Als passionierte Musikhörer*innen haben wir dem akuten Entzug von Livemusik während des Lockdowns entgegenwirkend unsere Band gegründet. Bei den Proben tritt anstelle des Perfektionismus die Experimentierfreude und die Hingabe an die Eigenwilligkeit der Klänge und des Sounds. Der innovative Einsatz und die Platzierung derer faszinieren uns, ziehen uns in einen Bann und bedeuten für uns den freien Fall. Unsere Konzerte sind dadurch auch humorvoll und überrumpelnd. Wir probieren uns an ausgefallenen Kompositionen und unbekannten Genres aus, suchen die Herausforderung, wechseln untereinander stetig die Instrumente und versuchen dadurch den Stillstand und die Selbstbehauptung zu vermeiden. Das bedeutet für uns auch Selbsterfindung. Uns alle verbindet ein künstlerischer Hintergrund und verschiedene künstlerische Medien fließen in unserem Selbstverständnis zusammen.
St. Toupet: Orange Ranger Danger//JLO Murphy Danger//Kikki Krimson Danger//Frankie Danger